Fandom

Forscherliga-Wiki

Dämmerwald

11.104Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Der Dämmerwald ist eine Region der Östlichen Königreiche und liegt südlich des Waldes von Elwynn.

Allgemeines

Dieses Gebiet war einst eine einladende Gegend und dieses blühende Land bot vielen Farmerfamilien den fruchtbarsten Boden für unzählige Felder in Azeroth. Dank der Angrenzung an die unterschiedlichsten Naturgebiete, wie die offene See im Osten, die dichten Wälder von Elwynn im Norden und die Sümpfe im Westen, ist der Boden bis heute sehr bei den Farmern geschätzt. Doch der Dämmerwald hat sich nun in ein dunkles, unheimliches Land verwandelt. Mit den brachliegenden Feldern von Westfall im Westen und dem dunklen, trügerischen Gebirgspass der Totenwinde im Osten ist es ein verdorbenes Reich geworden, in dem selbst in den hellsten Stunden des Tages das Böse die Atmosphäre durchdringt.

Hintergrund

Aberglauben

Viele glauben, die Nähe zum mysteriösen Gebirgspass der Totenwinde lockt des Nachts monströse Schrecken hervor. Andere vermuten den uralten Fluch von orcischen Hexenmeister, der auf dem Land liegen soll und noch aus dem ersten großen Krieg zwischen Orcs und Menschen stammt, welcher beim Dunklen Portal ganz in der Nähe seinen Ursprung fand. Was immer der Grund sein mag, Dämmerwald ist zu einer Gegend des Horrors und des Aberglaubens geworden. Die menschlichen Farmer, die ehemals das fruchtbare Land bearbeiteten, sind düster und grüblerisch geworden – sie wollen die Heimat ihrer Mütter nicht verlassen, können aber auch den furchtbaren Schleier, der sich über ihr Leben gelegt hat, nicht heben.

Die einzige halbwegs noch Bewohnte Gegend im Dämmerwald ist die Stadt Dunkelhain. Aber auch hier läst der Schleier nicht einmal an den sonnigsten Tagen einen Sonnenstrahl hindurch oder die einst blühende Zeit erkennen. Es scheint, als würden dunkle Dinge unaufhaltsam in den Dämmerwald gezogen und sie haben ein Worg-Problem. Zudem haben Spinnen die Grenze im Westen des Waldes überrannt und es zu allem Überfluss ist auch noch eine wahre Untotenplage ausgebrochen. In letzter Zeit gehen wirklich seltsame Dinge vor sich, und die Dunkelheit kennt keine Atempausen. Mit jeder verstreichenden Stunde verfinstern sich die Schatten über diesem Land mehr und mehr.

Westlich im Dämmerwald liegt das kleine Dorf Rabenflucht. Bis zum Anfang des Kataklysmus war das Dorf quasi ausgestorben bis sich eine Gruppe Worgen dort niederließ. Nördlich des Dorfes liegt ein großer Friedhof, auf dem wandelnde Skelette, Zombies, Grabräuber und sogar ein Nekromant ihr Unwesen treiben.

Bettlerschlupfwinkel: Der unbekannte Soldat

Im Dämmerwald ging es schon immer unheimlich zu, dafür allein sorgen schon die düstere Stimmung, die feurigen Augen, die in den Büschen blinken und das Zwielicht, das unter den Bäumen des Waldes herrscht. Früher konnten Abenteurer Calvinius, dem Einbalsamierer bei seinen hinterhältigen Plänen in Rabenflucht helfen. Mit World of Warcraft: Cataclysm ist Calvinius umgezogen und haust nun bei einer Turmruine im Bettlerschlupfwinkel. Von seinen finsteren Plänen hält ihn das natürlich auch weiterhin nicht ab. Aber der Bettlerschlupfwinkel im Dämmerwald hat noch viel mehr als einen eigenbrötlerischen Einsiedler zu bieten.

Von Dunkelhain kommend biegt vor Calvinius Turm ein Pfad in die Wildnis ab, der ebenfalls in den Bettlerschlupfwinkel führt. Folgt dem gewundenen Pfad bis Ihr rechts den Turm passiert und vor Euch einen Torbogen seht. Lauft durch den Bogen und Ihr erreicht einen Bachlauf. Rechter Hand seht Ihr einen weiteren Bogen, einen steinernen Sarg, zwei der unheimlichen Statuen mit den leuchtenden Augen, den Kapuzen und den Schwertern. Und mit Glück seht Ihr den unbekannten Soldaten, der vor dem Grab kniet; ein Skelett in der Rüstung von Lordaeron. Es handelt sich dabei um einen sogenannten Rare-Mob, der in seinen Taschen ein Item gewöhnlicher Qualität trägt. Aber warum die Trauer eines Untoten stören, nur für ein Stück grüner Beute? Die Geschichte hinter dem Soldaten ist so unbekannt wie sein Name. Aber die düstere Stimmung, der Wind, der durch den Wald pfeift und das ungekennzeichnete Grab bewacht von den finsteren Statuen können einem einen Schauer über den Rücken treiben.

Wo findet Ihr den unbekannten Soldaten? Im Dämmerwald reist Ihr nach Dunkelhain und folgt dann der Straße zum Gebirgspass der Totenwinde. Etwa bei den Koordinaten 84,41 biegt der Pfad zum Grabmal des unbekannten Soldaten von der Straße ab. Das Grab, die Statuen und mit Glück den Soldaten selbst findet Ihr bei den Koordinaten 90,31. [1]

Verwandte Themen

Dämmerwald
Icon duskwood.png
 • Dunkelhain  • Rabenflucht  • Zum Roten Raben  • Zwielichtshain  •
Kategorie:Dämmerwald   ↔   Kategorie:Dämmerwald NSC   ↔   Revier: Dämmerwald   ↔   Kategorie:Revier:Dämmerwald  • →

Forscherliga-Tenor

Crystal keditbookmarks.png "Revier: Dämmerwald" Crystal keditbookmarks.png
Unter "Kategorie: Revier Dämmerwald" findet sich eine Übersicht aller Spielercharaktere und Gilden, die im Spiel "World of Warcraft" auf dem EU-Realm Forscherliga in der Region "Dämmerwald" beheimatet sind, bzw. hier ihr Revier oder Territorium beanspruchen. Die genauen Wohnsitze und Reviere können in der Übersicht: "Revier: Dämmerwald" eingetragen werden.

Quellen

  1. Buffed.de: Dämmerwald: Der unbekannte Soldat

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki