FANDOM


Das Königreich Stromgarde reichte vom Vorgebirge der Alteracberge bis zu den Grenzen von Khaz Modan, und grenzte im Norden an das Elfenreich Quel'Thalas. Sein Volk hing einer äußerst kriegerischen Gesinnung an, und konnte auf eine lange und ruhmreiche Geschichte voller Auseinandersetzungen mit den Waldtrollen aus Zul Aman zurückblicken. Als Thoras Trollbann erkannte, dass sich ein epischer Kampf mit der Orcischen Horde anbahnte, bot er der Allianz von Lordaeron seine Unterstützung an. Stromgarde sollte als ein Bollwerk gegen Angriffe aus dem Grenzgebiet von Khaz Modan dienen, das bereits von den Orcs kontrolliert wurde. Aber auch als Trollbanns Krieger die Stadt Dun Modr belagerten, konnten sie den Vormarsch der Horde nicht aufhalten. Die orcische Flotte startete einen Feldzug gegen den Norden des Landes, und unter der Bevölkerung waren viele Opfer zu beklagen. Quel'Thalas, das bis dahin vor der Horde geschützt war, wurde ebenfalls verwüstet. Nachdem sich das Kriegsglück zugunsten der Allianz gewendet hatte, konnten die Streitkräfte von Stromgarde und Kul Tiras einen erneuten Vormarsch der Orcs ins südliche Lordaeron verhindern. Anschließend spielte die Nation eine wichtige Rolle bei der Befreiung des Bergkönigreiches Khaz Modan.

Als Ausgleich für die großen Opfer, die es während des Zweiten Krieges erbringen musste, beanspruchte Stromgarde den östlichen Teil des besetzten Reiches Alterac. Aber Trollbanns Forderung wurde von König Terenas abgelehnt, und Lordaeron annektierte Alterac vollständig. Das Königreich sprach sich ebenfalls dafür aus, alle Orcs in Gefangenschaft töten zu lassen. Auch weil es nicht mehr bereit war, die enormen Kosten für die Unterhaltung der zahlreichen Internierungslager mitzutragen. Aufgrund der vielen Streitigkeiten mit den anderen Mitgliedern der Allianz, entschied sich auch Stromgarde für seine Unabhängigkeit und verließ das Bündnis.

(Quelle: http://wow.gamona.de )

Alterac und Stromgarde waren benachbarte Königreiche, die seit den ersten Tagen des Krieges im Streit waren. Thoras Trollbann hatte die volle Macht von Stromgarde hinter die Lordaeron Allianz gestellt. Mit Khaz Modan als seinem Nachbarn, machte es nur Sinn für das bergige Königreich eine vereinte Handlung zu unterstützen. Nach dem Krieg stritten Stromgarde und Lordaeron um Alterac, denn als der Frieden gekommen war, hatte Thoras Trollbann zu fordern begonnen, dass Stromgarde, für seine erbrachten Opfer, den gesamten östlichen Teil seines verräterischen früheren Nachbarns erhalten sollte.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki