FANDOM


Disambig Dieser Artikel behandelt die Instanz Naxxramas, wie sie mit der Erweiterung Wrath of the Lich King eingeführt wurde. Siehe Naxxramas (Original), um über die in Patch 1.11 eingeführte 40-Mann-Schlachtzuginstanz zu lesen.

Naxxramas ist eine Schlachtzug-Instanz für 10 respektive 25 Spieler. Die Nekropole schwebt hoch über der Drachenöde und dient einem der mächtigsten Offiziere des Lichkönigs, Kel'Thuzad, als Zentrale.

Die ursprüngliche Naxxramas-Instanz galt bis zum Erscheinen der Erweiterung Burning Crusade als schwierigste Schlachtzugsinstanz und erforderte 40 sehr gut ausgerüstete Spieler.

Mit dem Erscheinen der Wrath of the Lich King-Erweiterung wurde Naxxramas nach Nordend versetzt und in eine Stufe 80-Raid-Instanz umgewandelt. Wie alle Schlachtzug-Instanzen in Wrath of the Lich King kann Naxxramas sowohl mit 10 als auch 25 Spielern betreten werden.

Beschreibung

Bei dem Gebäude Naxxramas handelt es sich um ein altes Ziggurat der Neruber, welches von den Armeen des Lich-Königs aus dem Boden gerissen wurde. Als schwebende Basis über den Ländereien Lordaerons nutze Kel'Thuzad die Nekropole, um die Seuche der Geißel zu verbreiten. Abenteurern gelang es schließlich, in Naxxramas einzudringend und Kel'Thuzad eine empfindliche Niederlage beizubringen. Geschwächt zog der Lich sich samt Nekropole aus Lordaeron zurück. Heute schwebt Naxxramas über den Aasfeldern der Drachenöde, von wo aus Kel'Thuzad Geißeldiener zur Belagerung der Feste Wintergarde entsendet.

Hintergrund

Vor Jahren führte der Gruftlord Anub'arak eine Armee untoter Krieger in die uralte nerubische Ziggurat, heute besser bekannt als Naxxramas. Die Streitkräfte der Geißel überrannten die Zitadelle, deren Korridore sich unter dem Willen des Lichkönigs in eine mächtige Kriegsmaschinerie verwandelten. Dunkle Magie riss die Festung aus ihrer unterirdischen Bleibe und hob sie in die Lüfte.

Hinter einem dichten Nebel aus Wolken verborgen, gewann Naxxramas an Stärke. Auf Weisung des Lichkönigs wurde der in der Nekropole aufkeimende Zorn entfesselt und überschattete die Welt. Mutige Helden drangen zur Zitadelle vor und bezwangen letztendlich Naxxramas' finsteren Befehlshaber, den Lich Kel'Thuzad… dieser Triumph war jedoch von kurzer Dauer.

Nun ist Naxxramas zurückgekehrt und schwebt mit neu entfachtem Zorn über den vom Krieg zerrütteten Weiten der Drachenöde. Kel'Thuzad, der erneut im kalten Herzen der Nekropole thront, hat die Feste der Allianz, Wintergarde, in seinen eisigen Griff geschlossen. Als Fraktionen aus der ganzen Welt an den Toren von Eiskrone aufeinandertreffen, kommt es zum ausschlaggebenden Moment im Krieg gegen die Geißel.

In Naxxramas selbst wird sich entscheiden, ob sich der Verlauf der Schlacht gegen den Lichkönig... oder unwiderruflich zu seinen Gunsten wenden wird. Erfahrt in Weg zur Verdammnis mehr über die Ereignisse, die das Schicksal von Kel'Thuzad verdunkelten... und somit letztendlich auch das von ganz Azeroth. [1]

Naxxramas-Bericht

Ein Bericht über Naxxramas findet sich im Herzen von Acherus, in der Scharlachroten Enklave der Östlichen Pestländer:

Inhalt

Heute habe ich begonnen, in einer Kriegsfabrik der mächtigen Geißel zu arbeiten! Naxxramas pulsiert vor Aktivität. Zu meinem Leidwesen fand ich heraus, dass sie weitere dämliche, komplizierte Mechanismen verwenden, um die für die Mission wichtigen Teleporter mit Energie zu versorgen, aber andererseits schien es mir, als herrsche hier ein strenges Regiment. Ich träumte bereits von lukrativer Forschung, bis ich plötzlich in diesen perversen Neruber hineinrannte...

Die Avancen des Nerubers häufen sich. Ständig ruft er mich mit dieser gruseligen, dröhnenden Stimme, bietet mir an, in seiner Studierstube zu arbeiten. Mittlerweile ziehe ich mich schon in die zerbrochene Röhre hinter Gluths Gemächern zurück, da das der einzige Ort ist, an den er mir nicht folgt. Meine Nerven liegen wirklich blank. Wie kann dieser affektierte Haufen von Missgeburten und verrotteten Leichen nur glauben, ganz Azeroth unterwerfen zu können?

Dieser selbstzerstörerische Schwachsinn liegt jenseits allen Selbsterhaltungstriebs! Doch ich kann es kaum ändern angesichts dieses verabscheuungswürdigen Nerubers, der mich unablässig verfolgt und in meinen Träumen erscheint! Langsam scheint sich in meinen Unternehmungen im Dienste der Geißel eine allgemeine Tendenz abzuzeichnen: Abenteurer sind in die Nekropole eingebrochen und haben meine Kollegen getötet. Ach... selbst die scharfe Rothaarige in Faerlinas Kult wurde abgeschlachtet, bevor die gruselige Spinne mich mit ihr sprechen ließ. Ich hasse diesen Ort! Sobald ich untot bin, bin ich so was von raus hier. Zeit zu kämpfen!

Teilbereiche

Naxxramas besteht aus mehreren Flügeln und jedem Flügel liegt ein eigenes Thema zu Grunde und somit auch sein ganz spezieller Endgegner.

Arachnidenviertel

Der nordöstliche Teil von Naxxramas ist der verfluchte Spinnenflügel (das Arachnidenviertel). An diesem Ort stellt die Geißel noch giftigere und gefährlichere Versionen ihrer Art her.

Konstruktviertel

Im Monstrositätenflügel, dem sog. Konstruktviertel von Naxxramas, entwickelt die Geißel die stärksten und grässlichsten Entartungen ihrer Armee. Die aus Leichenteilen zusammengeflickten Kreaturen dominieren diesen nordwestlichen Flügel. Hier befinden sich riesige Magnetspulen, Labortische, alle möglichen seltsamen wissenschaftlichen Geräte...

Seuchenviertel

Das Seuchenviertel ist noch schleimiger als der Monstrositätenflügel und noch finsterer als der Spinnenteil. Hier arbeitet die Geißel an Verbesserungsmöglichkeiten ihrer tödlichen Seuche, die sie über Lordaeron verteilt.

Militärviertel

Wie der Name schon verrät, trifft man im Militärviertel, auch Todesritterflügel genannt, auf Todesritter, aber auch auf Skelettritter, andere untote Schergen und sogar fliegende Waffen. Innerhalb dieser verdorbenen Hallen erklingt Tag und Nacht das Echo der Kämpfe, während die besten Krieger von Horde und Allianz verdorben und zu den größten Kriegern der Geißel gemacht werden.

Frostwyrmhöhle

Im Frostwyrmhort throhnt Kel'Thuzad, der Herr über Naxxramas und die Geißel. Er sitzt hoch oben auf seinem Thron und sucht den Fuß des Stabes von Atiesh, während er selbst den Kopf dieses Stabes besitzt.

Wissenswertes (OOC)

Mr. Bigglesworth
"When Mr Bigglesworth gets upset, people DIE." Seit den ersten Tagen von Naxxramas existieren Mythen um Mr. Bigglesworth, der Katze vom Lich Kel'Thuzad. Eine der Mythen ist zum Beispiel, dass alle Bosse dann mehr Schaden machen oder dass sie mehr HP besitzen. Das ist natürlich alles Quatsch, doch ihr solltet den Rattenfänger trotzdem nicht umbringen, das gehört sich schließlich nicht! [2]

Galerie

Quellen

  1. Blizzard Entertainment: Wrath of the Lich King - Naxxramas
  2. Gamona: WoW-Eastereggs

(Quelle: Übersetzt aus WoW Wiki)