FANDOM


Der Kristall von Zin-Malor war einst ein hochheiliges Relikt im Tempel von Zin-Malor in Azshara, der starke arkane Kräfte fesseln und kontrollieren konnte. Der Benutzer des Kristalls wurde unglaublicher arkaner Macht fähig, aber nur, wenn er wirklich würdig war. Wie es aussieht, waren von den stärksten Magieanwendern nur eine Hand voll in der Lage, solch eine Macht zu kontrollieren. Man hätte ihn für das Gute nutzen können, aber die bösen Absichten der Hochgeborenen, die ihn stahlen, ließen ihn zersplittern. Und wie dieser Kristall wurden auch die Elfen als Volk zerschmettert. Seine Fragmente ruhen nun im Kel'Therilsee in Winterquell. Aurora Himmelsrufer am Nordpassturm in den Östlichen Pestländern weiß über dieses gestohlene Relikt bescheid, aber sie weiß nicht, ob die Teile jemals wieder zu einem vereinigt werden können. Und selbst wenn, kann der Kristall niemals in seinen Tempel zurückgebracht werden, denn dieser ist nur noch eine Ruine. Aurora Himmelsrufer sammlte die hochheiligen Schriften der Hochgeborenen im Tempel von Zin-Malor und ersann eine Methode, um die Teile wieder zusammenzufügen und zu versiegeln. Dafür benötigt sie Gegenstände mit starken magischen Eigenschaften: verzauberte Thoriumbarren, Kristallflicker und eine Phiole mit Düsterwasser. Fandral Hirschhaupt in Darnassus hat von dem Kristall gehört und ist an ihm interessiert, um ihn sicher "aufbewahren".

(Quelle: World of Warcraft)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki