FANDOM


Garona die Halborcin ist eine legendäre halborcische Auftragsmörderin. Als Rüstung trug sie die Brustplatte des Blutdurstes.

Geschichte

Garona wurde in Azeroth als Halborc / Halbdraenei geboren und später von den Einwohnern gefangen genommen. Dank ihres nicht-orcischen Ursprungs wurde sie „nur“ auf den Sklavenstatus reduziert und später schaffte sie es, erfolgreich zu flüchten. Sie wollte in die Horde eintreten, wurde aber wegen ihrem zu menschlichen Aussehens von allen Klans abgelehnt. Also stellte sie sich in den Dienst von Gul'dan, einem orcischen Hexenmeister, und trat in den Schattenrat ein, wo ihre Übersetzungsfähigkeiten und ihre Kenntnisse sehr hoch geschätzt wurden.

Karazhan

Von Gul'dan als Botschafterin gesandt, infiltrierte Garona Karazhan, Medivh's Turm, wo sie auf jungen Khadgar traf und nach anfänglichen Schwierigkeiten und einzelnen Kämpfen, entwickelte sich eine tiefe Freundschaft zwischen Garona und Khadgar, denn beide waren der Meinung, dass eine Freundschaft zwischen Menschen und Orcs nur möglich wäre, wenn beide mehr über die Kultur der anderen erfahren würden. Als Sargeras die Kontrolle über Medivh übernahm, flüchteten beide nach Sturmwind wo sie mit König Llane und Anduin Lothar redeten.

Am darauffolgenden Tag kehrten sie nach Karazhan zurück, wo es zu einem finalen Kampf zwischen Medivh, Garona, Khadgar und Anduin Lothar kam. Kurz vor dem Kampf sah Garona jedoch in einer Vision, dass sie später König Llane umbringen würde und tatsächlich trieb Medivh Garona während des Kampfes mit einem Zauberspruch in den Wahnsinn, woraufhin sie flüchtete. Nach ihrer Flucht gab es nur ungenaue Informationen über sie, z.b. wie sie König Llane umgebracht hatte oder wie sie von Orgrim Schicksalshammer gefangen genommen wurde. [1]

World of Warcraft: Cataclysm

Garona die Halborcin 46323

Mit World of Warcraft: Cataclysm tauchte Garona im Schattenhochland auf und machte sich auf die Suche nach Cho'gall. Einst kontrollierte der mächtige Ogermagi ihren Geist. Er brauchte dazu nur ein einziges, magisches Wort zu murmeln. Er zwang Garona dazu, zahlreiche Dinge zu tun, auf die die Halborcin nicht stolz war. Nun wollte sie es ihm zehnfach heimzahlen. Die Auftragsmörderin hatte Rache geschworen. Wahrscheinlich war es eine Mission ohne Rückfahrkarte.

Zunächst reiste Garona ins Schattenhochland zur Blutschlucht, um dort mit Mallia, der berühmten "Seherin des Drachenmalklans" zu sprechen. Sie wollte in Cho'galls finsteres Herz blicken, bevor sie es herausriß. Doch Mallia war für sie wertlos; sie gab nur Rätsel und Reime von sich.

Vision des Zwielichts

Garona musste Cho'galls Versteck finden. Sie wußte, dass er seine Handlanger durch mächtige magische Kugeln im Blick behielt: "Die Augen des Zwielichts". Und sie wußte auch, dass es die Wächter des Hyjal in Berg Hyjal geschafft hatten, eine dieser Kugeln zu finden und für ihre Zwecke zu verändern. Das musste die Halborcin auch tun. Einige dieser Augen konnte man mit Rätseln oder Versen für sich gewinnen. Bei anderen benötigte man Magie. Doch egal zu welchem Preis - Das spielte keine Rolle. Es zählte nur, dass die Orcin eines dieser Augen an sich brachte. Dann würde sie es nutzen, um mitten in Cho'galls Versteck zu blicken. [2]

Sie machte sich auf, um den Schwarzen Riss jenseits des Verrallflusses nach einem Auge des Zwielichts zu durchsuchen... Und sie fand tatsächlich eines. Das Auge sagte ihr, dass seine Macht nur für den Preis eines Blutopfers zu haben war. Für die Auftragsmörderin eine leichte Aufgabe. Sie tötete die vormaligen Herren des Auges, die Schamanen der Schwärze und ehrte es mit ihrem Blut. Nachdem Garona die Dienste des Auges auf diese Weise erkauft hatte, brachte sie es zur Blutschlucht zurück. Nun gehörten die Visionen des Auges ihr. Das Artefakt wußte bereits von Garonas unablässiger Suche nach Rache und freute sich darauf, wie sie sich entfalten würde. [3] [4]

Doch als Garona in das "Auge des Zwielichts" blickte, sah sie nicht wie erhofft, Cho'galls Versteck oder konnte sagen, war er machte oder wie schwer er bewacht wurde. Sie sah zwar Cho'gall, doch Cho'gall sah auch sie. Er beobachtete sie die ganze Zeit. Die Orcin verfluchte diese dunkle Magie. Nun musste sie sich selbst in Cho'galls Festung einschmuggeln. [5]

Schattenzitadelle

Später schlich sich Garona zur Schattenzitadelle hinauf. Sie und die Kor'kron mussten alle Kultisten und Ihre Führer vor den Toren das Feindes ausschalten, bevor die Horde die Bastion des Zwielichts erobern konnte. Zudem galt es, alles über Cho'galls mysteriöse Waffe herauszufinden, an der er arbeitete, bevor es zu spät war. Sie wußte, dass sich Cho'gall in der Bastion des Zwielichts versteckte, und Garona hoffte, er beschloss, zum Spielen herauszukommen. Diese Schattenhammeridioten hatten keine Vorstellung davon, was für Schmerzen sie erwarteten.

Warlords of Draenor

Garona ist die Sorte Charakter, mit der eine „Legende“ erst richtig „legendär“ wird. Diese mächtige Meuchelmörderin war einst für den Tod von König Llane Wrynn verantwortlich. Zusammen mit ihrem Sohn Med'an unterstützte sie den neuen Rat von Tirisfal in seinem blutigen Kampf gegen den Schattenhammer und den bösen Ogermagus Cho'gall. Kurz nach eurer Ankunft in Draenor hat Garona versucht, Khadgar umzubringen, doch ihr konntet sie gefangen nehmen. Seitdem hat Khadgar versucht, die Gedankenkontrolle aufzuheben, unter der Garona offenbar leidet. Seine Mühen – und auch eure – waren vergebens ...

Legendärer Anhänger

Garona Anhänger 2015-09-03

Garona als legendärer Anhänger

Mit Warlords of Draenor: Patch 6.1. werdet ihr eine neue Quest erhalten, in der ihr in eine Festung des Schattenrats eindringen und ein Artefakt stehlen sollt. Khadgar hofft, dieses uralte Gerät einsetzen zu können, um Garonas Geist zu befreien.

In der wilden Welt Draenor habt ihr vielleicht keine wahren Freunde, aber ihr könnt Zweckbündnisse eingehen, um bedeutende Ziele zu erreichen. Dank Garona werdet ihr lernen, was Gul'dan vorhat, und ihr werdet die Möglichkeit bekommen, mit eigenen Augen zu sehen, wie er versucht, die Führung über die Eiserne Horde zu übernehmen und Grommash Höllschrei gefangen zu nehmen. Danach könnt ihr euren ersten legendären Anhänger erhalten.

Garona wird während der legendären Questreihe als legändärer Anhänger für die Garnison freigeschaltet. Sie kommt mit drei statt zwei Fähigkeiten im Gepäck, die zu einem Meuchelschurken passen. Außerdem verfügt sie über die Eigenschaft 'Meisterassassine', die die Erfolgschance jeder Mission, auf die sie geschickt wird, drastisch erhöht. Des Weiteren beginnt sie Stufe 100 und einer Anhänger-Gegenstandsstufe von 630. Garona schließt sich den Helden bei der Quest „An Inside Job“ an. [6]

  • Garona Anhänger-Fähigkeiten
    • Kopfnuss: Kontert Tödliche Diener
    • Entrinnen: Kontert Massiver Hieb
    • Todesurteil: Kontert Zeitbegrenzung
  • Garona Anhänger-Eigenschaften
    • Episches Reittier: Reduziert die Missionsdauer um 50%.

WoW: Legion

In WoW: Legion können Schurken Garona im Rahmen ihrer Klassenkampagne als Champion der Halle der Schatten rekrutieren. Sie ist ab Stufe 101 verfügbar und zählt als Meuchelschurke. Damit stellt sich die berüchtigste Assassine des Schattenrats in den Dienst der Abenteurer. Garonas Kommantar dazu: "Gute Wahl, nennt mich nur niemals 'Champion'. Nie." [7]

Galerie

Weblinks

Quellen

  1. Roman: "Warcraft Band 03 - Der letzte Wächter"
  2. Quest [84]: Eine Vision des Zwielichts
  3. Quest [84]: Wir müssen alle Opfer bringen
  4. Quest [84]: Im Auge des Betrachters
  5. Quest [84]: Ich sehe was, was Ihr nicht seht
  6. Blizzard Entertainment: In Patch 6.1 geht das Abenteuer weiter (23.02.2015)
  7. Quest [103]: Champion: Garona die Halborcin

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki