FANDOM


„Wir benötigen Treibstoff, sie müssen sterben - von welcher Seite man es auch betrachtet, für uns ist es von Vorteil.“

Kreuzzugsingenieur Spitzpatrick: Tal der Echos

Kreuzzugsingenieur Spitzpatrick befindet sich beim Tal der Echos in Eiskrone. Zusammen mit Kreuzzugsarchitekt Silas wurde er von Hochlord Tirion Fordring damit beauftragt, aus Geißelholme die "Festung der Gerechtigkeit" werden zu lassen. [1]

Es könnte uns alle umbringen

Leider klappte die Zusammenarbeit mit dem Verlassenen nicht immer ganz reibungslos. Dem Ingenieur kam langsam sogar der Verdacht, dass der Tod Silas' Fähigkeit, einfachste Rechenaufgaben zu lösen, komplett ausgelöscht haben musste. Die Struktur der Festung, so wie sie geplant war, würde niemals bestehen, sondern zusammenbrechen. Was Spitzpatrick allerdings größeres Kopfzerbrechen bereitete war das Treibstoffproblem für seinen Bomber.

Doch dann hatte er die zündende Idee: Die kristallisierte Energie der Kreaturen aus dem Unbändigen Dickicht des Kristallsangwaldes war hervorragend als Treibstoff geeignet. Das diese Kreaturen dafür sterben mussten, empfand der Ingenieur als halb so wild. Viel schlimmer wäre es, wenn die Energie je instabil würde - Es würde wahrscheinlich alle umbringen. [2]

Quellen

  1. World of Warcraft TCG: Pforte des Zorns N° 160 C - Kreuzzugsingenieur Spitzpatrick
  2. Quest [79]: Es könnte uns alle umbringen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.