FANDOM


Tirisfal ist das Startgebiet der Verlassenen im westlichen Teil von Lordaeron. Einst war das Waldland bekannt für seine magischen Energien, doch in der jüngsten Vergangenheit wurde dieses Gebiet sowohl von der Untotenplage der Geißel als auch von den Verlassenen heimgesucht.

Allgemeines

Es verwundert kaum, dass das vormals so schön anmutende Land Tirisfal, durch beide Fraktionen ruiniert, verdorben und verflucht wurde. Wodurch die Ländereien nun zu Recht den Beinamen "Pestländer" erhielten. Seit geraumer Zeit ist Tirisfal zum Heimatland der Verlassenen unter Führung der Bansheekönigin Sylvanas Windläufer geworden. Diese abtrünnige Gruppe schaffte es, dem tyrannischen Lichkönig abzuschwören und verfolgt nun, tief unter Tirisfal in ihrer Hauptstadt, der Unterstadt, ihre eigenen freien Willen.

Der Scharlachrote Kreuzzug

Ehe er die Fronten wechselte und Sylvanas Windläufer verriet, kümmerte sich Varimathras als oberster Offizier der dunklen Fürstin persönlich darum, dass der Abschaum Azeroths, die Menschen, völlig ausgelöscht wurde. In Tirisfal standen die Verlassenen nun einer besonders lästigen Menschenbrut gegenüber: dem Scharlachroten Kreuzzug. [1]

Und in diesem Gebiet wimmelt es nur so von diesen Fanatikern. Der Scharlachrote Kreuzzug war eine verabscheuungswürdige Organisation, die die Verlassenen jagte, und sie hatten geschworen, nicht eher zu ruhen, bis alle Untoten - ganz gleich, ob Teil der Geißel des Lichkönigs oder nicht - vernichtet waren. Die Verlassenen hatten nur eine Möglichkeit: Sie mussten ihnen zuvorkommen! [2]

Als es Exekutor Arren in Todesend gelang, einige "Dokumente des Scharlachroten Kreuzzugs" zu erbeuten und an Exekutor Zygand in Brill zu überstellen, wendete sich das Blatt. Diese Dokumente verschafften den Verlassenen genau die Atempause, die sie in ihrem Kampf gegen den Scharlachroten Kreuzzug benötigten. Nun kannten sie dessen genaue Aufenthaltsorte überall in Tirisfal und mehr noch:

Die strategischen Dokumente enthielten alle Angaben, die Exekutor Zygand in Brill brauchte, um die menschliche Plage aus den Ländern der Verlassenen zu tilgen. - Angefangen bei ihren Hauptmännern. Der Krieg mit dem Scharlachroten Kreuzzug hatte begonnen... [3] [4]

Die Geißel

Aber leider hatten die Todeswachen der Verlassenen in Tirisfal noch ganz andere Sorgen... denn auch die Armee des Lichkönigs wuchs jede Nacht an. Die Verlassenen hier lagen im beständigen Krieg mit der Geißel: durch Nekromantie erweckte Armeen von Untoten, grausige Bestien des Nordens und gepeinigte Schreckgespenster. Auch wenn sie ihre früheren Brüder und Schwestern gewesen sein mochten, durfte ihnen keine Gnade gezeigt werden, denn diese Gefallenen waren nichts weiter mehr als Sklaven des Lichkönigs.

Zwar war es schade, dass die Geißel nicht bei den Verlassenen eingegliedert werden konnte, denn ihre große Zahl wäre in den kommenden Schlachten sehr nützlich. Doch sie würden sich ihnen schlichtweg nicht anschließen, und daher hatten die Verlassenen keine andere Wahl, als sie zu vernichten. [5]

Geschichte

Tirisfal Karte 2007-07-10

Eine Luftaufnahme von Grimmwell während seiner Forschungsreisen (2007).

Hochelfen

Es ist belegt, dass als die Hochelfen erstmals auf dem Lordaeroner Kontinent landeten, sie einer fremden Kraft begegneten. Sie drangen weiter ins Inland und gründeten eine Siedlung im ruhigen Tirisfal, doch nach ein wenigen Jahren, begannen viele von ihnen wahnsinnig zu werden. Es wurde die Theorie aufgestellt, dass etwass böses unter diesem besondere Teil der Welt schlief, aber die Gerüchte wurden nie bewiesen.

Der Orden von Tirisfal

Ungefähr um das Jahr -2.600 wurde hier der Orden von Tirisfal gegründet. Diese Vereinigung wurde der Wächter der Welt gegen die Brennende Legion. Obwohl ihre Bestellung in Verschwiegenheit gehüllt wurde und die allgemeine Bevölkerung nichts von ihnen wusste, kämpften sie einen geheimen Krieg gegen die Abgesandten der Legion.

WoW: Cataclysm

Das einstige Herz Lordaerons, Tirisfal, war eine Landschaft wunderschöner Hügel und goldener Weiden. Als das Königreich der Menschen unter dem Ansturm der Geißel fiel, wurde diese üppige Region in eine verpestete Einöde verwandelt, die kaum noch in der Lage war, die schwindenden Überbleibsel des Lebens, die noch bestanden, zu erhalten. Jahrelang war dieser verseuchte Landstrich die Heimat von Königin Sylvanas und ihren Verlassenen, wie auch den letzten Resten des Scharlachroten Kreuzzugs.

Die Fanatiker dieses Ordens, die sich der Tilgung aller Untoten, ungeachtet ihrer Zugehörigkeit, verschrieben haben, sind den Verlassenen schon lang ein Dorn im Auge . Vor Kurzem hat die Argentumdämmerung dem Volk von Sylvanas ihre Hilfe angeboten, gegen die andauernden Übergriffe der Kreuzfahrer im östlichen Tirisfal vorzugehen. Außerdem haben die Verlassenen einen neuen Ansturm auf die Festung ihres Feindes, das Scharlachrote Kloster, gestartet, um endlich ihre Heimat gegen äußere Bedrohungen abzusichern. [6]

Der Flüsternde Wald

World of Warcraft Whispering Forest Faerie Dragon04:46

World of Warcraft Whispering Forest Faerie Dragon

Video: Whispering Forest: Faerie Dragon

Der Flüsternder Wald trägt erst seit Patch 4.2 seinen Namen und erstreckt sich über nahezu das gesamte Gebirge im Westen Tirisfals, das an das Große Meer grenzt, im Osten liegt Todesend. Für niedrigstufige Helden ist der Wald allerdings nicht gedacht, denn Ihr erreicht ihn nur mit einem Flugreittier.

Besondere Gegenstände lassen sich von den Tieren nicht erbeuten. Doch es gehen Gerüchte um, dass sie auf merkwürdige Weise mit dem Kreis aus Pilzen verbunden sind… Weiterlesen. [7]

WoW: Legion

Hauptartikel: Tyrs Fall

In der Vorschau zu den Artefaktwaffen der Paladine in WoW: Legion erfahren wir, dass der Name "Tirisfal" auf den titanischen Hüter "Tyr" zurückgeht. Nachdem er und seine Kameraden die Scheiben von Norgannon gestohlen hatten, um herauszufinden, wie weit Lokens Verrat reichte, hetzte dieser Tyrs Gruppe schreckliche Monster auf die Fersen. Tyr opferte im Kampf mit den Kreaturen sein Leben, während seine Kameraden mit den Scheiben entkamen. Sein Hammer namens "Die Silberne Hand" ging zusammen mit ihm irgendwo unter dem Land verloren, das nun Tyr zu Ehren den Namen Tyrs Fall = 'Tirisfal' trägt. [8]

Galerie

Weiterführende Links

Navigation Tirisfal und Unterstadt
Tirisfal Karte 2010-12-04
Tirisfal (Hauptartikel)  •  Unterstadt (Hauptartikel)  •  Agamands Mühlen  •  Außenposten der Kreuzzügler  •  Außenposten der Todeswache  •  Balnirs Bauernhof  •  Blendwassersee  •  Bollwerk  •  Brill  •  Das verlassene Anwesen  •  Faols Ruheplatz  •  Flüsternder Wald  •  Garrens Schlupfwinkel  •  Gunthers Zufluchtsort  •  Lager der Kreuzzügler  •  Scharlachroter Wachposten  •  Sollidens Bauernhof  •  Todesend  •  Zur Galgenschlinge
Das Scharlachrote Kloster  •  Die Scharlachroten Hallen  •  Kategorie:Scharlachrotes Kloster  •  Kategorie:Scharlachrotes Kloster NSC
Die Donnersturm  •  Die Prinzessin Violetta  •  Die Wolkenkuss
Revier: Tirisfal  •  Revier: Unterstadt  •  Kategorie:Revier:Tirisfal  •  Kategorie:Revier:Unterstadt  •  Kategorie:Projekt Unterstadt
Kategorie:Tirisfal  •  Kategorie:Unterstadt  •  Kategorie:Tirisfal NSC  •  Kategorie:Unterstadt NSC

Quellen

  1. Quest [07]: Todesbeweis
  2. Quest [04]: Der Scharlachrote Kreuzzug
  3. Quest [08]: Im Krieg mit dem Scharlachroten Kreuzzug (1)
  4. Quest [09]: Im Krieg mit dem Scharlachroten Kreuzzug (2)
  5. Quest [02]: Die Hirnlosen
  6. Blizzard Entertainment: Verlassener
  7. Buffed.de: Geheimnisse in Azeroth - Der Flüsternde Wald in Tirisfal
  8. Blizzard Entertainment - World of Warcraft: Legion - Artefaktenthüllung: Paladin (23.10.2015)

(Quelle: World of Warcraft)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki