FANDOM


Der ruchlose Schattenmondklan herrschte über die Stämme von Draenor, die ihre Heimatwelt nicht durch das Dunkle Portal verlassen hatten. Durch Furcht und brutale Gewalt hielt der Schamane Ner'zhul die verbliebenen Klans in Schach, und vereinte sie unter seinem dunklen Banner.

Geschichte

Kurz nach dem Ende des 2. Krieges drang die Kunde von der Niederlage der Horde nach Draenor, und Ner'zhul befürchtete, dass Kil'jaeden die restlichen Orcs drakonisch bestrafen würde. Um seinem unmittelbaren Zorn zu entgehen, plante er eine Anzahl mystischer Portale zu öffnen und die verbliebenen Stämme in ein neues Schicksal zu führen. Die Pläne des Schamanen stießen auf heftigsten Widerspruch durch die Häuptlinge des Donnerfürsten Klans und den Knochenmalmer Klan. Diese wollten um jeden Preis nach Azeroth, um das zu erreichen, woran Orgrim Schicksalshammer gescheitert war.

Weil sie es aber wagten, die Ziele des Schattenmond Klans anzuzweifeln, wurden sie durch die mächtigen Streitkräfte des Stammes vernichtet. Der grausame Todesritter Teron Blutschatten, der die magischen Kräfte des Dunklen Portals bereits klar erkannt hatte, teilte das Ziel des Klans zahlreiche weitere Portale zu errichten.

Die Todesritter, die seit dem Tod von Gul'dan nicht mehr unter der Herrschaft eines Stammes standen, verbündeten sich mit dem Schattenmond Klan. Mit den dunklen Kräften der Todesritter gelang es Ner'zhul, der Spalte wieder magische Energie zu verleihen und sie zu vergrößern. Schließlich öffnete sich die Pforte nach Azeroth erneut und das Dunkle Portal wurde abermals errichtet. Der Schattenmond Klan schickte seine loyalen Krieger hindurch, um einige magische Artefakte zu stehlen, die zum Öffnen weiterer Portale erforderlich waren. In kurzer Zeit sammelten die Orcs die benötigten Artefakte ein und flohen zurück ins sichere Draenor. Obwohl ihnen die Truppen der Allianz folgten, ließ sich Ner'zhul nicht an der Umsetzung seiner perfiden Pläne hindern.

Den orcischen Klans gelang es, die Streitmacht der Allianz aufzuhalten, während der alte Schamane die tosenden magischen Pforten öffnete. Er konnte jedoch nicht ahnen, welch schrecklichen Preis er dafür bezahlen sollte. Die gewaltigen Energien der Portale begannen, Draenor bis in den innersten Kern zu erschüttern und auseinander zu reißen. Als Ner'zhul klar wurde, dass die kämpfenden Klans es nie und nimmer rechtzeitig zu den Portalen schaffen würden, überließ er sie egoistisch ihrem Schicksal und floh mit dem Schattenmond Klan. Während die Elite seiner Anhänger das gewählte Portal durchquerte, wurde die gepeinigte Welt Draenor durch eine apokalyptische Explosion zerstört. Gerade als der Schattenmond Klan den Sog der Unterwelt betrat, geriet er in einen Hinterhalt der Brennenden Legion.

Kil'jaeden, der geschworen hatte, sich an Ner'zhul zu rächen, peinigte den alten Schamanen gnadenlos. Von der chaotischen Kraft des Dämonen verdorben, wurde Ner'zhul zu einem Astralwesen von unauslotbarer Macht - der Lichkönig war geboren. Die loyalen Todesritter und Hexenmeister des Schattenmond Klans wurden ebenfalls von der Chaosenergie des Dämons umgestaltet. Die bösen Magier wurden in groteske, geisterhafte Zerrbilder ihrer einstigen Gestalt verwandelt und als Lichs wiedergeboren. Sie besaßen zwar ungeheure magische Kräfte, doch ihre unsterblichen, untoten Körper unterlagen dem eisernen Willen des Lichkönigs. Der Dämon hatte dafür gesorgt, dass Ner'zhuls Anhänger ihm selbst im Tode treulich dienen würden.

Warlords of Draenor

In der World of Warcraft-Erweiterung "Warlords of Draenor" sind die Orcs des Schattenmondklans unter der Führung von Kriegshäuptling Ner'zhul im Schattenmondtal beheimatet. Sie sind zutiefst mit der Geisterwelt verbunden und haben sowohl Seher und Astrologen als auch Totensprecher in ihren Reihen. Ihre Stärke liegt in der Meisterung der dunklen Künste. Der Vormarsch der Eisernen Horde und des Schattenmondklans bedroht die Draenei des heiligen Tempels von Karabor auf den weiten Hügellandschaften des Schattenmondtals. Um zu überleben, verbünden sich diese mit den Streitkräften der Allianz. [1]

Persönlichkeiten

Quellen

  1. Blizzard Entertainment: World of Warcraft: Reise nach Draenor

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki