FANDOM


Dieser Staudamm in Loch Modan ist eines von den größten Dingen, die je gebaut wurden und den Sternen sei Dank, sorgen sich die Zwerge von Eisenschmiede um den Damm.

Erst die Zerstörung des Thandolübergangs, dann die Plünderung von Dun Modr ... Chefingenieur Hinderweir VII hegt keinerlei Zweifel, dass der Damm das Ziel des nächsten Anschlags der Dunkeleisenzwerge sein wird. Der größte Teil seiner Sicherheitsleute wurde an die Front der Allianz versetzt, einschließlich seines besten Kontrolleurs.

Chefingenieur Hinderweir VII hat einige Pioniere der Dunkeleisenzwerge gesehen, die an der östlichen Rampe des Damms herumlungerten. Falls sein Verdacht sich bestätigt, ist dies eine Art Sprengpulver. Es muss von einem Sprengstoffexperten analysiert werden, damit sie genau wissen, mit was sie es hier zu tun haben. Und es stellt sich heraus, dass es sich hier um Zephyriumpulver handelt. Sie müssen einen Angriff der Dunkeleisenzwerge abwehren können. Chefingenieur Hinderweir VII hat einige Aufrührer der Dunkeleisenzwerge gesehen, die mit einem Fässchen in Richtung Damm geschwommen sind. Es waren keine Gebirgsjäger zur Hand, um sie aufzuhalten. Er fürchtet, sie haben das Zephyrium am Fuße des Dammes deponiert, und es könnte jede Minute hochgehen.

Zerstörung des Damms

Als Todesschwinge über Azeroth fegte, schaffte er mit einem einzigen Überflug, was die Dunkeleisenzwerge vergeblich versucht hatten: Der Steinwerkdamm, eines der größten Bauwerke der Zwerge, wurde zerstört. Dadurch leerte sich der Loch größtenteils und ergoss seine Wassermassen in das Sumpfland.

Zerstörter Steinwerkdamm

Zerstörter Steinwerkdamm

Personen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki