FANDOM


Der Düsterbruch, engl. Dire Maul, ist eine Instanz für 5 Spielercharaktere der Stufen 36-46 in Feralas. Man unterscheidet drei seperate Zonen: Wucherborkenviertel (Ost), Hauptstadtgärten (West) und Gordokhallen (Nord). Während das Wucherborkenviertel im Osten ohne Schlüssel betreten werden konnte, benötigten Spieler für den Zugang zum westlichen und nördlichen Teil Düsterbruchs ursprünglich den Mondsichelschlüssel.

Hintergrund

Vor fast zwölftausend Jahren errichtete eine geheime Sekte nachtelfischer Zauberer, die Shen'dralar, die uralte Stadt Eldre'Thalas, um die wertvollsten Geheimnisse von Königin Azshara zu schützen. Selbst die Ruinen der Stadt, die während der Spaltung der Welt verwüstet wurde, sind immer noch äußerst beeindruckend und ehrfurchtgebietend. In den drei Flügeln der Stadt, die heute nur noch als der Düsterbruch bekannt ist, haben sich inzwischen die seltsamsten Kreaturen niedergelassen – besonders die spektralen Hochgeborenen, die hinterhältigen Satyrn und die brutalen Oger. Nur die mutigsten Abenteurer sollten sich dieser verfluchten Ruine nähern und die unglaublichen Schrecken herausfordern, die hinter den verfallenen Mauern lauern. [1]

Wow Comic

Im Wow Comic Fremder in einem fremden Land kommen Varian Wyrn,Broll Bärenpelz und Valeera Sanguinar nach Düsterbruch um in der dortigen Arena als das Team von Rehgar Erdenwut zu kämpfen.

Teilbereiche

Athenaeum

Athenaeum

Das Athenaeum

Das Athenaeum ist die Bücherei Düsterbruchs. Das Siegel des Athenaeums schützt die Folianten hier und verhindert, dass unerlaubt in ihnen gelesen wird. Verlorene Bücher des Athenaeums sind unter anderem:

NSCs

  • Kariel Winthalus - Entkam vor vielen Jahren als einzelner Elfenmeister der Vernichtung seines Heimatlandes. Bei sich trug er einige uralte Artefakte der Elfen. Die Suche nach dem verschwundenen Meister führte von den Ruinen Quel'Thalas, durch die Brennende Steppe, über die großen Weiten der See, hinüber nach Feralas. Im Athaneum befinden sich jedoch nur noch seine sterblichen Überreste. Oberflächlich betrachtet sehen die Überreste aus, als wäre das Fleisch völlig versengt. Ein schrecklicher Anblick. [3]
  • Wissenshüter Lydros - Benötigt zum Schmieden von Quel'Serrar. Er sucht außerdem eine Arkane Erfrischung in Form der Essenz des Wasserelementars Hydrobrut aus Düsterbruch-Ost. Seine 10.000-jährige Existenz hat ihm eine einzigartige Perspektive auf das Leben ermöglicht, wo alltägliche Probleme und Schwierigkeiten bedeutungslos geworden sind.

Ost: Wucherborkenviertel

Im Ostteil der zerstörten Stadt, in dem sich der Schrein von Eldretharr befindet, wird auch das Wucherborkenviertel genannt. Hier erstreckt sich das Herrschaftsgebiet von Alzzin dem Wildformer, in dessen Nähe sich die korrumpierte Frucht des Gedeihens - die Teufelsranke - befindet. In diesem Teil erhält verwahrt der Wichtel Pusillin auch den Mondsichelschlüssel, den Abenteurer einst zum Betreten der anderen beiden Flügel brauchten. Bewohnt ist er hauptsächlich von Dämonen und Naturelementaren. Das geronnene Blut der Satyre der Wildhufe, die hier hausen, ist fähig die Splitter von Hederine zusammenhalten und das Kristallgefängnis mit Energie versorgen.

Quests

West: Hauptstadtgärten

Hof der Hochgeborenen

Hof der Hochgeborenen (Düsterbruch: West)

Im westlichen Teil des Düsterbruchs gelangt man über den Hof der Hochgeborenen zum Gefängnis des Dämonen Immol'thar. Noch heute hausen hier die Geister der Eldreth, uralte Shen'dralar, jenen Hochgeborenen, die einst diese Gefilde bewohnten. Daneben findet man Ansammlungen von Arkanelementaren, die sich von den Resten der Magie nähren, die hier einst praktiziert wurde. Das Tor, welches zum Gefängnis führt, wird durch das Urtum Tendris Wucherborke bewacht. Doch erst nachdem alle Pylonen im Hof der Hochgeborenen deaktiviert wurden, ist der Weg auch passierbar.

Quests

Gefängnis von Immol'thar

Gefängnis von Immol'thar

Nord: Gordokhallen

Der Nordflügel ist der Regierungssitz des Ogerkönigs Gordok. Als Gegner trifft man hier überwiegend Oger, die aber auch einige tierische und dämonische Begleiter haben können. Hauptmann Krombruch hat noch eine offene Rechnung und will die Stulpen der Gordokmacht wiedererlangen. Krombruch zufolge sagen die "Alte Zeit Geschichten", dass Prinz Tortheldrin sie hat.

Quests

Verwandte Themen

Navigation Feralas
Icon feralas
Feralas (Hauptartikel)  •  Außenposten der Gordunni  •  Camp Ataya  •  Camp Mojache  •  Felsbeißers Lager  •  Festung der Steinbrecher  •  Fransenfederhochland  • Gewundene Tiefe  •  Graunebelruinen  •  Grimmtotemposten  •  Insel des Schreckens  •  Insel Sardor  •  Jademirsee  •  Lariss Pavillon  •  Mondfederfähre  •  Mondfederfeste  •  Obere Wildnis  •  Oneiros  •  Ruinen der Mondfederfeste  •  Ruinen von Isildien  •  Ruinen von Rabenwind  •  Ruinen von Isildien  •  Ruinen von Solarsal  •  Schattengeäst  •  Thalanaar  •  Träumersruh  •  Traumgeäst  •  Truppenlager der Grimmtotem  •  Turm von Estulan  •  Untere Wildnis  •  Verdantis  •  Vergessene Küste  •  Verwundene Tiefe  •  Wildschrammtal  •  Waldpfotenhügel  • Waldpfotenbau  •  Wutschrammfeste  •  Zwillingskolosse
Düsterbruch  •  Eldre'Thalas  •  Shen'dralar (Fraktion)
Kategorie:Feralas  •  Kategorie:Feralas NSC  •  Revier:Feralas  •  Düsterbruch (Instanz)  •  Düsterbruch NSC

Quellen

  1. Blizzard Entertainment: Düsterbruch
  2. Hüterin des Wissens Mykos; Düsterbuch / Das Athenaeum; 17. Februar 2010
  3. Wowhead: Die sterblichen Überreste von Kariel Winthalus

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki