FANDOM


Allgemeines

Agamands Mühlen befindet sich im Nordwesten von Tirisfal. Um dorthin zu gelangen, folgt man von Brill aus der Straße westwärts. Nachdem man die Brücke überquert hat, nimmt man die erste Abzweigung nach Norden und folgt diesem Weg.

Die Familiengruft

Die Familiengruft liegt am nördlichen Ende von Agamands Mühlen. Ein Ort, der durch lauernde Angehörige der Geißel bewacht wird. In der Gruft selbst liegen noch einige Hinterlassenschaften der vormaligen Besitzer: ein Schwert, eine Axt, ein Dolch und ein Streitkolben. Coleman Heller in Brill heuerte jüngst einige junge Krieger an, um genau diese Familienerbstücke aus der Gruft zu entwenden. Damit wollte er den Agamands den letzten Rest Ehre nehmen und ihr Andenken vom verfluchten Land für immer entfernen. [1]

Die Geißel

Seitdem sich die Gegend zu einem Außenposten der Geißel entwickelt hatte, waren die Mühlen zu einer Bedrohung für alle Verlassenen in Tirisfal geworden. Klappernde Skelettsoldaten, Trümmerschädelsoldaten und Skelettmagier bevölkerten seit geraumer Zeit diesen Ort. Gelang es der Geißel tatsächlich, hier einen Stützpunkt zu errichten, konnten sie weitere Angriffe innerhalb von Tirisfal unternehmen. Am stärksten waren sie in der Gruft der Familie Agamand, wo ein örtlicher militärischer Anführer, ein Skelett namens Hauptmann Dargol, sein Hauptquartier hatte. Er hatte die Vorfahren der Agamands durch Nekromantie wiedererweckt und hatte vor, sie gegen die Stadt einzusetzen. Dies durfte nicht geschehen. Magistrat Sevren musste das verhindern. Aus diesem Grund wurden klare Befehle an Todeswache Dillinger und seine Rekruten in Brill erteilt: Die Diener der Geißel in den Mühlen sollten vernichtet werden. [2] [3]

Coleman Heller

Zu Lebzeiten war die Familie Agamand Arbeitgeber von Coleman Heller in Brill. Sie war allerdigns auch die Ursache für seinen Tod, denn sie ließen ihn und seine Familie im Stich als die Seuche kam. Coleman fand es deshalb nur recht und billig, dass die Agamands jetzt hirnlose Diener des Lichkönigs waren. Ihre Überreste und Knochen würden jedoch eine gute Trophäe abgeben. Wenn sein kaltes Herz überhaupt Wärme finden konnte, dann in dem Wissen, dass die Agamands vernichtet waren. [4]

Ein Brief an Yvette

Bei einem der Skelette in Agamands Mühlen fanden einige Abenteurer einen Brief, der an eine Yvette Heller in Brill adressiert war. Es war ein Brief, der von Thurman Agamand, dem ältesten Sohn von Gregor Agamand, geschrieben wurde und den Hergang und die Hintergründe des Untergangs der Familie beschreibt. Doch der Brief schien nie bei ihr angekommen zu sein... [5]

Hintergrund

Die Familie Agamand war die wohlhabendste in Tirisfal. Als die Geißel das erste Mal auftauchte, befestigten die Agamands ihre Heimstatt und überredeten ihre Angestellten zu bleiben und bei der Verteidigung zu helfen. Darunter auch Coleman Heller und seine Familie. Doch sie waren Narren, sie waren loyale Narren. Die Agamands verdammten ihre Diener in ihrem Stolz zum Untod, und wurden schließlich selbst zu Dienern der Geißel. [6]

Dem Untergang geweiht

Als die Geißel in Tirisfal einmarkschierte, verzweifelte Devlin Agamand und suchte nach einem Ausweg aus ihrer schlimmen Lage. In dieser seiner Verzeiflung ging er einen Pakt mit der Geißel ein. Niemand weiß, was ihm als Belohnung für seinen Verrat versprochen worden war, aber sein Bruder Thurman Agamand war sich sicher, dass nicht ein Wort davon wahr war. Devlin wurde zu einem Scheusal, tötete er eigenhändig zwei der Wachposten und führte eine kleine Gruppe der Geißel durch die Bresche an den Ort, wo viele andere der Agamands ihr Nachtlager aufgeschlagen hatten. Der Hinterhalt war brutal. Ein Drittel der Familie fiel, ehe sie die Geißel besiegt hatten. Danach hatten sie kaum genug Männer zur Bewachung ihrer Grenzen. Es war nur eine Frage der Zeit, bis ihre erschöpfte Wache fiel und die Geißel angriff. Und obwohl Thurman in dieser verfluchten Nacht das Gesicht von Devlin unter den Fratzen der Geißel sah, war er ihm doch entkommen. Ob Devlin bereits untot war oder vielleicht noch immer ein Spion der Geißel, wußte niemand. In jedem Fall war er ein Ungeheuer geworden. Devlin hatte seine Familie gewarnt, dass sie dem Untergang geweiht sein würden, wenn sie sich der Geißel entgegenzustellen wagten. Er sagte ihnen das bei ihrem ersten Einfall in Tirisfal, lange bevor die Agamands eingekesselt wurden. Vielleicht wollte er, dass sie flohen. Vielleicht wollte er aber auch nur angeben. Aber er hatte Recht. Sie waren dem Untergang geweiht. Die Familie Agamand gab es schon bald darauf nicht mehr. [7]

Mitglieder

Name Kurzbeschreibung
Devlin Agamand Jüngerer Sohn von Gregor Agamand.
Gregor Agamand Vater von Thurman Agamand und Devlin Agamand.
Hauptmann Dargol Örtlicher militärischer Anführer der Geißel.
Nissa Agamand Frau von Gregor Agamand und die Mutter von Thurman und Devlin.
Thurman Agamand Älteste Sohn von Gregor Agamand.

Quellen

  1. Quest [11]: Agamand-Erbstücke
  2. Quest [08]: Die überrannte Mühle
  3. Quest [13]: Die Familiengruft
  4. Quest [10]: Die Spukmühle
  5. Quest [07]: Ein nie zugestellter Brief
  6. Quest [11]: Todesfälle in der Familie
  7. Thurmans Brief

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki