FANDOM


Allgemeines

Agama'gor ist das Revier der Stacheleber der Borstennacken im Brachland, gleich nördlich von Camp Taurajo. Die Stacheleber hier sind die Erzfeinde des Klingenmähnenstammes und eine ständige Bedrohung für Camp Taurajo.

Blutsplitter

Wenn die Ranken aus der Erde brachen, trat in diesem Gebiet oftmals ein ganz spezielles Mineralvorkommen an die Oberfläche, das in der Nähe der Ranken zu finden war. Es hieß Bluterz und der Borstennackenstamm glaubte, dass das Bluterz heilig sei und ein Teil von Agamaggans Körper. Deshalb trugen sie manchmal Blutsplitter als Glücksbringer bei sich. Doch dieses Erz barg noch andere magische Kräfte, wie Quetschzahn in Camp Taurajo wußte ... [1] [2]

Grunzer Dogran

Im nördlichen Teil von Agama'gor wurde in einer von zwei nebeneinander stehenden Hütten ein Orc gefangen gehalten: Grunzer Dogran, der ursprünglich eine Gruppe Grunzer aus dem Camp Taurajo hierher führte, um die Stacheleber auszurotten. Der Gefangene war schwer verletzt und wurde von den Schweinemenschen aufmerksam bewacht. Doch seine Kameraden, wie z.B. Grunzer Logmar, im Camp Taurajo konnten keine Leute für eine Rettungsmission erübrigen. Es war an einigen Abenteurern, Dogran zu retten ... und sie waren bei diesem Vorhaben auf sich allein gestellt. [3] [4]

Personen

Quellen

  1. Quest [20]: Geist des Windes
  2. Quest [21]: Blutsplitter von Agammagan
  3. Quest [20]: Neuigkeiten von Dogran (1)
  4. Quest [20]: Dograns Gefangenschaft

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.