FANDOM


Jenseits der Tore von Ahn'Qiraj liegen 2 gewaltige Dungeons – die Ruinen von Ahn'Qiraj, ein Dungeon für 20-Mann Gruppen, und der Tempel von Ahn'Qiraj, ein Schlachtzugsdungeon für 40 Spieler. In Ahn’Qiraj werden die Spieler die dunklen Geheimnisse der Vergangenheit aufdecken und die Hintergründe des jüngsten Vorstoßes der Silithiden erfahren... und den schattenhaften Meistern der Silithiden entgegentreten, den Qiraji. Um auf den jeweiligen Realms die Tore von Ahn'Qiraj zu öffnen müssen die Spieler ein gewaltiges World-Event abschließen.

Hintergrund

Ahn'Qiraj ist C'Thuns Reich ... das Reich des eingesperrten Alten Gottes, der tief aus dem im Inneren der Erde seine Qiraji-Armeen gegen die Sterblichen hetzt. Das nördliche Gegenstück zu Ahn'Qiraj ist Azjol-Nerub, das durch die Neruber bewohnt wurde.

Geschichte

Auf dem antiken Kontinent Kalimdor befand sich im Zentrum der Brunnen der Ewigkeit. Aus diesem magischen Äther wurden die Silithiden geboren und als der gefallene Alte Gott C'Thun ihr Erscheinen erkannte, erschuf er aus den Silithiden Avatare nach seinem Bild. Diese Avatare wurden die Azi Aqir genannt, die sich später in die Qiraji und die Neruber aufspalteten. Die Qiraji arbeiteten fieberhaft daran, eine Streitmacht aufzubauen, die mit den Silithiden als ihren Günstlingen, fähig war die Welt, die ihren Gott verraten wollte, in Schutt und Asche zu legen. Die große Festungsstadt Ahn'Qiraj wurde im südlichen Silithus erschaffen, um ihre wachsenden Armeen zu beherbergen und sie auf die Ankunft von C'Thun vorzubereiten. Die Qiraji verbrachten tausende von Jahren damit, ein Armee aufzubauen, die fähig war, in ganz Kalimdor methodisch Rache zu üben. Nur die Nachtelfen, die einst Silithus bewohnten, standen in ihrem Weg.

Der Krieg der Sandstürme

Der Krieg der Sandstürme wütete lange, quälende Monate und die Nachtelfen waren immer auf der Defensive, immer zahlenmäßig unterlegen, und wurden immer wieder zurückgetrieben. ... und bald wurde ganz Silithus von den Silithiden und ihren Qiraji Heerscharen überflutet ... Aus Verzweiflung suchte der Nachtelfen-Führer Fandral Hirschhaupt die Hilfe des unbestimmbaren Bronzen Drachenschwarms. Und ihre anfängliche Ablehnung wurde umgekehrt, als die Qiraji die Höhlen der Zeit, die Heimat und Provinz von Nozdormu, dem Zeitlosen, attackierten. Nozdormus Erbe, Anachronos, willigte ein den Bronzen Drachenschwarm gegen die plündernden Qiraji zu schicken.

... Jeder fähige Nachtelf beteiligte sich daran und zusammen schmiedeten sie einen Feldzug, um Silithus wiederzuholen ... Aber sogar mit der Macht der Drachen, erwies sich die reine Anzahl der Qiraji und Silithiden als überwältigend. So ersannen die Drachen und Fandral ihren letzten, verzweifelten Plan: die Qiraji in der Stadt einzuschließen, eine Mauer zu errichten, die sie einsperren würde, bis eine hoffnungsvollere Kriegslist ausgedacht werden konnte.

... und so trugen die Nachtelfen und die vier Drachenschwärme in den letzten Stunden des Krieges der Sandstürme gegen die Silithiden die Schlacht in das Herz des Qiraji-Imperiums zurück: in die Festung von Ahn'Qiraj und schlossen die Silithiden und ihre Qiraji-Herren innerhalb einer magischen und undurchdringbaren Barriere ein. ... Der Krieg hinterließ die verfluchte Stadt in Ruinen ...

Heute

Tausend Jahre sind nun vergangen und tief im Süden des Wüstenlandes Silithus hat sich ein Tor geöffnet, das die Welt seit dem Ende des Krieges der Sandstürme vor dem Übel der Qiraji bewahrte. ... Und der erbitterte Kampf gegen Silithiden und allerlei anderes Gezücht beginnt aufs Neue.

Terasse von Ahn'Qiraj

Während des "Cataclysm Pre-Event/Elementare Invasion (Hauptstädte)" erschien Prinz Sarsarun, Herold von Al'Akir, auf der Terasse von Ahn'Qiraj.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki