FANDOM


Der Kreuzfahrerturm befindet sich im Südosten der Eiskrone, südlich von Geißelholme. Seinen Namen erhielt dieses Gebiet von der Geißel selbst, nachdem unzählige Soldaten des Argentumkreuzzuges hier gefallen waren. Doch nachdem die Kreuzzügler diesen Ort aus den Klauen der Geißel befreien können, verlegt Hochlord Tirion Fordring die Front aus dem Tal der Echos hierher. Der eroberte Turm bietet dem Lichkönig und seinen missratenen Günstlingen direkt die Stirn, und von dieser neuen Basis aus soll der Argentumkreuzzug auch mit seinem Marsch auf das Herz der Geißel beginnen. Der Weg zu den Toren der Eiskronenzitadelle wird mit Sicherheit lang und beschwerlich. Doch Fordring und die überlebenden Kreuzzügler beruhigt es, zu wissen, dass viele Freiwillige an diesem verfluchten Ort an ihrer Seite kämpfen. [1]

Die Einnahme des Kreuzfahrerturm

Den Kreuzfahrerturm hatte Vater Gustav mit Zustimmung von Hochlord Tirion Fordring auserwählt. Hier, nahe Geißelholme, hatte der Argentumkreuzzug am meisten gelitten und Gustav wollte genau deshalb an diesem Ort das letzte Kapitel im Kampf gegen den Lichkönig seinen Anfang nehmen lassen. Nach der Reinigung von Geißelholme war der erste echte Sieg der Kreuzzügler im Krieg gegen die Geißel nahe - daher war die Einnahme des Turms von größter Wichtigkeit. Doch natürlich gab die Geißel nicht kampflos auf. [2]

Schlacht um den Kreuzfahrerturm

Um das Land um den Kreuzfahrerturm von der Verseuchung der Geißel zu befreien, ließ Hochlord Tirion Fordring ein gesegnetes Banner des Kreuzzugs dort aufstellen, wo sich die Schädel der gefallenen Brüder häuften. Dieses Banner war unvergleichlich. Es enthielt einen mächtigen Segen, der große Teile verseuchten Landes reinigen konnte. Es musste nur lange genug gegen den Angriff der Geißel verteidigt werden. War das geschafft, konnte der Kreuzzug endlich mit dem Bau der Festung der Gerechtigkeit beginnen. [3]

Eine Erzählung von Heldenmut

Nachdem die Basis am Kreuzfahrerturm errichtet war, konnte sich Hochlord Tirion Fordring einer anderen Aufgabe zuwenden. - Die Suche nach dem verschollenen Helden Bridenbrad, der zuletzt in der Nähe der stillen Nachtwache gesehen worden war. Für dessen Mut bei der Schlacht an der Zerbrochenen Front wollte der Hochlord ihm Respekt zollen. Doch dann erfuhr Fordring, dass der Kreuzfahrer sich zurückgezogen hatte, weil er die Seuche des Todes in sich trug und sein Schicksal nicht mit jenen teilen wollte, die ihm nahe standen. Der Hochlord konnte sich kein schlimmeres Schicksal für jemanden vorstellen, der sein Leben dem Weg des Lichts gewidmet hatte; noch konnte er sich vorstellen, ihn sterbend zurückzulassen und dabei tatenlos zuzusehen. Nein, der Untod sollte das Schicksal dieses Helden nicht sein. Der Hochlord würde einen Weg finden, Kreuzfahrer Bridenbrad beizustehen ... [4] [5]

Personen

Quellen

  1. Quest [79]: Der Kreuzfahrerturm
  2. Quest [79]: Im gefrorenen Herzen Nordends
  3. Quest [79]: Die Schlacht um den Kreuzfahrerturm
  4. Quest [80]: Eine Erzählung von Heldenmut
  5. Quest [80]: Ein Held verbleibt

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.