FANDOM


Sporensäcke. Reife Sporensäcke.

Die Luft ist voll von Sporen, Fasern, Filzen, Schwämmen und Blütenstaub, die von einer leichten, warmen Brise sanft durch die Luft getragen werden. Die Szenerie ist bizarr und insgeheim hoffe ich, das die Landschaft, durch die ich mich bewege, nicht die Ausgeburt einer kranken Fantasie sind. Wer weiß ob diese Riesenpilze nicht halluzinogene Düfte aussenden? Ab und an tröpfelt es, aber ich bezweifle, das es Regen ist. Vielmehr vermutlich kondensiertes Brackwasser, das von den gewaltigen Kappen der Pilze weit über mir wieder heruntertropft.

Nicht drüber nachdenken, einfach weiter. Sporensäcke. Da hinten blubbert etwas, könnte in der Tat einer dieser Sporensäcke sein. Frag mich, wozu die Pilzgesichter das Zeug brauchen. Hätte besser aufpassen sollen, aber bei dieser undeutlichen, feuchten Aussprache, die der kleine, hässliche Kerl hatte, verging mir die Lust zum zuhören beim ersten Wort. Erbärmliche Kreaturen sind das, die ihr Leben hier in diesem Morast zubringen. Kein Aas kümmert es, wenn die Legion diesen Sumpf trockenlegt. Aber nein, unsere ökologisch stets korrekten Freunde von der Cenariuswacht - oh wie ich sie hasse! - denen fällt natürlich wieder irgendein überflüssiger Mist ein, um Leute wie mich für eine gute Tat durch die Marschen zu schicken.

Ich habe Wasser in den Stiefeln. Feuchte Socken seit drei Tagen. Die Feuchtigkeit kriecht durch den ganzen Körper. Ich habe das Gefühl, mir wachsen Pilze unter den Achseln. So langsam werde ich selbst zu einem Pilz. Dazu kommt das Gebruddel von Hathnak, dem Leerwandler. Ich hätte ihn schon längst wieder zurück in den Nether geschickt, wenn ich ihn hier nicht bräuchte, um mir das lästige, in vielfältiger Form auftretende Geschmeiss vom Leib zu halten. Die Oger sind mir da noch am liebsten, ehrlich. Freundliche, hart arbeitende Oger. Hauen hier einen nach dem anderen verdammten Pilz um. Neulich hat mich doch tatsächlich einer von den haarlosen Blauhäutern gefragt, ob ich nicht ein paar Nagas für ihn jagen möchte. Wozu, bei Sargeras? eitrigen Beulen, sollte ich das tun? Die legen den ganzen Sumpf trocken und bald ist hier nichts mehr übrig ausser einer wunderschönen, weiten Wüste! Keine Marschenläufer und Fennschreiter mehr, keine Sporensegler, keine hässlichen kleinen Pilzleute! Und keine Moskitos! Mit Abstand die schlimmste Seuche, die dieses Sumpfland befallen konnte - von der Legion mal abgesehen.

Bald bin ich wieder in Shattrath, der einzige Ort auf diesem durch das große Dunkel schwebenden Schrotthaufen, den ein paar ganz große Geister liebevoll "Scherbenwelt" getauft haben, von dem man bisher als "Stadt" hat reden können. Obwohl das auch schon viel zu gutmütig ausgedrückt ist. Shattrath ist eine Halle, in dem die haarlosen Blauhäuter von Sonstwoher ihren Anführer anbeten. Anführer heißt in diesem Falle, ein leuchtendes, schwebendes Etwas, das aussieht wie ein Mobile und in kleinerer Ausführung auch als Wohnzimmerdekoration durchgehen würde. Aber alle haben sie ganz dick Respekt vor dem Ding, sogar Altmeister Khadgar, von dem alle geglaubt haben, er wäre tot und das sicher auch besser so gewesen wäre. Nein, der Meistermagier ist ganz begeistert von der mit telepathischen Kräften gesegneten Wohnzimmerdekoration. Ich glaube ja, der Alte hat sie nicht mehr alle. Auf der anderen Seite von Shattrath, das von einem wundervollen Ghettogürtel umgeben wird, leben die Seher. Klingt vielversprechend, ist es nicht. Außer ein paar Golems, die die Straßen Patrouillieren und wie von Geisterhand kehrenden Besen haben die dort ansässigen Blutelfen - die Seher - nicht viel drauf. Kauen einem das Ohr ab mit ihrer erbärmlichen Geschichte. Vielleicht hätte es sie aufgemuntert, wenn ich ihnen den Vorschlag unterbreitet hätte, zur Belustigung der Völker in Wichtelkostümen zum nächsten Winterhauchfest in Sturmwind aufzutreten. Ich glaube, das würden die richtig gut machen.

Ich schätze mal, es ist die Strahlung, die hier ungebremst aus dem großen Dunkel auf diese kaputte Welt einwirkt. So langsam drehen hier alle durch. Angefangen hat das schon auf der Ehrenfeste. Da geht es zu wie beim Schlussverkauf: Man proletet mit den "Schätzen" herum, die man hier und dort aus dem Schlamm graben konnte und überhaupt herrscht eine Stimmung wie auf dem Rummelplatz. Leute - es ist Krieg, nicht Karneval! Auch wenn ich bald wieder zurück in Sturmwind in meiner Pension sitze, eine Zigarre rauche und an meinem Bourbon nippe, während ich über meinen Memoiren brüte - mit der Ankunft der haarlosen Blauhäuter, der Öffnung des Portals nach Kaputtistan und den Ambitionen der Winterhauchwichtelelfen aus Quel?Thalas, Weltmacht zu werden, sehen wir uns in der Zukunft mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Ich meine, das ist alles hochgradiger Pfusch. Sturmwind ist gerade so ruhig, friedlich und idyllisch. Man sollte das Tor einfach zu machen, wenn alle auf der anderen Seite sind. Herrlich wäre diese Ruhe...

Hathnak bruddelt irgendwas unverständliches... Ich habe immer noch nicht genügend Sporensäcke... ... und ist das Schlamm zwischen meinen Zehen?



Von Anthrazides

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki