FANDOM


Der verhasste Verräter, Dar'Khan Drathir hat innerhalb der Geißel in den Geisterlanden große Macht erlangt. Seine Gefolgschaft in der Todesfestung steht an der Spitze gigantischer Heere, die gegen die schwindenden Streitkräfte der Blutelfen zu Felde ziehen. Masophet der Schwarze, Jurion der Betrüger, Borgoth der Blutvergießer, Mirdoran der Gefallene. Diese Männer sind einzig Dar'Khan gegenüber verantwortlich. Die Magister der Blutelfen, die Weltenwanderer und die Paladine der Blutelfen, die Blutritter mögen nicht immer einer Meinung sein, doch wenn es um Dar'Khan geht, stimmen alle überein, dass sie gemeinsam einen Weg finden müssen, um ihn und seine Legionen zu besiegen.

Charakter

Dar'Khans Seele scheint erfüllt von Hass und Verachtung für sein eigenes Volk. Das ganze Ausmaß seiner Machenschaften und Intrigen wird in seinem Tagebuch ausführlich beschrieben. Er ist ein geschickter Gegner und er beobachtet jeden einzelnen der Schritte der Blutelfen.

Geschichte

Dar'Khan war zu seinen Lebzeiten als Hochelf ein geborener Redner und Schöngeist. Er spielte einst eine große Rollen beim Sonnenbrunnen. Die Quelle der Magie, die zu den Hochelfen gehörte, wie die Luft und Nahrung. Sie erbauten ihre Städte, formten das Land nach ihren Wünschen und erschufen, was immer sie wollten. Der Sonnenbrunnen brachte den Hochelfen großen Ruhm. Doch für seine Rolle dabei erhielt Dar'Khan gar nichts. Also versuchte er sich selbst für seine gute Arbeit zu belohnen. Das war recht unelfisch, aber er war der Meinung, sein Volk sei zu kurzsichtig. Er musste seine Zauber heimlich werfen. Aber er warf sie trotzdem. Trotzdem lernte er zu langsam, gewann zu wenig. Bis er hervortrat und ihn entdeckte: Arthas. Sein gesegneter Herr erkannte Dar'Khans Sehnsucht. Er leitete seine Hand, seine Arbeit und so lernte er. Doch das war immer noch nicht genug. Dar'Khan hatte die Grenze der Macht erreicht, die ihm vom Sonnenbrunnen zugestanden wurde. Als einer von vielen konnte er seine wahre Bestimmung niemals erreichen. Und so versuchte Dar'Khan mit der Hilfe von Arthas, den Sonnenbrunnen aus Quel'Thalas zu stehlen.

Kampf um den Sonnenbrunnen

Arthas' ruhmreiche Legionen griffen Quel'Thalas an und überwanden die legendären Mauern mit Dar'Khans Hilfe. Mittlerweile hatte Arthas ihn den Spruch der Fesselung und Entfesselung gelehrt. Er stählte die Nerven des Hochelfs, als dieser seinen Plan umsetzte. Dar'Khan bedauerte die Gewalt. Aber für ein hohes Ziel mussten Opfer gebracht werden. Sein Volk sah das natürlich anders. Aber sie hatten längst keine Wahl mehr. Der Sonnenbrunnen gehörte bereits der Geißel. Dar'Khan spürte, wie sein Lord Arthas ihn antrieb. Er spürte sogar wie dieser seine eigene Magie einsetzte, um die Macht des Sonnenbrunnens hervorzubringen - natürlich nur, damit Dar'Khan sie besser in sich aufnehmen konnte. Doch es gab einige, die ihm seine Belohnung nicht gönnten. Inmitten größter seiner Stunde warfen sie ihre eigenen Zauber. Sie wagten es, ihm den Sonnenbrunnen wegzunehmen. Dar'Khan bekämpfte seine Gegner und Arthas unterstützte ihn mit seiner großen Stärke. ... Und dann ging etwas furchtbar schief. Etwas entriss ihm die Macht des Sonnenbrunnens. Die Explosion vernichtete das Wenige, das die Geißel verschont hatte. Doch das interessierte Dar'Khan nicht, er hatte seinen Lord beschämt. Trotzdem rettete Arthas ihn und brachte ihn über den ganzen Kontinent, um herauszufinden, wohin die Magie des Sonnenbrunnens verschwunden war. In Anveena Teague fand er sie schließlich wieder. Jedoch gelang es Kalecgos, Tyrigosa und Jorad Knüpp Dar'Khan in einer Schlacht bei Tarrens Mühle zu besiegen. [1]

In den Geisterlanden

Doch man sagt, Dar'khan sei von den Toten wiederauferstanden, um über die Armeen der Geißel in den Geisterlanden zu herrschen. Schon vor langer Zeit hatte er sich mit der Geißel eingelassen... damals war er noch ein lebender, atmender Elf. Dar'Khan versprach der Geißel zwei mächtige elfische Artefakte: Den Stein des Lichts und den Stein der Flamme. Beide waren durchdrungen von den magischen Energien des Sonnenbrunnens und verfügten über mächtige Schutzkräfte gegen die Geißel. Man plante, die Kristalle zu den heutigen Standorten des heulenden und des blutenden Ziggurats, inmitten der Todesschneise, zu transportieren.

Quellen

  1. Die Sunwell Trilogy, Band 1

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki