FANDOM


Anthrazides wagte kaum die Augen zu öffnen. Auf seinen Lidern spielte sich ein Gewitter aus roten und orangefarbenen Lichtern ab, während seine Ohren von einem Brausen und Tosen erfüllt waren, das ab und an durch einen langgezogenen, tiefen Donner oder das kurze Knacken eines Blitzes unterbrochen wurden. Die Luft war heiss und stürmisch und prickelte, aufgeladen von den mächtigen Energien der Elemente. Der Forscher konnte dem Sturm kaum standhalten und konzentrierte sich deshalb auf die Informationen, welche die Sensoren seines Helms ihm zur Verfügung stellten. Das, wonach er suchte, konnte er schimmernd und glühend in der Ferne leuchten sehen. Hârkenbrandt hatte mit der Optimierung der Sensorik auf jene Signatur die dort vor Anthrazides? geistigem Auge glühte, ganze Arbeit geleistet. Schließlich übermannte ihn die Neugierde. Anthrazides wusste genau, das der Anblick, den er gleich ergattern würde, ihn seinen Verstand kosten konnte. In unzähligen Folianten hatte er geblättert, um die wenigen Berichte jener Unglückseeligen einzusehen, die in diese Dimension geworfen worden waren und diese auf Kosten großer Teile ihres Verstandes hatten wieder verlassen dürfen.

Anthrazides stand auf einem Felsvorsprung aus schwarzem Stein. Vor ihm das Panorama einer gewaltigen, von Schluchten und Rissen durchzogenen Ebene. Aus dem Erdboden stiessen gewaltige Geysire aus purer arkaner Energie in den Himmel. Dort zuckte und wandt sich ein riesiges Band aus grüner Energie wie ein Wurm von einem Horizont zum anderen, erfüllt von mächtigen Blitzen, die diese Welt für sekundenbruchteile in gleissendes Licht tauchten. Dort, wo das grüne Band am Horizont verschwand, erhob sich eine Schaar geflügelter, schlangenförmiger Kreaturen in den sturmumtosten Himmel. Auf halbem Weg zwischen dem Felsvorsprung und den Netherdrachen war ein großer Krater in der Ebene auszumachen, von dem einige Schluchten in alle Richtungen hinfort führten. Aus diesem dunklen Loch heraus qualmte, dampfte und zischte es beständig, und grob waren die Spitzen einer gewaltigen, schwarzen Zitadelle auszumachen, die in diesen Krater gebaut worden war. Dann erkannte Anthrazides die abertausenden von Sklaven, die rund um diesen Krater ihren blutigen Frondienst in aller Ewigkeit leisteten: Kreaturen aus allen nur erdenklichen Welten des Kosmos schleppten gewaltige Quader über die Ebene hin zu diesem Bollwerk des Bösen, das sich unaufhaltsam aus der Tiefe des dunklen Loches erhob. Angetrieben unter den Peitschenhieben der Verdammniswachen, welche die Trecks begleiteten, war dies also das Los für all jene Narren die zu Lebzeiten keinen Seelenbürgen gefunden hatten. Verteilt über die Ebene waren kleinere Enklaven von Siedlungen auszumachen, nicht mehr als ein paar unscheinbare Gebäude. Linkerhand in weiterer Entfernung, eingehüllt vom Dunst der sich am Horizont staute, ragte die Silhouette eines schlanken Turmes in den Himmel, den ein gezackter Kopf zierte.

In diesem Moment erzitterte der Boden und die gesamte Ebene wurde von einem Beben erfüllt, der selbst die Trecks dort unten auf der Ebene für einem Moment innehalten liess. Aus den Rissen quer über die Ebene stiessen heisse Dampfwolken empor, und Schwärme von Abermillionen von Netherwespen ergossen sich wie schwarzer, todbringender Rauch aus den Tiefen unter der Ebene in die Luft um sich ihre Opfer unter den schutzlosen Sklaven dort unten zu suchen. Das angsterfüllte, gepeinigte Geschrei der Verdammten drang bis zu Anthrazides hinauf. Er kniff die Augen zusammen und sah hinüber zur Zitadelle. Grünes Licht drang aus den hohen, schmalen Fenstern der Kuppel, die über der Zitadelle thronte. Anthrazides griff an die Seite und berührte den Gürtel, an den er das Seil gebunden hatte. Er löste es und schlang es um einen der schwarzen Stalagmiten, die sich zu Dutzenden auf der schwebenden Felsinsel aus dem Boden erhoben. Er schloss noch kurz die Augen und wurde sich des Glühens gewahr, das die Position des gefangenen Großinquisitors anzeigte. Anthrazides hatte alle Zeit der Welt - fünf Tage im Nether waren fünf Minuten in der Existenzebene. Kerzufal war nicht tot, und der Herr der Grube vor ihm, Mongrethod, erwartete ihn bereits. Es wäre töricht von Anthrazides gewesen zu glauben, das sein Eindringen in diese Dimension von den Grubenherren unbemerkt geblieben war. Anthrazides sah hinter sich auf den von ihm künstlich aufgetanen Dimensionsspalt und rief sich Malwin in Erinnerung, der dort nun mit dem Seil in der Hand stand, das hier mit dem Stalagmiten verbunden war. Glaubte dieser Mann wirklich, Anthrazides der Fabelhafte hätte diese gefährliche Reise aus reinem Altruismus auf sich genommen? Monate der Vorbereitung, der Forschung, des Studierens von netherischen Schwingungen und Strahlungen und den Aufzeichnungen derer, die bereits dort gewesen waren, lagen hinter ihm und die Männer und Frauen der Heiligen Inquisition würden ihm, Anthrazides dem Fabelhaften, auf ewig dankbar sein für seinen Dienst, der sich, gemessen an dem, was er hier eigentlich vor hatte, als ein Spaziergang herausstellen würde. Nun, vorausgesetzt, sein Plan würde aufgehen. Denn wenn nicht... Anthrazides sah hinunter zu den Verdammten, viele davon eingehüllt in dunkle Wolkenaus Netherwespen, welche die Gepeinigten über die Ebene jagten.

Ein kurzes Lächeln huschte über sein Gesicht. Anthrazides kniff die Augen zusammen und spähte hinunter auf die Ebene. Seine Hand glitt in die Westentasche und er steckte sich eine seiner guten Zigarren aus Booty Bay in den Mundwinkel, die er mit einem Fingerschnippen entzündete.

"Zeit, Geschäfte zu machen."

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki