Fandom

Forscherliga-Wiki

Mannoroth

11.107Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentar1 Teilen

„Amanare maev il azgalada zila ashj ashj zila enkil!“

Mannoroth: HdZ Brunnen der Ewigkeit [1]

Mannoroth der Zerstörer ist ein mächtiger Dämon, ein furchteinflößendes Geschöpf. Es heißt, er wäre der Schöpfer der Grubenlords. [2]

Hintergrund

Dieser Dämon, dessen Alter unbekannt ist, aber auf weit mehr als 30.000 Jahre geschätzt wird, ist einer der großen Lords. Mannoroth ist ein Wesen, das nur aus blindem Hass, Bosheit und Wut besteht. Sein erklärtes Ziel ist, alles zu vernichten und zu töten, was ihm in die Quere kommt.

Als die Brennende Legion gegründet wurde, führte er sein Vok in sie ein und unterstellte sich dem Befehl des mächtigen Eredars Archimonde. Mannoroth hat zehntausend Jahre gewartet, auf dass er zurückkehren und zu Ende bringen kann, was er im Krieg der Ahnen begonnen hat. Nun endlich ist der Zeitpunkt für seine Rache gekommen. [3]

Es gibt Spekulationen, wonach es Verbindungen zwischen ihm und dem Volk der Orcs gibt, dass er der Grund für ihren Kampfrausch und ihre Verderbnis sei. Denn die Orcs haben sein Blut getrunken und sind so ein einen Kampfrausch verfallen, wodrauf sie die Draenei niedergemetzelt haben. Nachdem der Kampfrausch sich aber verflüchtigte, als die Horde in den Internierungslagern der Allianz eingesperrt war, war der Bann gebrochen.

Doch in der Schlacht in den Wäldern Eschentals unter Führung Grom Höllschrei, gegen den Halbgott Cenarius und seine Wächterinnen fanden die Orc-Krieger einen vergifteten Brunnen, der die Flamme Mannoroths wieder aufglimmen lies. Nachdem Grom von seinem Freund Thrall gerettet wurde, machten sich beide auf, um Mannoroth zu töten. Siegessicher stellte er sich den beiden Helden ... und wurde von Grom tödlich getroffen. Beide fielen in diesem Kampf, und die Flamme des Rausches erlosch für immer ... [4] [5]

Rüstung von Mannoroth

Die Rüstung von Mannoroth befindet sich in Orgrimmar. Ihre Inschrift lautet:

„Diese Dämonenplatten wurden von der Kreatur getragen, die unser Volk erstmals mit dem Kampfrausch verfluchte. Durch die Heldentat eines tapferen Orcs wurde sie besiegt. Mannoroth der Zerstörer ist nicht mehr. Mögen uns diese Platten daran erinnern, wie weit wir gekommen sind und wie hart wir kämpften, um unsere Ehre zurückzuerobern.“

Thrall: Kriegshäuptling der Horde [6]

Höhlen der Zeit: Brunnen der Ewigkeit

Mit World of Warcraft: Cataclysm Patch 4.3. Stunde des Zwielichts können Mannoroth und Varo'then als Endbosse in den Höhlen der Zeit: Brunnen der Ewigkeit angetroffen werden. Der Grubenlord, dessen Blut das gesamte Volk der Orcs verderben wird und der Anführer von Königin Azsharas persönlicher Garde bilden die letzte Verteidigungslinie gegen diejenigen, die darauf hoffen, Sargeras daran zu hindern, Azeroth zu betreten. Obwohl sowohl Tyrande Wisperwind als auch Illidan bisher tapfer gekämpft haben, wird das Schicksal Azeroths doch am Rande des Brunnen der Ewigkeit selbst entschieden werden. [7]

Warlords of Draenor

Im Warlords of Draenor-Patch 6.2. wird Mannoroth ein Boss im Schlachtzug der Höllenfeuerzitadelle, auf der Höhe des Zerstörers. Seine blutrünstige Gewalt machte Mannoroth zu Archimondes meistgefürchtetem Handlanger, bis er von einem mächtigen Schlag mit Grommashs Axt zu Fall gebracht wurde. Doch selbst im Tode wurde sein Blut von Gul'dan dazu benutzt, einen dunklen Pakt mit der Eisernen Horde und ihren Verbündeten zu schließen. Gul'dan und seine Diener versuchen nun, die zerschmetterten Überreste Mannoroths zu reanimieren, damit er der Legion weiterhin dienen kann.

Kommentar der Designer: Diese Begegnung spielt sich an der Spitze der Zitadelle ab, mit Ausblick auf die verderbten Weiten des Tanaandschungels weit unten. Sie besteht aus einem parallelen und entgegengesetzten An- und Abschwellen: am Anfang dienen Teufelsspitzen als Verbindung für Diener der Legion, doch wenn sie zerstört werden, gewinnt Mannoroth mehr und mehr Macht, während er weiter wiederhergestellt wird. Die Schlacht beginnt gegen eine Gruppe Kanalisierer und ihre Diener, während Mannoroth nichts weiter als ein Haufen Knochen auf dem Boden ist, und endet mit einem letzten Kampf gegen den vollständig wiederhergestellten Mannoroth. [8]

Galerie

Quellen

  1. Wowhead: Mannoroth
  2. World of Warcraft: Shadows & Light (Sword Sorcery). Feder & Schwert. Oktober 2004. ISBN 1-58846-973-5, Seiten 61-62
  3. World of Warcraft 02: Der Aufstieg der Horde. Christie Golden. Panini Books. 18. Juli 2007. ISBN 3-83321-574-7.
  4. Blizzard Entertainment: Die Bibliothek: Der Aufstieg der Horde
  5. Aufstieg der Horde (Ingame Buch)
  6. Wowhead: Die Rüstung von Mannoroth
  7. Blizzard Entertainment: Mannoroth
  8. Blizzard Entertainment: Patch 6.2 – Schlachtzugsvorschau: Höllenfeuerzitadelle

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki