FANDOM


Pilot Mori Hangflug war ein Pilot der Belagerungsbrigade von Eisenschmiede und suchte zusammen mit seinem Freund, Pilot Hammerfuß, in den Hügeln nahe des Nordtoraußenposten in Dun Morogh nach einem seltenen Erz namens Chiron, das man für hochwertiges Sprengpulver benötigte.

Vermisst

Während ihrer Suche fuhr Mori seine Maschine einen steilen Hügel hinauf und machte sie dabei kaputt. Immer noch überzeugt davon, dass es in diesen Bergen Erz gab, beauftragte er seinen Freund, Pilot Hammerfuß, ihre Maschinen zu bewachen, während er zu Fuß weitersuchen wollte. Das war nun mehrere Tage her, und Hammerfuß hörte in den Hügeln des Nachts das Knurren von Raubtieren. Mori war ein zäher Bursche, aber Hammerfuß machte sich Sorgen. So bat er einige Abenteurer, nach seinem verirrten Freund zu suchen... Was sie fanden aber war nur noch die Leiche des Zwergs - zerfetzt, gefroren und von Aasfressern blankgefressen. Seine Hand aber umklammerte ein Buch, das die grob hingekritzelten Aufzeichnungen von Mori enthielt. Um ihn gehüllt, nach wie vor in sehr gutem Zustand, war eine Brigadiersweste. [1]

Marterklaue

Hangflug schrieb in sein Tagebuch, dass er von Marterklaue, einem "gewaltigen Eisklauenbären", angegriffen wurde. Er verjagte die Bestie, aber nicht, ohne vorher übel zugerichtet zu werden. Wenn man sich den Zustand von Hangflugs Leiche so ansah, musste Marterklaue später wiedergekommen sein und ihn getötet haben. Jedenfalls schrieb Hangflug in sein Tagebuch einen letzten Wunsch: Rache an Marterklaue. [2]

Hangflugs Tagebuch

Tag 1

Mein Panzer ist kaputt, aber ich weiß, dass es in diesen Bergen irgendwo Chironerz geben muss. Habe Hammerfuß gesagt, er soll bleiben und die Panzer bewachen. Ich mache mich allein auf die Suche. Sollte ich es nicht überleben, dann ist dies Tagebuch gleichzeitig mein Testament. - Pilot Buron Hangflug; Dampfbrigade von Eisenschmiede

Tag 2

Meine Suche nach Erz hatte noch immer keinen Erfolg. Allmählich frage ich mich, ob Pilot Steinsegel dieses Gerücht vom Erz nur als Witz in die Welt gesetzt hat. Falls dem so ist, werde ich ihm gehörig eins über den Schädel ziehen, wenn ich wieder in Stahlrosts Depot bin! Als ich heute Abend mein Lager aufschlug, hörte ich in der Schlucht ein Grollen. Ein Wolf ist es nicht. Vielleicht ein Bär.

Tag 3

Dieses Grollen hat nicht nur die ganze Nacht hindurch angehalten, sondern mich auch den ganzen Tag über verfolgt, so dass ich von meiner Suche nach Erz abgelenkt war. Ich glaube, ein Bär ist hinter mir her! Hoffentlich kommt er nahe genug heran. Dann jage ich ihm meine Hacke in den Kopf!

Tag 4

Meine Vorräte werden knapp. Zu essen habe ich noch genug, aber dieser lange Aufenthalt in der Wildnis war natürlich nicht geplant und deshalb habe ich nur zwei Fässchen Bier mit. In den vergangenen beiden Wochen hat mich dies verdammte Grollen die ganze Nacht wach gehalten und nun ist fast kein Bier mehr übrig! Ich muss morgen zu Pilot Hammerfuß und unseren Dampfpanzern zurück. Habe keinen Bock darauf, hier draußen so ganz ohne Dröhnung draufzugehen.

Tag 5

Der verfluchte Bär hat mich erwischt! Hat mich um Mittag herum angegriffen, sich brüllend von hinten auf mich gestürzt. Ich hätt' ihn ja gerochen, wenn er mit dem Wind gekommen wäre. Der hat gestunken wie die Pest! Allein der Gestank seines räudigen Fells und sein fauliger Atem haben mich fast umgebracht! Ich hab das Vieh in die Flucht geschlagen, aber's hat mich bös am Bein erwischt. Jetzt kann ich mich nicht mehr bewegen, hab kein Bier mehr und an das Erz komm ich auch nicht ran. Verflucht!

Tag 6

Der Bär ist nicht wieder aufgetaucht. Muss ihn wohl gut erwischt haben! Aber ich höre ihn noch grollen. Der wartet wohl darauf, dass ich sterbe! Wer auch immer dieses Buch findet: Ich habe einen Auftrag für dich. Töte diesen räudigen Bär. Töte ihn und bring dieses Buch meinem Freund Hammerfuß. Er wird wissen wollen, was passiert ist. Und nimm meine Rüstung. Du wirst sie gegen Marterklaue brauchen!

Quelle

  1. Quest [10]: Der vermisste Pilot
  2. Quest [11]: Pilotenrache

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki