FANDOM


Ossirian der Narbenlose ist einer der Horusath-Steinwächter und Endboss in den Ruinen von Ahn'Qiraj in Silithus. [1]

Hintergrund

Als die Anubisath-Konstrukte im Krieg der Sandstürme unter dem Ansturm des Bronzenen Drachenschwarms zusammenbrachen, gelang es einem einzelnen Anubisath das unmöglich scheinende: Er fand einen Weg zurückzuschlagen. Ossirian zielte auf einen der Anführer, den gewaltigen Drachen Grakkarond, und schleuderte sein Obsidianschwert durch eine seiner Schwingen.

Der angeschlagene Drache fiel vom Himmel und zermalmte bei seinem Aufschlag die Qiraji mit seinem massigen Körper. Grakkarond zerfetzte Ossirian fast zu Tode, allerdings hatten die anderen Anubisaths und Qiraji jetzt ein erdgebundenes Ziel, auf das sie sich stürzen konnten, und so fielen sie in Scharen über den edlen Drachen her und überwältigten ihn.

Ossirians schwer angeschlagener Körper wurde nach dem Kampf, in dem er normalerweise hätte umkommen müssen, zurück in die Ruinen von Ahn'Qiraj geschleift. Man erzählt sich, dass Ossirian durch seine Tat die Gunst der bösen Macht erlangte, die über die Qiraji herrschte, denn trotz seiner Wunden überlebte das Konstrukt. Als der mächtige Anubisath wieder erwachte, stellte er fest, dass sein Körper transformiert und seine Kräfte über ihr normales Ausmaß hinaus wiederhergestellt waren. Sein Kopf glich nun dem Antlitz eines Falken ... Er war zu einem Horusath geworden.

Imperator Vek'nilash erklärte ihm höchstpersönlich, was vorgefallen war: Er hatte dort Erfolg gehabt, wo alle anderen, selbst General Rajaxx, versagt hatten. Er hatte einen Weg gefunden, gegen die Drachen zurückzuschlagen. Zum Dank hatte er ein Geschenk erhalten und seine Essenz wurde an einige uralte Kristalle weit entfernten Ursprungs gebunden, die den Champion der Anubisaths so gut wie unverwundbar machten.

Ossirian

Ossirian in den Ruinen von Ahn'Qiraj

Dieser Segen war allerdings zugleich ein Fluch, da die Kristalle Ossirians Lebensenergie aufrechterhielten. Sollte er sich jemals zu weit von ihnen entfernen, würde er ein schnelles Ende finden. Als die anderen von seinem Schicksal erfuhren, nannten sie ihn "den Narbenlosen" und fingen an, ihn als einen fast unverwundbaren Helden zu verehren.

Die Legenden besagen weiterhin, dass Vek'nilash Ossirian im geheimen damit beauftragte, über General Rajaxx zu wachen und sicherzustellen, dass der Kommandant nicht noch einmal versagen würde. Trotz seiner Frustation, auf ewig an derselben Stelle verharren zu müssen, dient Ossirian den Imperatoren, so gut er kann. Die Knochen von Grakkarond sind zu einer geheiligten Stätte für die Anubisaths geworden; ein Zeugnis ihrer Fähigkeit, selbst die stärksten aller Feinde zu bezwingen.

Quellen

  1. http://eu.battle.net/wow/de/zone/ruins-of-ahnqiraj/ossirian-the-unscarred

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki