FANDOM


Die Instanz der Sklavenunterkünfte liegt in den Zangarmarschen und ist neben dem Tiefensumpf eine der zwei Fünf-Spieler-Instanzen des Echsenkessels. Sie ist die leichtere von beiden und eignet sich bereits für Spieler ab Level 62. Doch unterschätzt die Herausforderung nicht: Die schiere Masse der Gegner und die Härte der Bosse wird euch einiges an Können und Durchhaltevermögen aberlangen.

Allgemeines

Der Echsenkessel ist der Name für ein von den Naga dominiertes Gelände unterhalb der tiefsten Gewässer der Zangarmarschen. Der Kessel, durchzogen von riesigen Leitungen und Kolben, scheint groß genug, um ganze Armeen zu beherbergen – doch tatsächlich ist seine Bestimmung nicht rein militärisch.

Hier, verborgen in den Tiefen, pflegen die Naga von Lady Vashj ihre Ressourcen – die exotische Flora und Fauna des Tiefensumpfs, die Zerschlagenen, die in den klaustrophobisch engen Sklavenunterkünften schuften, und die arkane Maschinerie, die sie in der Dampfkammer konstruiert haben – all dies dient dem katastrophalen Ziel, das Illidan der Verräter gesetzt hat. Ohne ernstzunehmenden Gegner werden sie die Zangarmarschen entwässern und die Vorherrschaft über den zurückbleibenden Sumpf an sich reißen. [1]

Sonnenwendfest

Zur Zeit des Sonnenwendfestes versuchte Nar'biss der Ketzer und anderen Naga, die weiterhin am Glauben Neptulons festhielten, in den Sklavenunterkünften Ahune den Frostfürsten zu beschwören. Unterstützung bekamen sie dabei vom Schattenhammerkult am Zoramstrand im Eschental. Ahunes Erscheinen sollte den großen Elementaren Krieg zwischen dem Frostfürsten und Ragnaros, dem Feuerfürsten auszuösen. Doch das wollte der Irdene Ring keinesfalls zulassen, denn der Schattenhammerkult versuchte auf diese Weise alles, für dessen Erhalt diese Schamanen kämpften, zunichte zu machen.

Deshalb schworen sie einen Eid, um diese Katastrophe zu verhindern und versammelten sich unter der Leitung von Luma Himmelsmutter in den Sklavenunterkünften, um den Plan der Naga und der Schattenhammer zu verteiteln. [2] Währenddessen riefen die Späher des Irdenen Rings in allen großen Städten dazu auf, den Frostfürsten aufzuhalten. Mit jeder verstrichenen Stunde gewann Ahnune an Gestalt, beschworen aus seinem Elementargefängnis von den wahnsinnigen Kultisten. Wenn es ihm erlaubt wurde, die Welt vollständig zu betreten, so würde er alle mit ewigem Winter begraben. [3]

Tips

  • Mennu der Verräter setzt mehrere verschiedene Totems ein. Vernichtet seine Totems, um es leichter zu machen, ihn selbst zu töten.
  • Die nicht-Boss Gegner in diesem Dungeon sind nicht einfach. Macht euch also einen Angriffsplan für jede Gruppe.
  • 'Schreckliche Wunde' von Rokmar der Zerquetscher muss vollständig geheilt werden. Hört also nicht kurz vor 100 % Gesundheit auf.
  • Quagmirran liebt Nahkampfangriffe. Für Nahkämpfer heißt es daher: Aufgepasst!
  • Das Töten von Gegnern in diesem Dungeon verbessert euren Ruf bei der Expedition des Cenarius. [4]

Geschichte

Die teuflischen Naga haben vor kurzem damit begonnen, Stämme der Zerschlagenen zu versklaven, um die Arbeitsleistung der Naga zu verbessern und ihre Ziele in der Scherbenwelt voranzutreiben. Fast der komplette Stamm der Zerschlagenen der Ödniswandler wurde gefangen genommen und gezwungen, als Sklaven in den trostlosen Unterkünften des Echsenkessels Tag und Nacht unter dem Joch ihrer ruchlosen Nagaherren zu schuften. Einige der Zerschlagenen haben sich scheinbar mit ihrem Schicksal abgefunden.

Andere beten, dass eine außen stehende Partei eingreift und ihnen zu einer Fluchtmöglichkeit verhilft. Und wieder andere, respektlose Stammesangehörige, die keine Alternative sehen, haben einen Weg gefunden, die Situation zu ihrem Vorteil zu nutzen. Mennu der Verräter ist einer davon: ein ehemaliger Sklave, der seine Draeneibrüder verriet und so die Gunst seiner Nagaherren erlangte. Trotz ihrer Differenzen gibt es eine Lektion, welche die geknechteten Mitglieder der Zerschlagenen der Ödniswandler nur allzu gut gelernt haben: Diejenigen, die das Pech hatten, sich in den Sklavenunterkünften des Echsenkessels wiederzufinden, finden nicht immer einen Weg nach draußen. [5]

NSC's

  • Nar'biss der Ketzer - Sonnenwendfest. Nar'biss der Ketzer ist ein Naga Myrmidone, der in den Sklavenunterkünften eingesperrt wurde. Die anderen Naga fürchten seine Worte und wollen ein Exempel an ihm statuieren. Sie verhöhnen den einen wahren Gott, Neptulon. Doch Nar'biss glaubt, dass die Vergeltung nah ist und die glohrreiche Hand des Gezeitenjägers eines Tages die Ungläubigen hinwegfegen wird, wie ein Herbststurm lose Blätter.

Bosse

Quelle

  1. Blizzard Entertainment: Dungeons, Schlachtzüge und Szenarien: Die Sklavenunterkünfte
  2. Luma Himmelsmutter; Die Sklavenunterkünfte; 21. Juni 2010
  3. Späher des irdenen Rings; Dalaran; 23. Juni 2010
  4. Blizzard Entertainment: Zeitwanderung: Die Sklavenunterkünfte
  5. http://www.wow-europe.com

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki