FANDOM


Die Trolle des Stammes der Atal'ai sind ein Stamm dunkler Zauberkundiger, die dafür bekannt sind, verbotene Magie auszuüben. Wenn Jammal'an der Prophet die richtige Fetischverzauberung für sein Beschwörungsritual gefunden hat, droht der Welt große Gefahr...

Beschreibung

„Atal'ai“ bedeutet auf Zandali in etwa so viel wie „die Hingebungsvollen“. [1]

Hintergrund

Nach der Großen Teilung wurden die Trolle des Imperiums der Gurubashi zu verzweifelten Maßnahmen getrieben. Sie erbaten die Hilfe des Gottes Hakkar, auch bekannt als der Seelenschinder. Hakkar verlieh den Trollen große Macht, verlangte aber im Gegenzug, dass ihm Seelen geopfert werden.

Seine Ansprüche steigerten sich rasch, und er wurde ungeduldig gegenüber seinen loyalen Priestern, den Hakkari. Er verlangte von ihnen, ihn körperlich in die Welt von Azeroth zu bringen, damit er das Blut seiner Opfer direkt trinken konnte. Die meisten Hakkari waren entsetzt über diese Idee, aber eine kleine extremistische Fraktion, die Atal'ai, entschlossen sich, seinen Wünschen Folge zu leisten.

Jammal'an der Prophet, der Anführer der Atal’ai, versprach seinen Leuten, dass Hakkar ihnen Unsterblichkeit gewähren würde, wenn es ihnen gelänge, ihn körperlich nach Azeroth zu bringen. Die Atal’ai und Hakkari verloren keine Zeit und sandten ihre erfahrensten Priester nach Zul Gurub, wo ihre Bestrebungen endlich von Erfolg gekrönt werden sollten. Viele Spione haben die Anwesenheit des gefürchteten Seelenschinders im Herz der Ruinen bestätigt. Nach verschiedenen Berichten hat Hakkar fünf Hohepriester der Urgötter der Trolle in seinen Bann gezogen.

Unfähig, sich seinem Willen zu entziehen, kanalisieren die Priester die Macht ihrer Götter zu Hakkar. Nur ihr Tod kann die Verbindungen trennen, die Hakkars Macht verstärken, während sie die anderen Götter schwächen. Die Nachricht von der Anwesenheit Hakkars hat inzwischen den Stamm der Zandalar im Südmeer erreicht. Sie sind entsetzt über die Versklavung ihrer Kameraden, der zandalarianischen Hohepriester. König Rastakhan hat deshalb Botschafter in die östlichen Königreiche entsandt, wo die Trolle Helden aus den vielen Völkern Azeroths rekrutieren, in der Hoffnung, dass Hakkar und seine Atal'ai nochmals besiegt werden können.

Quellen

  1. Blizzard Entertainment: Battle for Azeroth – Vorschau: eine Tour durch Zuldazar (30.04.2018)