FANDOM


Qsicon Exzellent.svg Dieser Beitrag wurde am 19. Juni 2017 als exzellenter Artikel im Spotlight der Woche vorgestellt.


Mit der Erweiterung World of Warcraft: Legion wird das Grabmal des Sargeras auf den Verheerten Inseln geöffnet und die Brennende Legion ergießt sich nach Azeroth. Mit geballter Macht will sie den Dunklen Titan nach Azeroth beschwören – und den Schlüssel zu seiner Rückkehr hat sie bereits gefunden.

Beschreibung

Aegwynn nutzte diesen heiligen Tempel der Elune, um den bezwungenen Avatar des Sargeras einzuschließen. Sie hatte gehofft, er würde dort nie erwachen, tief unter der Erde begraben. Doch der Lockruf der Macht hat finstere Entitäten an diesen Ort gezogen. Als Gul'dan das Grab erneut betrat, riss er Aegwynns Zauberschutze nieder und öffnete ein Portal, durch das die Legion eindringen konnte. Nun steht die teuflische Armee vor der Kammer und hofft, die Macht ihres Meisters wiedererlangen zu können.

Geschichte

Vor über 600 Jahren hatte Aegwynn, die Wächterin des Orden von Tirisfal, den dunklen Gott Sargeras in einem titanischen Zweikampf besiegt und sein Grabmal in den Tiefen der Großen See verborgen. Doch ihr Sohn Medivh, dessen Seele durch Sargeras’ Geist verdorben worden war, strebte die Herrschaft über Azeroth an, und schloss einen Pakt mit dem orkischen Hexenmeister Gul'dan. Medivh stellte ihm unvorstellbare Macht in Aussicht, die sich im Grabmal des Sargeras verbergen sollte, wenn er das Königreich zerstören und ihn zum Herrn über dessen Volk machen würde.

Als man von Medivhs Machenschaften erfuhr, stürmten Einheiten Azeroths seinen Turm und töten ihn - er konnte Gul'dan die Lage des legendären Grabmals nicht mehr verraten. Fortan war der Hexenmeister von dem Gedanken besessen, das Grabmal des Sargeras zu entdecken, und hoffte noch immer uneingeschränkte Macht zu erlangen. Er baute eine mächtige Seestreitmacht auf, um die mystische Stätte zu finden. Als Orgrim Schicksalshammer schließlich während des zweiten Krieges das letzte Gefecht gegen die Hauptstadt von Lordaeron vorbereitete, verließen Gul'dan und seine abtrünnigen Klans ihre Posten und stachen in See.

Mit Unterstützung der Stormreavers und des Schattenhammer Klans gelang es ihm, das Grabmal zu finden und die Verheerte Inseln vom Meeresboden emporsteigen zu lassen. Als er jedoch die uralte, überflutete Gruft öffnete, warteten dort nur wahnsinnige Dämonen auf ihn, von denen er in Stücke gerissen wurde. Aber auch die abtrünnigen Klans wurden vernichtet, als Schicksalshammers Armee sie eingeholt hatte. Auch heute noch ist der Eingang zum Grabmal von den Überresten der damaligen Lager umgeben, und das Heulen gequälter Seelen erfüllt die Luft.

Obwohl die orcischen Krieger schon seit langer Zeit tot sind, sind sie für alle Zeit auf dieser verfluchten Insel gefangen. Die Macht von Sargeras - der dunkle Preis, den Gul'dan begehrt hatte - war unerreichbar, aber die Geheimnisse, die seit lang vergessener Zeit im Grabmal lagerten, lockten viele Jahre später auch Illidan Sturmgrimm zur Gruft des dunklen Titanen. Die Suche nach dem Auge von Sargeras, einem Artefakt ungeheurer dämonischer Energien, hatte ihn auf die Verheerten Inseln geführt.

Er fand das Auge von Sargeras und ließ mit dessen Macht das Grabmal über den Köpfen seiner Verfolger einstürzen. Die Behüter, die geschworen hatten, den Verräter wieder in Ketten zu legen, wurden bei lebendigem Leibe begraben. Einzig Maiev Schattensang fand einen Weg hinaus, bevor das Grabmal des Sargeras mit ihren Dienerinnen im Meer versank.

World of Warcraft: Legion

Gul'dan wurde von der Brennenden Legion nach Azeroth geschickt. Im Auftrag von Kil'jaeden reiste er zu den Verheerten Inseln südlich des Maelstroms. Dort drang er in die Tiefen des Grabmals des Sargeras vor und brach dessen uralte Siegel. Hier werden sich die größten Helden von Azeroth zu einer entscheidenden Schlacht versammeln müssen, um das heraufziehende Unheil aufzuhalten – eine erneute Invasion der Brennenden Legion. [1]

Die Streitkräfte der Allianz und der Horde sind am Boden. Nur Ihr könnt die mächtigsten Artefakte der Warcraft-Geschichte an Euch nehmen, die uralten Verheerten Inseln nach Relikten der Titanen absuchen und damit den Dämonen der Legion entgegentreten, bevor alle Hoffnung für Azeroth verloren ist. [2]

Patch 7.2.: Der Schlachtzug

Trailer Das Grabmal des Sargeras Patch 7.2 (DE)02:57

Trailer Das Grabmal des Sargeras Patch 7.2 (DE)

Mit dem WoW: Legion-Patch 7.2. öffnet sich das Grabmal des Sargeras als neuer Schlachtzug auf der Verheerten Küste. Der im einstigen Tempel von Elune stattfindende Schlachtzug besteht aus neun neuen Bossen, die es zu besiegen gilt. Nachdem ihr die fünfte Säule der Schöpfung (das Auge von Aman'thul) in der Nachtfestung erhalten habt, steigt ihr in die Tiefen des Grabmals hinab, um dort mithilfe der Säulen das Portal zu schließen, durch das die Legion Azeroth betreten hat. [3]

Den vereinigten Streitkräften der Klassenorden war keine Gefahr zu groß, kein Gegner zu mächtig! Gemeinsam haben sie sich entlang der Verheerten Küste bis ans Grabmal des Sargeras durchgekämpft. Mit mächtigen Waffen und den Säulen der Schöpfung in Händen stehen nun nur noch die letzten Gegner zwischen ihnen und ihrer Aufgabe, das Portal und damit den Zugang der Brennenden Legion nach Azeroth zu versiegeln.

Kommentar der Entwickler

Das Grabmal des Sargeras befindet sich ungefähr auf einer Schwierigkeitsstufe mit der Nachtfestung.

Bei der Planung des Grabmals des Sargeras wollten wir einerseits einen Innenraum schaffen, der der epischen, über der Verheerten Küste thronenden Fassade gerecht werden kann und gleichzeitig ausreichend Raum für Abwechslung bieten – sowohl in Bezug auf die Atmosphäre als auch die Kreaturen, die Spielern im Wege stehen würden. Diese Aspekte haben sowohl den Grundriss des Schlachtzugs als auch den Spielfluss von Anfang bis Ende maßgeblich beeinflusst.

Im Grabmal des Sargeras muss immer zuerst Goroth besiegt werden. Danach hat man die Auswahl zwischen 3 Möglichkeiten: Dem Nagaflügel (Harjatan und Herrin Sassz'ine) , der Dämonischen Inqusition oder dem Nachtelfenflügel (Schwestern des Mondes, Trostlose Herrschar). Wenn ihr sie alle abgeschlossen habt, könnt ihr zur Wachsamen Maid vordringen, die euch den Weg zum "Fahrstuhl-Boss" öffnet welcher uns zum gefallenen Avatar bringt. Nachdem auch dieser besiegt ist, geht es zu Kil'Jaeden aufs Raumschiff.

Die höchste Ebene des Grabmals spiegelt sein äußeres Erscheinungsbild wider. Spieler, die ein wenig Zeit in dem Dungeon „Kathedrale der Ewigen Nacht“ verbracht haben, werden mit Sicherheit das Kirchenschiff wiedererkennen, das vom Eingang des Dungeons sichtbar ist. Der gesamte Bereich befindet sich vollkommen in der Hand der Legion und die Armeen der Legionsrichter werden sich erbitterten Kämpfen mit dämonischen Kommandanten stellen müssen, um sich im Grabmal behaupten zu können. [4]

Bosse

Argus

Argus über Dalaran 2017-06-22.jpg

Argus über Dalaran

Nach dem Sieg über Kil'jaeden im Grabmal des Sargeras öffnet Illidan ein gewaltiges Portal und... Argus, der von der Brennenden Legion verwüstete Planet, erscheint am Himmel über Azeroth. [5]

Tomb of Sargeras - Kil'Jaeden Cinematic (Deutsch)02:16

Tomb of Sargeras - Kil'Jaeden Cinematic (Deutsch)

Verwandte Themen

Legion logo-en.png Navigationsleiste Verheerte Küste Legion logo-en.png
Die Verheerte Küste (Hauptartikel)  •  Dunkelsteininsel
Schlacht an der Verheerten Küste (Event)  •  Rückkehr zur Verheerten Küste (Event)  •  Kathedrale der Ewigen Nacht (Dungeon)  •  Grabmal des Sargeras (Schlachtzug)
Kategorie:Verheerte Küste (Hauptkategorie)  •  Verheerte Küste NSC  •  Kathedrale der Ewigen Nacht  •  Verheerte Inseln

Quellen

  1. Blizzard Entertainment - World of Warcraft: Legion - Übersicht über die Gebiete und Inhalte
  2. Blizzard Entertainment: Legion (offizielle Homepage)
  3. Blizzard Entertainment: Legion – Zusammenfassung der Podiumsdiskussion „What’s Next“ (Was kommt als Nächstes?) (Vom 04.11.2016)
  4. Blizzard Entertainment: Schlachtzugsvorschau: Das Grabmal des Sargeras (26.05.2017)
  5. Vanion.eu: Argus nahe Azeroth gesichtet!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki