FANDOM


Saronit ist ein seltenes Metall, das nur in Nordend vorkommt. Die Untoten bauen große Mengen dieses Metalls ab, denn Saronit ist erstaunlich leicht und stabil zugleich. Es ist so leicht... als würde es nichts wiegen.[1] Doch wissen sie nicht, dass das Metall von dem mächtigen Alten Gott Yogg-Saron abgesondert wird, dessen Macht sich unter der Erde Nordends weit erstreckt und dem es gar nicht gefällt, dass die Untoten einfach so seine geweihten Metalladern ausschürfen. Die Tuskarr nennen dieses Erz deshalb auch "das schwarze Blut von Yogg-Saron" und sagen, dass man sich besser davon fernhalten solle.

Das pure Böse

In der Argentumwache in Zul'Drak hat sich der alte Orc Etrigg mit einigen seiner Freunde vom Argentumkreuzzug zusammengetan, um das Saronit zu erfoschen. Sie beauftragten Hauptmann Rupert in Drak'Sotra damit, für sie einige Brocken dieses Erzes aus der abgestürzten Nekropole Kolramas zu bergen. Sie konnten das pure Böse dieses Zeugs spüren und wollten seinen Ursprung erkunden. Sie wollten den Sachverstand und die Magien, die ihnen zur Verfügung standen, gemeinsam mit der Macht des Heiligen Lichts dazu einsetzen, um den Schleier der Bosheit, der dieses verdorbene Erz umgab, zu durchdringen: [2]

Dialog

Etrigg sagt: "Jetzt werden wir ja sehen, warum dieses Erz der Geißel so wichtig ist."

Der Rächer schnaubt, ganz klar völlig unbeeindruckt.

Etrigg sagt: "Korfax, was könnt ihr aus diesem Saronit erkennen?"

Kreuzzugskommandant Korfax sagt: "Saronit, sagt ihr? Nie davon gehört. Sieht aus wie das Böse in Reinform. Mal sehen, was es gegen die Macht meiner Axt ausrichten kann!" ... "Was zur... ? Meine Schneide hat es noch nicht einmal angekratzt! Das ist das härteste Erz, das ich je gesehen habe."

Metz der Rächer rollt mit den Augen.

Etrigg sagt: "Rayen, Rimblat, was ist mit der Kraft der Natur und der Elemente?"

Rimblat Erdspalter sagt: "Dann wollen wir mal sehen, ob es wirklich so unempfindlich ist."

Rayne sagt: "Bei der Göttin. Es ist, als ob die Natur es nicht berühren könnte!"

Rimblat Erdspalter sagt: "Nichts."

Metz der Rächer sagt: "Keine große Überraschung."

Etrigg sagt: "Metz?"

Metz der Rächer sagt: "Was?"

Etrigg sagt: "Ihr wisst etwas."

Metz der Rächer sagt: "Gut. Denkt jedoch daran, die Macht des Heiligen Lichts sollte nicht sorglos eingesetzt werden, Bruder." ... "Was macht es?" ... "Woah!"

Kreuzzugskommandant Korfax sagt: Uff!

Rayne sagt: "Gah!"

Etrigg kloppft sich den Staub ab.

Etrigg sagt: "Das bringt uns eindeutig nicht weiter. Wir müssen dieses Saronit zu Hochlord Tirion Fordring für weitere Studien bringen. Vielen Dank fürs Probieren, meine Freunde. Wir werden seine Geheimnisse schon entschlüsseln. Hoffentlich, bevor es zu spät ist."

Metz der Rächer grunzt.

Quellen

  1. Quest [72]: Das schwarze Blut von Yogg-Saron
  2. Quest [76]: Das pure Böse