FANDOM


Qsicon Exzellent.svg Dieser Artikel wurde am 03. April 2017 als Spotlight der Woche vorgestellt.
A Hard Day's Knight - Navigation
 •  A Hard Day's Knight  •  Teil 2  •  Teil 3  •  Teil 4  •  Teil 5  •  Teil 6  •  Teil 7  •  Teil 8  •  Teil 9  •  Teil 10  •  Teil 11  •  Teil 12  •  Teil 13  •  Teil 14  •  Teil 15  •  Teil 16  •  Teil 17 - fine  • (von Arken van Roth)  • 
Kategorie:Orden des ErbauersKategorie:Geschichten

Teil 10

Hard-days10.jpg

Es war ruhig in der Schreibstube auf der Späherkuppe. Er wartete geduldig bis Hetherion sein Schreiben aufgesetzt und gesiegelt hatte.

"Und wie lief die Ratssitzung Sir Arken?" sagte der Priester ruhig und blickte dann direkt in sein Gesicht.

"OH..so gut also?" Hetherion verkniff sich ein kurzes schmunzeln.

"Wenn das so weiter geht werdet Ihr noch an einem Herzschlag sterben und das will ja keiner." lächelte Hetherion

"Außer der Inquisition….!" knurrte er

"Die ganze Angelegenheit ist langsam lächerlich. Von beiden Seiten."

Hetherion überflog die Anklagepunkte und schüttelte den Kopf.

"Nun er soll nach Sturmwind kommen und sich eine "ordentlichem" Gericht stellen. Ich hoffe die machen keine Dummheiten und versuchen Ihn hier festzusetzen?"

"Zutrauen würde ich es denen."

"Naja das wäre schon Landfriedensbruch, ich meine entweder wir verwalten hier ein Lehen oder nicht?"

"Das müßt Ihr mir nicht erklären." seufzte er und setzte nach. "Ebenso war ich froh, daß ich den Leutnant der Westfallbrigade schon weggeschickt hatte. Ich glaube bei einigen Äußerungen gerade der Magistratur, wäre noch mehr Porzellan zerbrochen."

"Noch mehr?" äffte der Pater etwas sarkastisch nach.

Hetherion seufzte jetzt ebenso und legte die Stirn in Falten.

"Dieser ganze Konflikt ist so langsam ermüdend."

"Ja. Aber es war einige schöne Beispiele da wie die Inquisition funktioniert in Ihrer selb**her***eit." das letzte Wort verschluckte er.

"Wie meinen?"

"Seine Eminenz warf den Ritter zum Beispiel vor das Sie Ihren Rang wohl eher per Zufall erhalten hätten."

"Ihr wiegelt die Formulierung gerade doch ab oder?"

"Natürlich. Ich würde mich nie wagen einen Würdenträger derart respektlos zu behandeln bzw. zu titulieren."

"Aber bedrohen geht in Ordnung?" setzt Hetherion kalt nach.

Er schnappte nach Luft, sein linkes Auge zuckte wieder unregelmäßig und es dauerte einige Zeit bis er wieder sprechen konnte.

"Ich habe dafür die Konsequenzen getragen und dafür die Auszeit in Astranaar sehr genossen." erwiderte er heiser und ebenso kalt.

"Ja wohl war. Mir Fehlt auch die Konsequenzen für das Handeln der Inquisition. Dieser Hampelmann der Garde ist ein Paradebeispiel dafür. Wehe ein Ritter würde sich so dem Inquisitor gegenüber benehmen. Ich durfte seine Nettigkeiten ja auch schon am eigenen Leib erfahren. Auch hier fehlt mir die Augenhöhe, ich meine wer ist denn der Vollstrecker der Inquisition? Wohl die Ritter und Soldaten seiner Majestät, kann mir doch keiner erklären das deren paar Zinnsoldaten von der Garde diese Arbeit erfülle könnten?"

Nach dieser Ausführung betrachtete Hetherion Ihn nun lange Zeit schweigend und schien zu überlegen.

"Glaubt Ihr das Sir Eduard richtig gehandelt hat. Oder anders formuliert, hättet Ihr genauso gehandelt wie er?" Hetherion stellte diese Frage vollkommen emotionslos.

"Ich hätte nicht so gehandelt."

"Somit ist der Vorwurf der Inquisition ja nicht mal falsch oder?"

"Ja."

"Ich glaube das nervt euch wesentlich mehr als der Zwist mit der Inquisition."

"Ja."

"Sollte es auch……Nun was MICH nervt ist das wir jetzt in den Krieg ziehen sollen und wahrscheinlich zwei Ritter hier lassen müssen wegen einer Gerichtssache." Hetherion sprach ungewöhnlich laut und scharf.

Er schwieg und versuchte eine Gefühlsregung aus dem Gesicht des Paters zu lesen.

"Das ist doch wieder kaum nachgedacht." zischte der Pater

Er schwieg weiter und spannte nun die Wagenmuskeln an.

"Wie auch immer, es gibt Dinglichere Sachen um die ich mich kümmern muß. Die Großmeister sind mit eurem Vorgehen einverstanden. Der 2te Kader wird nach Süderstadt verlegt, Sir Biensis wird euch in Westfall entsprechend Vertreten. So lange Vas-Kathul Darrgosch noch Fronturlaub hat, wird euer Knappe Veyt den Kader führen, ich hoffe Ihr wißt was Ihr tut. Sobald Darrgosch wieder verfügbar ist soll Veyt bloß wieder zurück zur Brigade und den Leutnant unterstützen."

Er hörte den Ausführungen nur stumm zu und nickte ab und an.

"Weiterhin wissen die Großmeister um eure Besorgnis, daß das Ganze nur eine Ablenkung der Horde ist und Sie hoffen Ihr könnt Beweise finden. Dennoch es ist Lordaron, wir können und werden das nicht hinnehmen, daß die Unlebenden den Heilligen Boden unseres einstigen Heimatlandes weiter so besudeln. Vergeltung kann nur im Rahmen der Rechtschaffenheit passieren und wir denken das es dafür Zeit ist. Brill wäre ein lohnenswertes Ziel, aber nun gut letztendlich überlassen wir die Planung den Kontingenten vor Ort. Ob es eine gute Idee war, den Kader an den Lordkommandanten zu geben, wird sich noch zeigen."

Er nickte stumm.

"Mein primärer Fokus und der unserer Großmeister wird Westfall bleiben. Gerade die Defias werden diese Kriegshandlungen bestimmt als Vorwand nutzen." Hetherion seufzte nun abermals.

"Alles Weitere wird die Zeit zeigen. Ihr dürft euch nun entfernen."

"Ehre dem Erbauer und Stärke dem Licht." sprach er knapp

"Ehre dem Erbauer und Stärke dem Licht." nickt Hetherion zurück.

Er trat hinaus in die kühle Nacht und atmete tief ein. Die Stille war Balsam für seine Ohren und er verharrte einige Augenblicke am Turm.

Lordaron und gegen die Horde, zwei Herzen schlugen in seiner Brust das eine jubelte und schrie endlich, das andere schüttelte den Kopf und mahnte zur Vorsicht und Diplomatie. Denn letztendlich würde dieser "Konflikt" nie zu gewinnen sein, von keiner Seite.

Er setzte sich seinen Helm auf und marschierte stoisch los, alsbald wurde er von der Dunkelheit verschluckt und nur ein *ich bin zu alt für den scheiss* flüsterte durch den schwach heulenden Wind.

Arken ende.jpg

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki