FANDOM


„Wisst ihr wer wir sind, Fremde? Wir sind Mag'har... braune Orcs werden wir von Euresgleichen genannt. Die Mag'har sind Überlebende: Überlebende einer gefallenen Dynastie, Überlebende der roten Pocken, Überlebende einer zerschmetterten Welt ...“

Jorin Totauge, Garadar

Südlich der Zangarmarschen liegen die grünen Weiten von Nagrand, Heimat der Mag'har, einer Gruppe von braunhäutigen Orcs, die nie der Verderbniss zum Opfer gefallen sind. Ihre größte Siedlung ist Garadar.

Beschreibung

Das Wort "Mag'har" ist orcisch und bedeutet unverdorben. Die meisten waren zu dieser Zeit, als Draenor langsam starb, erkrankt oder zu schwach. Großmutter Geyah kümmerte sich um diese Orcs und bewahrte sie vor dem Verfall. So sind selbst Nachkommen von berühmten Opfern des Blutfluchs, wie Garrosh Höllschrei, Sohn von Grom Höllschrei, der zu dieser Zeit an Roten Pocken erkrankt war und der Sohn von Kilrogg Totauge, Jorin Totauge , unverdorben und unter den Mag'har zu finden.

Obwohl wie alles dem Wandel der Zeit unterworfen, haben die Mag'har doch ihre alten Traditionen und Lebensweisen bewahrt. Trotz alldem sind sie alles andere als sicher. Mit dem Aufstieg der Oger vom Stamm der Totschläger in Nagrand sehen sich die Mag'har einem furchteinflößenden Gegner gegenüber. Was ihre Situation noch verschlimmert: die verderbten Zerschlagenen der Finsterblut haben ihren Stützpunkt nahe dem Sonnenwindposten eingenommen, die einzige andere Operationsbasis der Mag'har in Nagrand.

Während die Orcs gegen Oger und Zerschlagene kämpfen, macht das Gerücht über eine dritte Gefahr die Runde: eine bösartige Kraft, die sich von einem verborgenen Platz aus ausbreitet und die Geister der lange verstorbenen Orcahnen in Aufregung versetzt. Obwohl die Mag'har lange von ihrer Sippe getrennt waren, verbindet sie die gemeinsame Vergangenheit mit ihren azerothianischen Brüdern, besonders, da Thrall, der Herrscher der Orcs auf Azeroth, der Enkel ihrer Anführerin ist. Wie auch die Horde verhalten sich die Mag'har feindselig gegenüber allen Mitgliedern der Allianz.

WoW: Battle for Azeroth

Seit zahllosen Generationen bekämpften die Orcklans von Draenor einander in einem endlosen Krieg. Aber als Gul'dan ihnen das Blut seiner dämonischen Herren anbot, verweigerten sich die verschiedenen Stämme der Mag'har – was auf Orcisch soviel wie „unverdorben“ bedeutet – dem dunklen Pakt und schlossen sich zusammen, um die Brennende Legion zu vertreiben. Vereint unter der Führung von Grommash Höllschrei schworen die Mag'har, sich eines Tages bei den Helden Azeroths für ihre Hilfe zu revanchieren. Jetzt, da sich der Krieg gegen die Allianz zuspitzt, muss die Horde die Macht der Mag'har nutzen, um den Sieg zu erringen. [1]

Als Verbündetes Volk

Orcs der Mag'har BLZ 2018-04-28

In der Erweiterung WoW: Battle for Azeroth werden die Orcs der Mag'har eines der Verbündeten Völker der Horde. Diese unverderbten Orcs von Draenor haben noch eine primär braune Hautfarbe, allerdings wird man generell viele verschiedene Hautfarben als Anpassungsmöglichkeit erhalten.

Durch die Wahl der Hautfarbe kann man festlegen, von welchem Clan der erstellte Orc ist. Schattenmondklan, Lachender Schädel, Brennende Klinge, Schwarzfelsklan und so weiter! [2]

  • Verfügbare Klassen: Jäger, Magier, Mönch, Priester, Schurke, Schamane, Krieger
  • Volksfähigkeiten:
    • Ruf der Ahnen: Die Orcs der Mag'har können ihre Ahnen rufen, die ihnen im Kampf ihre Macht verleihen.
    • Freier Himmel: Wenn die Orcs der Mag'har im Freien sind, ist ihre Fluggeschwindigkeit erhöht.
    • Mitfühlende Lebenskraft: Die Gesundheit von Begleitern der Orcs der Mag'har ist erhöht.
    • Wildblut: Gifte, Krankheiten und Flüche peinigen die Orcs der Mag'har für eine kürzere Zeit.

Quellen

  • wow-europe.com

Einzelnachweise

  1. Blizzard Entertainment - Vorschau: Orcs der Mag´har und Dunkeleisenzwerge (28.04.2018)
  2. Vanion.eu: Guide: Die verbündeten Völker - Freischaltung und alle Infos! - Mag'har Orcs (25.04.2018)