FANDOM


„Kommt wieder, sobald Ihr 'n bisschen Geld habt, das Ihr ausgeben könnt, Faulenzer. Sonst kommt Ihr als Nächstes noch her und wollt Euch nach einem langen Tag des Abenteuerns hier ausruhen oder so'n Quark.“

Brill; Gasthaus "Zur Galgenschlinge": Gastwirtin Renee [1]

Allgemeines

Vor den Toren Lordaerons liegt inmitten der Region Tirisfal dieser kleine idyllische Ort mit Namen Brill. Ein nettes kleines Dorf, wo lauter Opfer der Seuche wohnen, die versuchen, sich irgendwie durchs Leben zu schlagen. Tragische Schicksale finden sich unter den Bewohnern, wie z.B. die von Thurman Agamand und Yvette Heller oder Todeswache Tor und Elenia Haydon. Falls nötig, können Reisende sich hier im Gasthaus "Zur Galgenschlinge" ausruhen. In Brill kann man außerdem Skelettrösser kaufen und lernen, sie zu reiten. [1]

Bedrohungen

Für die Sicherheit in Brill sorgte Exekutor Zygand. Neben dem Scharlachroten Kreuzzug gehörten auch Gnolle zu den Feinden der Stadt, denen er den Kampf erklärt hatte. So waren die Moderfelle unter Führung von "Madenauge" in Garrens Schlupfwinkel eingefallen und stahlen dort Leichen für die Armee des Lichkönigs. [2] Der Hauptfeind für die Stadt aber blieb die Geißel, die u.a. versuchte in Agamands Mühlen ihren neusten Stützpunkt zu errichten. Hauptmann Dargol, der örtliche militärische Anführer der Geißel, hatte die Vorfahren der Agamands durch Nekromantie wiedererweckt und plante, sie gegen die Stadt Brill einzusetzen. Ein Plan, den Magistrat Sevren unbedingt verhindern musste. Gelang es den Truppen des Lichkönigs, diese Gegend zu ihrem Außenposten auszubauen, konnten sie von dort aus weitere Angriffe innerhalb von Tirisfal unternehmen... Eine Bedrohung für alle Verlassenen im gesamten Gebiet. [3]

Friedhof von Brill

Brill Friedhof

Der Friedhof von Brill

Als die Geißel durch Tirisfal zog, konnten die Verlassenen einen ihrer Angehörigen einfangen, um ihn zu studieren. Er hatte einen freien Geist und nannte sich Ulag der Spalter. Doch obwohl er einen freien Willen besaß, stand er noch immer unter dem Bann des Lichkönigs. Die Verlassenen hofften, sie könnten den Einfluss des Königs auf Ulag brechen, doch es gelang ihnen nicht. Nun ist er auf dem Friedhof von Brill in einer Gruft eingesperrt. [4]

Gasthaus "Zur Galgenschlinge"

Das Gasthaus "Zur Galgenschlinge" wird von Gastwirtin Renee geführt. Die Todeswächter benutzten den Keller der Taverne gern als Übergangszelle, bis man sich "richtig" um die Gefangenen kümmern konnte. Im Keller wurde daher u.a. ein Scharlachroter Zelot gefangen gehalten, der den Experimenten der Königlichen Apothekervereinigung wehrlos ausgeliefert ist. Berichten der Todeswachen zufolge wurde später auch noch ein zwergischer Gebirgsjäger festgenommen. Apotheker Johaan beschloß, sich um diesen Gefangenen persönlich zu kümmern und zu schauen, wie dieser sein "Spezialgetränk" vertrug. Der Gebirgsjäger jedenfalls war froh, dass es endlich etwas zu trinken gab. Das Gebräu war zwar sicherlich kein Rhapsodiemalz, aber zum dem Zeitpunkt war dem Zwergen alles recht, um seine Kehle anzufeuchten .. das Resultat war jedoch nur ein kleiner Eindruck dessen, was die dunkle Fürstin für den Rest von Azeroth geplant hatte... [5]

Geschichte

Wie viele andere Ortschaften entlang der Königsstraße wurde auch Brill von der Seuche des Untodes infiziert. Die Zauberer der Kirin Tor hegten den Verdacht, die Seuche würde aus den nördlichen Dörfern stammen. Aber Priester der Elfen entdeckten eine infizierte Kornkammer und Kisten mit verseuchtem Getreide aus Andorhal.

Eine neue Seuche

Nun forschten die Mitglieder der Königlichen Apothekervereinigung, wie z.B Apotheker Johaan, hier im Auftrag der dunklen Fürstin Sylvanas Windläufer an einer neuen Seuche ... einer Seuche, die tödlicher war als jedes Leiden in ganz Azeroth. Eine Seuche, die Arthas' Armee der Geißel ins Verderben stürzen sollte. Die Schwierigkeit daran war: Ein paar unglückliche Opfer zu vergiften, war zwar eine Kleinigkeit. Eine ganze Welt erkranken zu lassen, erwies sich allerdings als etwas komplizierter. Und wenn sich die Krankheit ordentlich ausbreiten sollte, wenn die Verlassenen Arthas' Vormarsch im Norden und die menschliche Plage im Süden tatsächlich stoppen wollten, dann mussten sie alle Möglichkeiten ihres untoten Daseins nutzen. [6] [7] [8]

Personen

Name Beschreibung
Ageron Kargal Ageron entsendet junge Hexenmeister für ihre weitere Ausbildung zu Carendin Halger ins Magieviertel von Unterstadt, nahe des Tempels der Verdammten. [9]
Apotheker Johaan Apotheker Johaan von der Königlichen Apothekervereinigung sammelt Zutaten für eine neue Seuche.
Austil de Mon Kriegerlehrer.
Cain Feuerlied Magierlehrer.
Coleman Heller Coleman Heller arbeitete früher bei Agamands Mühlen und sucht nun Rache.
Dunkler Kleriker Beryll Priesterlehrer.
Exekutor Zygand Exekutor Zygand und leitet den Krieg gegen den Scharlachroten Kreuzzug.
Gastwirtin Renee Gasthaus "Zur Galgenschlinge"
Gretchen Dedmar Gretchen Dedmar nähte einst Leichensäcke für die gefallenen Soldaten von Sylvanas' mächtiger Armee. Doch nun benötigt sie Hilfe.
Jungapotheker Holland
Magistrat Sevren Sevren ist der Bürgermeister von Brill. Er verwaltet u.a. die Dokumente der Stadt und trägt die Berichte der Todeswachen aus Gebiet zusammen.
Marion Kall Schurkenlehrerin.
Maskierte Waisenmatrone Schlotternächte.
Todeswache Burgess Todeswache Burgess möchte Beweise des Ablebens von Scharlachroten Kreuzzüglern.
Todeswache Dillinger Todeswache Dillinger hilft Exekutor Zygand bei der Verteidigung von Tirisfal gegen die Geißel.
Todeswache Kel
Todeswache Tor Herzklopfenfest.
William Saldean Korn & Futterhändler. Lehrt auch Kräuterkunde.
Yvette Heller Yvette Heller war die Geliebte von Thurman Agamand aus Agamands Mühlen.

Forscherliga Tenor

Quellen

  1. 1,0 1,1 Quest [05]: Ein Schurkenhandel (2)
  2. Quest [10]: GESUCHT: Madenauge
  3. Quest [13]: Die Familiengruft
  4. Quest [10]: Ulag der Spalter
  5. Quest [11]: Eine neue Seuche (4)
  6. Quest [06]: Eine neue Seuche (1)
  7. Quest [09]: Eine neue Seuche (2)
  8. Quest [07]: Felder des Kummers (2)
  9. Quest [10]: Halgars Beschwörung

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki