FANDOM


Deyon ist ein gefangener Tortollanischer Sucher an der Buchtflossenhöhe nahe der Schreckensperlenuntiefen von Zuldazar.

Beschreibung

Vom Sucheraußenposten aus schickte Batu die Abenteurer der Horde in die Schreckensperlenuntiefen, um dort nach einigen verschollenen Tortollanischen Suchern Ausschau zu halten. Die Gruppe hätte sich eigentlich vor zwei Tagen planmäßig am Sucheraußenposten treffen sollen, doch war niemand zurückgekehrt.

Schließlich stießen die Abenteurer an der Buchtflossenhöhe auf Deyon, der es verständlich fand, dass es für Batu völlig rätselhaft war, dass er und die anderen nicht zurückgekehrt waren. [1] Allerdings musste er die Abenteurer selbst um Hilfe bitten...

Weisheit hinter Schloss und Riegel

Deyon berichtete, dass in der Buchtflossenhöhe mehr vor sich zu gehen schien, als die Tortollanischen Sucher erwartet hatten... Sie suchten. Sie fanden. Sie studierten... und dann wurden sie gefangen genommen. Es gab hier Naga. Damit hatten sie nicht gerechnet. In der Buchtflossenhöhle gab es einen ganz üblen Burschen, Sli'thrus, den Wärter der Nazeshi. Wenn die Abenteurer ihm den Nazeshikäfigschlüssel abnehmen konnten, wäre das den Tortollanern eine große Hilfe. Nach ihrer Befreiung schlug Deyon vor, sich besser in Bewegung zu setzen, denn er glaubte nicht, dass die Tortollaner dieses Mal einfach abwarten konnten, bis die Naga weiterzogen. [2]

Papierjäger

Bei ihrer Gefangennahme nahmen die Naga den Tortollanischen Suchern alles ab, was sie bei sich hatten... also auch ihre wundervollen Schriftrollen. Die Hexen der Naga erschufen Stürme. Sie versuchten zwar geheim zu halten, was sie bei den Schreckensperlenuntiefen taten, aber sie wollten Macht für ihre Königin Azshara. Die Tortollaner aber durchschauten den Wahnsinn... Die Naga verfolgten ganz bestimmte Ziele. Doch vor allem brauchte Deyon die Schriftrollen der Erkunder von den Sturmbeschwörern der Nazeshi zurück, bevor sie sie für ihre schändlichen Ziele einsetzen konnten. [3]

Verschollene Schildkröten

Gezeitenherrin Nazesh kanalisierte ihre Magie auf einen Felsen, den die Naga in einem der Becken oben gefunden hatten. Sie versuchte es schon seit Tagen, und sie begannen zu verzweifeln. Der Rest von Deyons Gruppe wurde gefangen genommen und in Käfige gesperrt. Die Naga wollten Geheimnisse von ihnen erfahren, die sie aber nicht kannten. Doch sobald ihnen klar werden würde, dass sie aus den Tortollanern nichts herausbekamen, fürchtete Deyon, dass die Naga etwas Furchtbares tun würden. Die Abenteurer mussten die Tortollaner retten, die von den Nazeshi gefangen genommen wurden. Dann konnten sie die Pläne der Naga gemeinsam durchkreuzen. [4]

Ein besonderer Stein

Es wurde Zeit, dass die Tortollaner und die Abenteurer die Truppen der Naga hier ein für alle Mal in die Wellen zurückstießen. Die Gezeitenherrin Nazesh befand sich auf einem Hügel der Buchtflossenhöhe. Dort war irgendetwas, das Azshara unbedingt haben wollte. Die Naga durften keinen Erfolg haben. Deyon bat die Abenteurer darum, Nazesh auszuschalten und den Grund für die Anwesenheit der Naga in Erfahrung zu bringen. Da Nazesh ziemlich unverschämt war, musste die Lektion in Sachen Manieren ziemlich streng ausfallen... und dauerhaft, fürchtete Deyon.

Für den Kampf gegen die Gezeitenherrin gab er ihnen eine Schriftrolle der Sturmbändigung an die Hand, die die Macht des Sturms an ihren Willen band. Nach ihrem Sieg kehrten sie mit einem kleinen Fragment eines besonderen Steines zurück, das sich als Azerit entpuppte. Der Spiegelglanz dieses Steins war beeindruckend und Deyon glaubte, er verfügte über eine gewisse Energie...

Zudem hatten sie der Gezeitenherrin Nazesh eine Schriftrolle mit Befehlen aus Nazjatar abgenommen, welche Zeichen aufwies, die auf einen Nachrichtenaustausch zwischen dem Rat der Zanchuli und Nazjatar hinwiesen. Sie trug das Siegel des Rats der Zanchuli und jenes von Königin Azshara. Deyon konnte den Text nicht lesen, aber wenn jemand ihn entziffern konnte, dann Akru. Das roch nach einer folgenschweren Entdeckung und es drohte wohl Gefahr! Doch was es auch für ein Stein war, hinter dem die Naga her waren, dieses Mal hatten sie ihn nicht bekommen. [5]

Findet ihre Worte

Ein Portal brachte die Abenteurer schnell zum Sucheraußenposten zurück. Dort sollten sie Akru die Befehle aus Nazjatar zeigen. Sie wusste viel und würde hoffentlich die darin enthaltene Wahrheit erkennen können. [6]

Quellen

  1. Quest [110]: Frohe Kunde
  2. Quest [110]: Weisheit hinter Schloss und Riegel
  3. Quest [110]: Papierjäger
  4. Quest [110]: Verschollene Schildkröten
  5. Quest [110]: Ein besonderer Stein
  6. Quest [110]: Findet ihre Worte