FANDOM


Qsicon Exzellent Dieser Artikel wurde am 16. Dezember 2013 als Spotlight der Woche vorgestellt.

„Drachen Eurem Willen zu unterwerfen, bedeutet, die Welt anzuschirren. Sie zu beherrschen, bedeutet, Euer Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen.“

Narkrall Harkenklaue: Blutschlucht

Der Drachenmalklan, engl. Dragonmaw Clan, war ein hochangesehener Stamm innerhalb der Orcischen Horde und schon vor den Zeiten der Hexenmeister gegründet worden.

Allgemeines

Wenn ein Fremder der teuren Armee des Drachenmals beitreten will, dann muss er arbeiten, um sich zu beweisen. Das Drachenmal behandelt Neulinge aufrichtig, denn selbst ein ausgelaugtes und gezeichnetes Wesen bekommt seine Chance. Gerühmt wird auch die Kampfkraft der Klanmitglieder; ihre Schamanen gelten als mächtig und selbst ihre Kaufleute und Händler sind im Kampf gnadenlos. [1]

Orte

Persönlichkeiten

Name Kurzbeschreibung
Häuptling Nek'rosh
Illidarifürst Balthas Schattenmondtal / Basislager des Drachenmals
Kriegsfürstin Zaela Mit World of Warcraft: Cataclysm neue Anführerin des Klans im Schattenhochland. Im Bund mit der Horde)
Ma'ruk Wyrmschuppe Kriegsherr des Drachenmals
Oberanführer Mor'ghor Schattenmondtal / Basislager des Drachenmals
Zuchtmeister Varkule Drachenodem Schattenmondtal / Basislager des Drachenmals
Zuluhed

Geschichte

Während des Ersten Krieges wurden die Drachenmals zu einer starken Stütze des Schwarzfels Klans und waren ihrem Kriegsherrn Schwarzfaust treu ergeben. Nach dessen Ableben hielt der Stamm an seinem Treueschur fest und stellte sich in die Dienste von Schwarzfausts Söhnen, den Anführern des Black Tooth Grin Klans. Der Drachenmal Klan hatte seine Stellung auf Khaz Modan gehalten bis Alexstrasza befreit wurde und so lange wie die Orcs dort die Arbeit der Horde fortsetzten, blieben sie ein möglicher Sammelpunkt für jene in den geschützten Enklaven. [2]

Die Macht der Dämonenseele

Die Drachenmals bedienten sich vor allem der Magie, mit denen Zuluhed sie ausgestattet hatte. Als ihm die Dämonenseele in die Hände fiel, heckten Rend Schwarzfaust und Maim eine Plan aus, um die Drachenkönigin Alexstrasza gefangen zu nehmen. Zuluhed überließ das mächtige Artefakt dem loyalen Hexenmeister Nekros Schädelberster, da es nicht auf die Magie des Schamanen ansprach. Durch die Dämonenseele wurde Alexstrasza in einem dauerhaften Zustand der Schwäche und des Schmerzes gehalten. Man brachte die Drachenkönigin nach Grim Batol und legte sie in mächtige Ketten aus diamantenhartem Stahl. Nekros zog ihre Jungen auf und richtete sie dazu ab, die Feinde der Horde zu vernichten. Zwar hatte man sich die Drachen vorerst gefügig gemacht, aber sobald sie zu stark wurden, um sie problemslos kontrollieren zu können, mussten sie getötet werden.

Der letzte Widerstand

Auch nach dem Zweiten Krieg stellten die Drachen noch die mächtigste Waffe des Drachenmal Klans dar. Während die meisten Orcs ein Dasein in Gefangenschaft führten, kontrollierte Zuluheds Stamm auch weiterhin das nördliche Khaz Modan. Die Bergfestungen Dun Algaz und Grim Batol leisteten der Allianz von Lordaeron erfolgreich Widerstand. Obwohl die Horde eine verheerende Niederlage erlitten hatte, sandte Nekros seine Drachen aus, um die Küsten Lordaerons zu terrorisieren. Auch die Greifenreiter der Zwerge konnten nicht verhindern, dass unzählige Unschuldige getötet wurden.

Die letzte Bastion der Horde

Im nördlichen Khaz Modan hatten die Drachenmals eine stattliche Armee aufgestellt, ihre mächtigste Waffe waren jedoch die gewaltigen Drachen aus Grim Batol. Der Schamane Zuluhed setzte die gefürchteten Bestien ein, um Dun Algaz auch weiterhin gegen die Armeen der Allianz zu verteidigen. Nahe der Ruinen von Dun Modr bezogen die freien Völker Lordaerons Stellung, um die Bedrohung durch die Horde ein für alle Mal zu beenden. Nur dank der Drachen, die von Hexenmeister Nekros Schädelberster gezüchtet und abgerichtet wurden, konnte die Bergfestung den beständigen Angriffen standhalten. In den folgenden Monaten wurden immer mehr Drachen nach Norden geschickt, und die Brutstätten blieben schließlich fast schutzlos zurück. Die große Schlacht von Grim Batol, in der die Drachenkönigin Alexstrasza befreit wurde, besiegelte das Schicksal der Orcs. Ohne Verstärkung war es nur eine Frage der Zeit, bis auch Dun Algaz dem gnadenlosen Ansturm der Allianz zum Opfer fiel.

World of Warcraft: Cataclysm

Icon Tabard Dragonmawclan
Dieser eigensinnige Orcklan wurde einst von Todesschwinge ermächtigt, um die roten Drachen einschließlich Alexstrasza zu versklaven. Derzeit ist der Drachenmalklan schwächer, weniger zahlreich und hat sich im Schattenhochland niedergelassen. Mit World of Warcraft: Cataclysm wird der Drachenmalklan so im Namen der Horde zur Gegenfraktion des Wildhammerklans im Schattenhochland. [3]

Drachenmalklan als Fraktion

Hafen des Drachenmals Horde 2011-07-02

Zaela schwört der Horde die Treue.

Die Orcs des Drachenmalklans waren eine zerstörerische Macht von dem Moment an, da sie ihren Fuß auf Azeroth setzten. Während des Zweiten Krieges fingen sie mit der Hilfe eines dunklen Artefakts, bekannt als die Dämonenseele, rote Drachen und versklavten sie; später reisten viele Mitglieder des Klans in die Scherbenwelt, wo sie Illidan dem Verräter dienten und ihr Wissen über Drachen einsetzten, um die in der Welt heimischen Netherdrachen zu unterwerfen. Nichtsdestotrotz erstreckt sich die Geschichte des Drachenmals weiter als bis zu den kürzlichen Akten der Verwüstung.

Hintergrund

In vergangenen Zeiten waren die Orcs des Drachenmals so nobel und stolz wie jeder andere Orcklan. Nach dem Kataklysmus hat sich die Situation von Azeroth entschieden verdüstert und den Soldaten der neuen Horde bietet sich eine Möglichkeit, ihre alten Verbündeten wieder aufzunehmen. Trotz ihrer vergangenen Verbrechen ist es der Wille des Kriegshäuptlings Garrosh Höllschrei, dass der einst gebrandmarkte Klan sich erneut der Horde in ihrem Kampf anschließt.

Der Drachenmalklan hatte viel Leid erlebt... ihre Niederlage in Grim Batol, den Verlust vieler Krieger in der Scherbenwelt und nun die Übergriffe des Schattenhammers im Schattenhochland. Viele fragten sich, ob ihr Klan jemals zu neuer Stärke erwachen würde. Doch junge Kämpfer wie Zaela gaben den alten Haudegen wieder neue Hoffnung. [4] Und auch Zaela, die neue Kriegsfürstin des Klans erkannte schon bald, dass das Drachenmal alleine nichts ausrichten konnte, nachdem sich die Allianz hinter den zwergischen Wildhammerklan gestellt hatte. Die Horde hingegegen stellte ihre Macht in vielen Kämpfen immer wieder unter Beweis. [5]

Die Mitglieder der Horde hingegen, die den Drachenmalklan unterstützten, konnten sich bald schon im Besitz von meisterhaft gefertigten Rüstungen und mystischen Schmuckstücken finden, die die im Klan seit jeher vorherrschende Tradition der Unterdrückung widerspiegelten. [6]

Wissenswertes (OOC)

Wir sind DRACHENMAL

2007 erschien der Film 300 – basierend auf den Comics von Frank Miller. Die Schlüsselszene dieses "Easter Eggs" ist die Reaktion von Kriegshäuptling Mor'ghor im Hafen des Drachenmals auf den Unterhändler der Horde. Dieser bringt ihn nicht nur mit einem Tritt in den Scheiterhaufen um, sondern schreit dabei auch WIR SIND DRACHENMAL! [7]

Verwandte Themen

"Schattenhochland" Subzonen
Icon twilighthighlands
 •  Blutschlucht  •  Der Rachen  •  Der Schattenriss  •  Der Schwarze Riss  •  Der Verschlingende Riss  •  Die Wyrmbiege  •  Donnermar  •  Drachenmalpass  •  Elementiumtiefen  •  Feuerbarts Patrouille  •  Gipfel des Siegers  •  Grim Batol  •  Hafen des Drachenmals  •  Hochlandwald  •  Hochstade  •  Humboldtfeuersbrunst  •  Iso'rath  •  Kirthafen  •  Krazzwerke  •  Kreis der Elemente  •  Kriegslager Gorshak  •  Loch Verrall  •  Obsidianwald  •  Ruinen von Drakgor  •  Ruinen von Dunwald  •  Schattenhochland  •  Schattentor  •  Schattenzitadelle  •  Schlund des Wahnsinns  •  Schmelztiegel des Gemetzels  •  Schmetterschlagposten  •  Stopfwampes Anhöhe  •  Verrallfluss  •  Wuchernde Bucht  •  Zinnoberrefugium  •  Zwielichtufer  • 
Grim Batol (Instanz)   ↔   Die Bastion des Zwielichts (Schlachtzug)   ↔   Zwillingsgipfel (PVP-Schlachtfeld) →
Kategorien: Kategorie:Schattenhochland  ↔  Kategorie:Schattenhochland NSC  ↔  Kategorie:Grim Batol NSC

Quellen

  1. Quest [84]: Aufstand
  2. http://wow.gamona.de
  3. http://wow.4fansites.de/ruf_drachenmalklan.php
  4. Ausage: "Gregor". Hafen des Drachenmals, Schattenhochland. 14.02.2011.
  5. Quest [84]: Unbändige Wut
  6. Blizzard: Drachenmalklan
  7. Gamona: WoW-Eastereggs

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki