Wikia

Forscherliga-Wiki

Dunkelküste

Kommentare0
9.790Seiten in
diesem Wiki
Dunkelküste
Dunkelküste Karte
Rasse: Nachtelfen
Ort: Kalimdor
Hauptstadt: Auberdine
Fraktionen: Allianz

Allgemeines

Die Dunkelküste ist ein Küstenstreifen im Nordwesten Kalimdors. In dieser Region finden sich lange Sandstrände, die in einen dichten Wald übergehen. In der Dunkelküste sind meistens Nachtelfen anzutreffen, da das zentral gelegene Dorf Auberdine eine direkte Verbindung nach Teldrassil bietet. In den Wäldern finden sich unter anderem Geister, Mondpirscher, Distelbären und Schreiter. An den Stränden trifft man auf Murlocs und anderes Meeresgetier, welches, wenn man sich zu weit aufs Meer hinauswagt, durchaus gefährlich werden kann. Am Anleger von Auberdine kann man Schiffe nach Teldrassil und zum Hafen von Menethil nehmen. [1]

Verderbnis

Dunkelküste Strand

Strand und Wald an der Dunkelküste

Die Dunkelelfen haben in Dunkelküste die ersten Anzeichen von Verderbnis entdeckt, jedoch noch nichts gefunden, was auf Ausbreitung hindeutet. Eine Erkrankung breitet sich hier aus und befällt Körper und Geist aller, die damit in Kontakt kommen. Die Distelbären wurden am schwersten von der Seuche getroffen. Die einst edlen Tiere sind jetzt ein Instrument der Zerstörung - tollwütig und rasend. Rund um Dunkelküste wimmelt es von krankem Wild. Es ist auch seltsam, dass sich Naga hier herumtreiben. Aber noch seltsamer ist die Anwesenheit des Schattenhammer Klans.

Cataclysm

Mit World of Warcraft: Cataclysm unterlag die Dunkelküste einigen grundlegenden Veränderungen. Es ist eine der Regionen, die am stärksten vom Kataklysmus betroffen ist und die von diesen Ereignissen buchstäblich zerrissen wurde. Auberdine wurde zerstört; ganze Tierarten wurden ausgerottet und das Land wurde an verschiedenen Stellen weit aufgerissen. Der Kataklysmus hat außerdem einige nahegelegene Feinde die Oberhand gewinnen lassen. Dazu gehören die an der Küste vertreten Naga, Kultisten des Schattenhammerklans und opportunistische Trolle des Splitterspeerklans, die die geschwächte Position der Nachtelfen ausnutzen wollen. Die Nachtelfen kämpfen ums nackte Überleben, helfen Flüchtlingen und schlagen Übergriffe ihrer Feinde zurück, wann immer es ihnen möglich ist. Unterdessen ist Malfurion Sturmgrimm vor kurzem aus dem Smaragdgrünen Traum zurückgekehrt und hat sich zum Ursprung der Zerstörung begeben, um sie mit den urzeitlichen Kräften Cenarius in Schach zu halten.

Der Vortex

In der Mitte des Landes entstand ein gigantischer Vortex – dort treffen die zerstörerischen Kräfte des Kataklysmus und die Urkräfte Malfurion Sturmgrimms aufeinander.

Auberdine

Auberdine wurde nahezu dem Erdboden gleich gemacht und was nicht von dem Kataklysmus vernichtet wurde, wird nun von Luftelementaren unter der Führung der Schattenhämmer belagert. Die Stadt liegt in Ruinen, einige Überlebende konnten sich aber in Lor'danel, einer kleine Stadt der Nachtelfen nördliche der Ruinen, in Sicherheit bringen.

Meistergleve

Die Kultisten des Schattenhammerklans beginnen damit, unterhalb der Meistergleve die Überreste Soggoths freizulegen, einem der mächtigeren Diener der alten Götter, um ihn wieder zum Leben zu erwecken.

Hain der Uralten

Der Hain der Uralten war zu einem großen Teil durch die Kräfte der urzeitlichen Beschützer, die dort wohnhaft sind, vor der schlimmsten Zerstörungswut des Kataklysmus geschützt. Den Hain zu schützen bedurfte aber eine Menge Energie und aus diesem Grund sind die meisten Beschützer in eine Art Schlaf gefallen. [2]

NSC's

Name Kurzbeschreibung
Feero Eisenhand Feero wurde von Delgren dem Läuterer gebeten, der Schildwache Sternenhauch in Auberdine Nachrichten und Nachschub zu bringen.
Kerlonian Schattenspiel Kerlonian war auf dem Weg zu Maestras Posten in Eschental, um sich mit Liladris Mondbach zu treffen, als er beschloss, kurz anzuhalten und ein kurzes Nickerchen zu machen. Seit er aus dem Smaragdgrünen Traum aufgewacht ist, ist er ständig so müde.
Schildwache Aynasha Schildwache Aynasha war mit einer wichtigen Nachricht auf dem Weg nach Auberdine, als sie von dem Furbolg Marosh und seinen Fährtenlesern angegriffen wurde. Während des Angriffs wurde sie vergiftet, wodurch sie kaum noch stehen kann. Sie kann ein Gegengift herstellen, aber es wird eine Zeit dauern, bis es bereit ist.

Verwandte Themen

Dunkelküste Subzonen
Icon darkshore 01
 •  Ameth'Aran  •  Auberdine  •  Auge des Vortex  •  Die Bravado  •  Dorf der Splitterspeere  •  Elunes Segen  •  Hain der Uralten  •  Klippenquellfälle  •  Kriegslager der Splitterspeere  •  Küste des Nebelrandes  •  Lager der Schwarzfelle  •  Lor'danel  •  Meistergleve  •  Mondkinhöhlen  •  Nazj'vel  •  Nebelschleier  •  Ruinen von Ameth'Aran  •  Ruinen von Auberdine  •  Ruinen von Bashal'Aran  •  Ruinen von Mathystra  •  Splitterspeertal  •  Turm von Althalaxx  •  Welkendes Dickicht  •  Wildschnellen  •  Wirrbarts Ausgrabungsstätte  •  Zwielichtufer  • 
Kategorie:Dunkelküste   ↔   Kategorie:Dunkelküste NSC   ↔   Kategorie:Revier:Dunkelküste   →

Quellen

  1. http://wow.ingame.de
  2. http://www.worldofwarcraft.com/cataclysm/features/darkshore.html

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki