Fandom

Forscherliga-Wiki

Ingenieurskunst

11.107Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
Qsicon Exzellent.svg Dieser Beitrag wurde am 30.05.2011 als exzellenter Artikel im Spotlight der Woche vorgestellt.


„Jede genügend intakte Technologie lässt sich von Magie nicht unterscheiden.“

Tüftler Art Seeuhr: Gnomeningenieur [1]

Ingenieure nutzen ihren Erfindungsreichtum, um eine zahlreiche (und mitunter willkürliche) Auswahl an hilfreichen Gegenständen zu entwickeln.

Indem sie unablässig herumtüfteln und dabei Fehlzündungen und weitere Fehlfunktionen ignorieren, lassen Ingenieure einzigartige Dinge entstehen: sichtverbessernde Brillen, mächtige Schusswaffen, mechanische Haustiere, mechanische Reittiere und mindestens ebenso ungewöhnliche Schmuckstücke.

Erfolgreiche Ingenieure nutzen ihre Erfindungen, um Probleme zu lösen und das Leben für sich und andere zu erleichtern, zu beschleunigen und allgemein zu verbessern. [2]

Allgemeines

Die Ingenieurskunst ist ein sehr kreatives Handwerk: Man kann damit alle möglichen verrückten Sachen herstellen, die andere amüsieren oder auch erstaunen werden. Die meisten Ingenieurskunstschemata können an jedem beliebigen Ort umgesetzt werden, vorausgesetzt, die dazu benötigten Materialien sind bereits vorhanden.

Erzeugnisse

Mit Ingenieurskunst können Metall und Stein zu Bauteilen weiterverarbeitet werden, aus denen dann Sprengstoffe, Feuerwaffen, Zielfernrohre, Kugeln, mechanische Drachen, Tauchhelme, und vieles Andere hergestellt werden kann. Bomben und Dynamit sind die meistbenutzten Erzeugnisse des Ingenieurs.

Nebenberuf: Bergbau

Es ist durchaus nicht ungewöhnlich für Ingenieure, sich auf den zweiten Beruf Bergbau zu konzentrieren - die gefundenen Metalle und Erze dienen gleichzeitig als Rohmaterial, die für die Herstellung der meisten Erfindungen eines Ingenieurs benötigt werden. Für Ingenieursanleitungen werden oft auch Juwelen benötigt, die ein Minenarbeiter an einer Vielzahl von Orten finden kann. Ein Charakter, der sich mit der Ingenieurskunst beschäftigen will, sollte also vorher schon Erfahrung im Bergbau gesammelt haben.

Utensilien

In der Ingenieurskunst stehen zwischen den ursprünglichen Rohstoffen und dem fertigen Produkt noch viel mehr Schritte als bei den anderen Berufen. Viele Anleitungen für Ingenieure benötigen einen Haufen verschiedener Bestandteile, bevor der ersehnte Gegenstand hergestellt werden kann.

In der Regel werden Ingenieure z.B. seltene Edelsteine entweder kaufen oder sie von wirklich guten Freunden geschenkt bekommen. Für andere Anleitungen benötigen sie Leder, das sie zum Beispiel bei einem Kürschner oder Lederer kaufen können. Allerdings gibt es noch viele andere Arten von Materialien, die ein Tüftler nicht so leicht kaufen kann; in dem Fall heißt es entweder mit anderen Spielern tauschen, oder sich auf in die Wildnis machen und dort sein Glück versuchen. Manche Materialien kann man sogar aus dem Wasser fischen! [3]

Wissenswertes

Goblin Ingenieur TCG FdS 104.jpg

Gobliningenieur (TCG FdS 104)

Auch Azeroth kann sich nicht vor dem technischen Fortschritt der Zeit retten. Teilweise verrückte Gnome und Goblins haben es sich zur Aufgabe gemacht, ständig irgendwelche neuen Dinge zu erfinden.

Dabei rückt die praktische Wirkung manchmal in den Hintergrund, aber Hauptsache es zischt und knallt. Es ist keine Seltenheit das die Entwickler neuer Erfindungen bzw. die Nutzer von bekannten Werkzeugen sich die ein oder andere Falle bauen, selbst von Todesfällen unter der Ingenieurschaft ist die Rede.

Doch wie so oft liegen Wahnsinn und Genie sehr nahe beieinander, ohne die Ingenieure von Azeroth wäre die U-Bahn zwischen Sturmwind und der Eisenschmiede wohl nie gebaut worden. Sobald man den Wunsch hat Ingenieur zu werden, wendet man sich an die Wache seines Vertrauens und fragt, mit dem gebotenen Respekt, nach dem Weg zum nächsten qualifizierten Ausbilder welcher die Ingenieurskunst lehren kann. Ist man beim Lehrer angekommen, spricht man diesen an und bestätigt, dass man den aufgeführten Beruf auch wirklich ausüben möchte.

Jetzt heißt es nur noch bei einem Handwerker-Händler (meist in der Nähe von Lehrern zu finden) einen Schmiedehammer kaufen und die Karriere kann beginnen. Nun gilt es, entweder mit Bergbau die benötigten Metalle, Edelsteine und Steine zu besorgen, oder mit Hilfe Anderer an die benötigten Rohstoffe zukommen. Hat man seine Rohstoff-Besorgungsrunde abgeschlossen, sollte man üben und die ersten Dinge herstelle. Schon bald hat man seine Routine gefunden und kann neue Rezepte beim Lehrer erlernen.

Herausragende Leistungen der Ingenieurskunst

Zu den herausragenden Leistungen der Ingenieurskunst zählen u.a.: A-Me 01 die mechanische Äffin, die Dröhnkiste, Dämonischer Seher, Draco-Incarcinatrix 900, Ektoplasmadestillierer, Extradimensionaler Geisterdetektor, Kraftquelle Modell 4711-FTZ, Leitroboter, Magitastischer Gizmonitor, Raketenschiff X-52, Samophlang, Superschnapper FX, Turbogreif 8000, Ultraschrumpfer, Zephyrium, Zephyriumkapazitorium, Zephyriumsprengnethermodulator PU-36.

  • Ausrüstung für den Kopf - Brillen, Monokel und weitere Gegenstände, die den Kopf schützen und Werte erhöhen.
  • Sprengstoffe - Bomben, Dynamit und weitere verbrauchbare Sprengstoffe.
  • Transportmittel - Flugmaschinen, Raketenstiefel und Beweglichkeitsausrüstung.
  • Haustiere - Schmückende, handgefertigte Begleiter, die euch überallhin folgen.
  • Verschiedenes - Besondere Schmuckstücke, die eure Feinde behindern, euch ermöglichen, auch weit außerhalb von Städten Ausrüstung zu kaufen und zu verkaufen und vieles andere.

Mists of Pandaria

„Nicht ohne meinen Bogenlichtschraubenschlüssel!“

Mit der Erweiterung World of Warcraft: Mists of Pandaria erwarten Ingenieure zwei neuen Reiseraketen, die sie herstellen und von allen geflogen werden können. Ingenieure sind auch in der Lage, ein neues Haustier, einen "Mechanischen Pandaren-Drachling", zu bauen. Wir haben einige Einschränkungen aufgehoben, sodass nun auch andere Charaktere solche großartigen neuen Gegenstände wie beispielsweise Bomben, Drachlinge und sogar einen tragbaren Amboss (und eine Schmiede) für den Schmied auf Reisen benutzen können.

Und erinnert ihr euch noch an den Fallschirmumhang? Der hat euch doch gefallen, oder? Was haltet ihr also davon, wenn wir noch eins draufsetzen und euch den Goblingleiter geben? Genau wie mit dem Fallschirmumhang könnt ihr euch damit in die Luft schwingen, aber anstatt nur zu schweben, könnt ihr stilvoll in die gewünschte Richtung gleiten, ohne auf die Launen des Windes angewiesen zu sein.

Aber halt, es gibt noch mehr! Manchmal möchte man seinem Tag am liebsten ein wenig Glanz verleihen. Vielleicht mit etwas Bling-Bling? Deshalb freuen wir uns sehr, euch – den unermüdlichen und hoch talentierten Ingenieuren Azeroths – den Blingtron 4000 vorstellen zu dürfen. Er schneidet nicht, er würfelt nicht, aber er spuckt Geschenke aus. Wenn ihr diese neue Erfindung irgendwo aufstellt, werden sich die Leute anstellen, in der Hoffnung, ein besonderes Geschenk zu erhalten.(Begrenzt auf ein Geschenk pro Tag und Account für jeden, der mit ihm spricht, solange er aufgestellt ist.)

Der Blingtron 4000 ist bis obenhin mit verschiedenen Scherzartikeln gefüllt, wie beispielsweise Partygranaten, aber es besteht auch die Chance (zugegeben eine sehr geringe), ein Ingenieursreittier oder -haustier zu erhalten. Betrachtet es einfach als bescheidenes Geschenk an die Welt, in der ihr lebt. (Die Verehrung und Bewunderung der Leute hat noch keinem geschadet.)

Ihr werdet vielleicht bemerkt haben, dass Ingenieurstüftler nun alle dasselbe Reagenz – den Bausatz des Tüftlers – benötigen. Diese erhaltet ihr nicht nur bei Händlern für Ingenieursbedarf, sondern könnt sie auch selbst herstellen. (Okay, einer der Tüftler verwendet noch die alten Materialien, aber wir versprechen, das in einem der nächsten Patches zu beheben.) [4]

Patch 5.4: Schlacht um Orgrimmar

Mit dem WoW-Patch 5.4: Schlacht um Orgrimmar können Ingenieure, denen es gelingt, von Kreaturen in Pandaria Chefingenieur Jards Tagebuch zu erbeuten und in der Donnerschmiede auf der Insel des Donners die Geheimnisse des stabilisierten Blitzes zu erfahren, die Herstellung von "Jards merkwürdiger Energiequelle" erlernen, einem neuen Handwerksmaterial, das in verschiedenen Ingenieurskunstbauplänen verwendet wird. So. z.B. für:

Zudem können Blingtron-4000-Geschenkpakete jetzt "Klein Bling" enthalten, ein Haustier. [5]

WoW: Legion

Mechanischer Riesenhase BLZ 2015-11-25.jpg

Der mechanische Riesenhase als Begleiter für Gnomenjäger

Mit WoW: Legion können Ingenieure ein Gerät herstellen, mit dessen Hilfe Jäger lernen können, die neuen "Mechanischen Begleiter" zu zähmen. Zudem dient Ingenieurszubehör wie beispielsweise "Eine Handvoll Kupferbolzen" als mechanische Häppchen für die künstlich geschaffenen Hightech-Begleiter, um sie „glücklich“ und „gesund“ zu halten. [6]

Patch 7.1.5

Mit dem WoW: Legion-Patch 7.1.5 wurde eine Quest hinzugefügt, die eine neue Schulterverzauberung ('Segen des Konstrukteurs') für Ingenieure freischaltet.

  • Segen des Konstrukteurs kann nach Abschluss der Quest bei Hobart Wurfhammer gekauft werden. Die Schulterverzauberung gewährt etwa einmal pro Stunde Ersatzteilbehälter für in der Welt getötete Gegner. Diese enthalten unter anderem Schusswaffen und Schusswaffenteile, Verbrauchsgegenstände für Ingenieure, neue Brillenbaupläne sowie ein spezielles neues Material namens Gehärtetes Teufelsglas, das für Brillen verwendet wird.
  • Es wurde eine Quest für Stufe 110 hinzugefügt, durch die ihr den Bauplan: Reaves' aufladbare Batterie erhaltet. Dieser Gegenstand kann alle 30 Minuten eingesetzt werden und hat keine Aufladungen.
  • Es wurden vier neue Brillen mit einer Gegenstandsgrundstufe von 880 hinzugefügt. [7]

Patch 7.2

Mit dem WoW: Legion-Patch 7.2 wurde für das [Rezept: Fehlschlagdetektorpylon] die Anzahl der benötigten Einheiten Teufelsschiefer um 50 % verringert.

  • Die Anzahl der benötigten Chaosblaster wurde von 3 auf 2 verringert.
  • Fehlschlagdetektorpylonen können jetzt in mythischen Schlüsselsteindungeons verwendet werden.
  • Ersatzteilbehälter (Behälter, die Träger der Schulterverzauberung 'Segen des Konstrukteurs' erbeuten können) haben jetzt eine Chance von 100 %, ein Gehärtetes Teufelsglas zu enthalten. [8]

Spezialisierungen

Während der Ingenieur seine Kenntnisse ausbaut, erhält er Gelegenheit, eine Spezialisierung zu wählen. Nach dem Abschluss einer Spezialquest kann er sich entscheiden, Goblin- oder Gnomeningenieur zu werden. Jede Spezialisierung der Ingenieurskunst auf Expertenniveau ermöglicht die Herstellung einzigartiger Gegenstände, die der anderen nicht zur Verfügung stehen.

Mitgliederkarte

Tüftler Art Seeuhr TCG TdK 143.jpg

Gnomeningenieur Tüftler Art Seeuhr (TCG TdK 143).

Egal ob Goblin- oder Gnomeningenieur, jeder Tüftler, der eine Spezialisierung wählt, muss den uralten Schwur der lebenslangen Geheimhaltung unterschreiben. Erst danach kann er mit seiner Mitgliedskarte an die einzigartigen Baupläne und mächtigsten Schemata gelangen.

Doch sobald man sich einmal entschieden hat, war's das und es gibt keinerlei Zugang zur anderen Disziplin mehr. Die Mitgliedskarte wurde für vierzehn Tage im Voraus bezahlt; alle Karten laufen nach zwei Wochen Aktivität ab.

Ist das geschehen, zahlt man den nächsten Beitrag bei einem beliebigen Ingenieurskunstlehrer seiner Spezialisierung ein, um eine weitere Karte zu erhalten. Ohne die Karte wird die Mitgliedschaft zeitweilig unterbrochen und man hat keinen Zugriff auf neue Baupläne. Das hat natürlich keinen Einfluss auf das, was man bereits weiß.

Näheres findet sich dazu auch im Handbuch der Ingenieurskunstdisziplinen.

Gnomeningenieur

Gnomischer Geflügelisierer TCG IC-CR 31.jpg

Der gnomische Geflügelisierer (TCG IC-CR 02).

Die Gnomeningenieurskunst beruht auf der Theorie, die besagt, dass sie den Bedürfnissen zu dienen hat. Die Baupläne ermöglichen ihnen, Geräte hervorzubringen, die die Welt um sie kontrollieren. Es geht um die Konstruktion von wunderbaren Apparaten und Geräten, die das Leben schöner machen.

Neider sind natürlich der Ansicht, dass jene Gegenstände und Apparate zwar angeblich die Welt verändern, aber meistens gar nicht funktionieren. Wer mehr über die Gnomeningenieurskunst erlernen will, der sollte sich an Glotz Widrikus in Beutebucht am Schlingendornkap wenden. Weitere Lehrer für gnomische Ingenieurskunst sind z.B. Findel Pfeifendampf in Dalaran oder Tüftlermeister Oberfunks in Eisenschmiede. [9]

Zu den einzigartigen Rezepten der Gnomeningenieurskunst gehören u.a.:

  • inv_misc_enggizmos_06.png Gnomischer Geflügelisierer - Verwandelt den Gegner 15 Sek. lang in ein Huhn. Das heißt, falls die Transmogrifikationspolarität nicht verwechselt wurde...

Gobliningenieur

Gobliningenieure meistern die Welt durch den klugen Einsatz von hochempfindlichen Sprengstoffen und phantastischen Ausrüstungsgegenständen. Es braucht klare Gedanken und eine RUHIGE HAND, um diese Disziplin zu meistern, denn hierbei geht es um praktische Anwendungen mit hohem Profit und noch höherer Explosionskraft. Die Baupläne ermöglichen ihnen, mächtige Bomben und gewaltige Waffen hervorzubringen. Wer die Gobliningenieurskunst erlernen will, sollte mit Nixx Sprossfeder in Gadgetzan sprechen. [10]

Siehe auch

Lies mehr unter
Ingenieur: Rezepte  •  Ingenieur Rezepte (Legion)  •  Handbuch der Ingenieurskunstdisziplinen  •  Kategorie:Ingenieurskunst  •  Kategorie:Ingenieurskunstlehrer  •  Kategorie:Gnomeningenieur NSC  •  Kategorie:Gobliningenieur NSC  •  Konstrukte
Navigation Berufe
Alchemie  •  Angeln  •  Archäologie  •  Bergbau  •  Erste Hilfe  •  Ingenieurskunst  •  Inschriftenkunde  •  Juwelenschleifen  •  Kochkunst  •  Kräuterkunde  •  Kürschner  •  Lederverarbeitung  •  Schmiedekunst  •  Schneiderei  •  Verzauberer
Kategorien: Alchemie  •  Angeln  •  Archäologie  •  Bergbau  •  Erste Hilfe  •  Ingenieurskunst  •  Inschriftenkunde  •  Juwelenschleifen  •  Kochkunst  •  Kräuterkunde  •  Lederverarbeitung  •  Schmiedekunst  •  Schneiderei  •  Verzauberer
Kategorie:Beruf  •  Handwerkswarenhändler  •  Icon: Beruf  •  Lehrer für einen Beruf

Quellen

  1. World of Warcraft TCG: Tüftler Art Seeuhr
  2. Blizzard: Ingenieurskunst
  3. http://wow-europe.com
  4. Blizzard Entertainment: Mists of Pandaria-Berufe: Die Kunst des Entdeckens
  5. Blizzard Entertainment: Patch 5.4: Schlacht um Orgrimmar - Patchnotes
  6. Blizzard Entertainment - World of Warcraft: Legion - Gnomenjäger sind auf dem Weg (25.11.2015)
  7. Blizzard Entertainment: World of Warcraft - Patchnotes für Patch 7.1.5 (11.01.2017)
  8. Blizzard Entertainment: World of Warcraft 7.2: Das Grabmal des Sargeras – Patchnotes (Vom 29.03.2017)
  9. Quest [47]: Gnomeningenieurskunst
  10. Quest [47]: Gobliningenieurskunst

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki