FANDOM


Zum Thema Worgen, hat Ur, ein Magier aus Dalaran eine Abhandlung geschrieben, welche als wertvollste Quelle für Worgenstudien angesehen wird. Man findet dieses Buch in der Burg Schattenfang.

Einleitung

"Das Land Azeroth beherbergt unendlich viele Wunder. Flora, Fauna, Kulturen und Magie erblühen dort im gleichen Maße. Ja, der Neugierige findet in dieser Welt eine grenzenlose Vielfalt vor. Man braucht sich bloß einmal umzuschauen. Und wenn man genau hinsieht, dann findet man eine Vielzahl von Fenstern zu anderen Welten und jede davon birgt ihre eigenen Wunder. Aber auch ihre Schrecken. Der Zweck meines Buches: Ich wille jene Wesen und jene andersweltlichen Satanskreaturen katalogisieren, die unsere Lande zerstören, auf dass Forscher, die zufällig auf sie treffen, wissen, womit sie es zu tun haben. Wenn Ihr Euch also als Wächter von Azeroth betrachtet, so lest weiter, lest und erkennt eure Feinde.

Mythos

Die Satanskreaturen, die ich meine, sind die Worgen. Fast jede Kultur kennt solche Wesen und welches Bauernkind hätte noch nicht die Geschichten von den Wolfsmenschen gehört, die nachts durch die Wälder und Marschen außerhalb des Dorfes streichen? In diesen Geschichten mag ein Körnchen Wahrheit stecken. Vielleicht sind es Warnungen vor den Worgen, als Sagen getarnt, um uns zu ängstigen. Doch bevor ihr es nun als Ammenmärchen abtut, laßt mich euch versichern: Die Worgen gibt es wirklich.

Beschwörungen

Sie mögen nicht von unserer Welt sein, aber es existieren Wege zwischen ihrer Welt und unserer und mit mächtiger Magie kann man sie herholen. Doch sollten solche Beschwörungen lieber nicht angestimmt werden, denn wo immer Worgen auch auftauchen, bringen sie Angst und Schrecken.

Aussehen

Ihr werdet einen Worgen daran erkennen, dass er den Wölfen unserer Welt ähnlich sieht. Ihr werdet feststellen, dass die Worgen mit ihrem krausen Haar, den spitzen Ohren und der langen Schnauze den uns bekannten Wölfen ähneln. Aber die Unterschiede werden ebenso schnell deutlich werden. Denn das dichte Fell umgibt einen kräftigen Körper auf zwei Beinen, mit großen Fangzähnen und dolchartigen Klauen. Auch sind die Worgen von einer Bösartigkeit besessen wie man sie von keinem natürlichen Wildtier kennt.

Herkunft

Die Heimat der Worgen ist ein dunkler Ort, ein Ort des Schreckens. Falls es in dieser Welt Orte gibt, die vor den verfluchten Worgen sicher sind, so habe ich sie bei meinem Forschungen nicht gefunden. Und bedenkt man die Wildheit und Bosheit der Worgen, dann gibt es sie auch nicht. Es ist davon auszugehen, dass die Worgs in ihrer Welt bleiben wollen, denn obschon einige über durchaus mächtige Magier verfügen, haben sie von sich aus nie den Versuch unternommen, Azeroth zu erreichen. Und darüber sollten wir froh sein.

Magische Begabung

Wie bereits erwähnt, sind einige Worgen durchaus magiebegabt und ihre Magie ist verderbt und dunkel. Flüche und übernatürliche Gifte sind häufig, also seid gewarnt: Wer Worg-Magici gegenübertritt, sollte gegen Schatten gewappnet sein."

Geschrieben von Ur - Magier von Dalaran

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki