Fandom

Forscherliga-Wiki

Eredar

11.104Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Vor fast 25.000 Jahren entstand auf der Welt Argus das Volk der Eredar. Sie waren äußerst intelligent und hatten eine natürliche Begabung für den Umgang mit sämtlichen Formen von Magie. Sie benutzten ihre angeborenen Gaben, um eine gewaltige und wundersame Gesellschaft zu gründen. Aus ihnen gingen die Draenei hervor aber auch verderbte Dämonen. Dieser Artikel beschäftigt sich mit den dämonischen Eredar.

Allgemeines

Eredar sind mächtige Dämonen und eines der ältesten Völker des Universums, aus dem Sog der Unterwelt. Einige der bekanntesten Mitglieder dieses Volkes sind Archimonde und Kil'jaeden, beide gefürchtet und gehasst wegen ihrer Grausamkeit und Gerissenheit. Sie stellen die Spitze einer unaufhaltbaren dämonischen Armee dar, deren einziges Ziel die alles umfassende Vernichtung ist.

Sie stellen die Befehlshaber und Strategen der Brennenden Legion.

Fähigkeiten

Außergewöhnlich begabt in allen Formen der Magie, sind die Eredar für ihre Beherrschung der arkanen Künste in den verstreuten Welten des Großen dunklen Jenseits bekannt. Ihre heimtückischen Hexenmeister entfesseln die chaotischen Kräfte von Entropie und Zerstörung, um die jenseitigen Reiche zu unterwerfen.

Charakter

Die Eredar sind ein Dämonenvolk, das danach trachtet, Macht und Vorherrschaft über das stoffliche Universum zu erlangen. Legenden zufolge zerstörten die Eredar ihre eigene Dimension und sind nun dazu verdammt, die magischen Energie des lebenden Universums zu verschlingen. Ganze Welten sind seither durch die Chaosmagie der Hexenmeister verbrannt worden und im Laufe von Äonen hat ihr unstillbarer Hunger zahllose Völker ausgerottet. Die gewaltigen Kräfte der teuflischen Zauberer ließen die versklavten Bewohner einiger Welten sogar mutieren und selbst zu Dämonen werden.

Quelle: http://wow.gamona.de

Geschichte

Die Verderbnis der Eredar

Der Titan Sargeras kämpfte gegen die dämonischen Wesenheiten und besiegte sie, doch die Verderbnis und das alles verschlingende Böse dieser Kreaturen beunruhigten ihn zutiefst. Da der große Titan außerstande war, dieses Maß an Verworfenheit und Bösartigkeit zu verstehen, verfiel er in eine tiefe Depression. Doch trotz seines zunehmenden Unbehagens wollte Sargeras das Universum für alle Zeiten von den Hexenmeistern befreien, indem er sie in einem Winkel des Sog der Unterwelt in einem Vakuum einsperrte. Sargeras wurde nicht mit den nagenden Zweifeln und der Verzweiflung fertig, die seine Sinne überwältigten, und verlor nicht nur den Glauben an seine Mission, sondern auch an die Vision der Titanen von einem geordneten Universum. Er kam zur Überzeugung, dass allein schon die Vorstellung von Ordnung töricht sei - und Chaos und Verderbnis die einzigen absoluten Konstanten im dunklen, einsamen Universum seien.

Die ersten Diener der Legion

Als der Wahnsinn den letzten Rest seiner edlen Gesinnung verdrängt hatte, befreite er die Nathrezim aus ihrem Gefängnis. Dieses Dämonenvolk schloss sich Sargeras Mission, alle Welten zu vernichten, mit Freuden an.

Schon bald entdeckte Sargeras eine abgelegene Welt namens Argus. Dort existierte ein magisch hochbegabtes Volk namens Eredar, in welchen der Dunkle Titan großes Potenzial sah. Er bot den drei Anführern der Eredar an, sich mit ihm zu verbünden. Zwei namens Kil'jaeden und Archimonde nahmen an und Sargeras verwandelte alle, die diesen beiden folgten, in die ersten empfindungsfähigen Mitglieder seiner Armee. Bis heute ist die alte Sprache der Eredar(Eredun) die Hochsprache der Brennenden Legion.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki