FANDOM


Qsicon Exzellent Dieser Beitrag wurde als exzellenter Artikel im Spotlight der Woche vorgestellt.


„Eines Tages möchte ich mich in meinem eigenen sauberen, kleinen Anwesen mit ein paar Hunden an meiner Seite niederlassen.“

Dalaran: Arugals Goldmünze

Arugal war einst ein Erzmagier der Kirin Tor. Frustriert über den aussichtslosen Kampf der Hexer von Dalaran gegen die untoten Armeen der Geißel während des Dritten Krieges beschloss Arugal gegen den Willen seiner Kollegen, Wesen aus einer fremden Dimension zu Hilfe zu rufen, um die schwindenden Reihen der Hexer zu stärken.

Hintergrund

Arugals Beschwörung brachte die gefräßigen Worgen nach Azeroth. Zwar machten die unaufhaltsamen Werwölfe kurzen Prozess mit allem, was die Geißel ihnen entgegenstellte, doch nach kurzer Zeit wandten sie sich auch gegen die Magier, denen sie eigentlich dienen sollten. Von Schuldgefühlen halb wahnsinnig adoptierte Arugal die Worgen als seine Kinder und zog sich in die inzwischen verfallene Ruine von Burg Schattenfang zurück. Dort soll er immer noch hausen, unter dem immer wachsamen Auge seines gewaltigen Schoßhundes Fenrus, heimgesucht von dem rastlosen Geist von Baron Silberlein. (Quelle: http://wow-europe.com)

Silberwald: Burg Schattenfang

Arugal ist heutzutage in den Augen der Verlassenen nicht mehr als ein Scharlatan, eine verfluchte Kreatur. Wie Arugal in die Kirin Tor aufgenommen wurde, ist manchen von ihnen schleierhaft, denn seine Zauberkunst schien so billig wie schlecht nachgemachter Schmuck. Arugal hielt sich zuerst auf einer Weizenfarm im Silberwald etwas nördlich der Brücke auf. Bei der Untersuchung seiner Arbeit haben sich die schlimmsten Befürchtungen bestätigt.

Der alte Taugenichts war nicht einmal qualifiziert genug, um die Nachttöpfe in Dalaran zu leeren, davon, die Kirin Tor in ihrer schwersten Stunde zu repräsentieren, ganz zu schweigen. Arugal benutzte verzauberte Gegenstände, um seine schwache Magie zu verstärken und je mehr die Verlassenen über seine Magie erfahren, umso mehr wächst ihre Verachtung für diesen jämmerlichen Narren. Arugal lebt immer noch in der Burg Schattenfang und die Verlassenen können den Silberwald erst dann als strategische Festung für die dunkle Fürstin beanspruchen, wenn Arugal erschlagen ist. (Quelle: World of Warcraft)

Grizzlyhügel: Blutmondinsel

In Wrath of the Lich King wurde Arugal nach seiner Niederlage gegen tapfere Helden der Allianz und der Horde von den Agenten der Geißel, den San'layn, wieder zurückgerufen, damit er ihnen die Worgen beschwören konnte. Zu diesen Agenten gehörten u.a. Prinz Valanar und Prinz Theraldis. Seitdem hatte er seinen Sitz in einem Turm auf der Blutmondinsel‎‎ südlich der Grizzlyhügel und regierte den Wolfskult der Worgen, der einen schrecklichen Fluch über die Dörfer in diesem Gebiet legte und die Menschen von Silberwasser bis Julheim in Bestien verwandelte.

Video Zusammenfassung

World of Lorecraft ★ Arugal und sein Worgenfluch ★ 001 (german, HD)04:39

World of Lorecraft ★ Arugal und sein Worgenfluch ★ 001 (german, HD)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki