FANDOM


Qsicon Exzellent Dieser Beitrag wurde am 24. Juni 2013 als exzellenter Artikel im Spotlight der Woche vorgestellt.


„Ich wünschte, der Aufstand zuhause würde sich bald wieder legen. Würde nicht wollen, dass irgendjemand verletzt wird.“

Dalaran: König Varian Wrynns Silbermünze

Varian Wrynn ist derzeitiger König des menschlichen Reichs Sturmwind sowie Hochkönig der Allianz und somit oberster politischer Entscheidungsträger und militärischer Oberbefehlshaber der Allianz.

Allgemeines

König Varian Wrynn ist ebenso der Vater von Anduin Wrynn und Sohn des berühmten Nachdem er einige Zeit als verschollen galt, ist Varian Wrynn wieder nach Sturmwind zurückgekehrt. Wie er verschollen gegangen ist, und wie er wieder nach Hause fand, wird in einem 3-teiligen World of WarCraft-Comic behandelt, beginnend mit "Fremder in einem fremden Land". [1] [2] [3]

Im Gegensatz zu der konservativen anderen Führerin der Menschen Jaina Prachtmeer ist Varian für seinen Hass und sein Misstrauen gegenüber der Horde bekannt. Zu lange war er fort und hatte sich durch Azeroth gekämpft, um seine Vergangenheit wiederzuentdecken und den Anspruch auf seinen Thron zu erneuern. Bei all den Herausforderungen, denen die Allianz sich während seiner Abwesenheit gegenübergestellt sah, wärmte es Varians Herz, die Helden des Reiches bei der Verteidigung ihrer Koalition zu sehen.

Grenzenloses Universum: Varian Wrynn

„Meine offenen Hände werden meine Freunde belohnen und meine Feinde erzittern lassen!“

Varian Wrynn

In jungen Jahren überlebte Varian die Verwüstungen der Orc-Invasion Azeroths, den Ersten Krieg, der mit der Ermordung seines Vaters König Llane Wrynn endete. Jahre später eroberte Varian Sturmwind zurück, leitete den Wiederaufbau der Stadt in die Wege, heiratete die wunderschöne Tiffin Ellerian und zog seinen Sohn Anduin groß, den er nach dem großen Allianzhelden Anduin Lothar benannt hatte. Lange nachdem sich die Wogen des Dritten Krieges geglättet hatten, wurde Varian von Untergebenen des schwarzen Drachen Onyxia entführt und in zwei Wesen aufgeteilt:

In eines, das seine Stärke und Entschlossenheit verkörperte, und in ein anderes ohne jegliche Willenskraft. Der Drache hatte gehofft, Varians Qualitäten als Krieger zu vernichten, trotzdem jedoch mit dem schwächeren König als Marionette über Sturmwind herrschen zu können. Doch Varians stärkere Hälfte entkam seinen Entführern und machte sich einen neuen Namen als legendärer Gladiator Lo'Gosh, der Geisterwolf.

Nachdem er seine beiden Hälften wiedervereint und seinen Thron zurückgewonnen hatte, führte König Wrynn den Feldzug gegen den Lichkönig in Nordend an und verteidigte sein Reich gegen die Schrecken von Todesschwinges Kataklysmus. In jüngster Zeit ist Varians Aufmerksamkeit auf seine alten Feinde in der Horde gerichtet, und viele in seinem Rat befürchten, dass ihr König einen weiteren jahrelangen Krieg zwischen Horde und Allianz anstrebt. Varians stetiges Bemühen, seine Kriegerinstinkte mit seinen Pflichten als König ins Gleichgewicht zu bringen, ist nach der Zerstörung Theramores und dem Kampf um den Kontinent Pandaria wichtiger als je zuvor. [4]

Geschichte

König Varian Wrynn KdG 144

König Varian Wrynn von Boros-Szikszai

Varians Leben wurde von Tragödien und Konflikten geprägt. Die Ermordung seines Vaters durch die Auftragsmörderin Garona die Halborcin wiegt schwer auf ihm, ebenso wie der plötzliche Unfalltod seiner Frau Tiffin Ellerian Wrynn während eines Aufstandes. Der König ist erst kürzlich wieder auf seinen Thron zurückgekehrt, nachdem er von der Bruderschaft der Defias und dem schwarzen Drachen Onyxia, der sich als Lady Katrana Prestor ausgegeben hatte, entführt worden war.

Varian war seines Gedächtnisses beraubt und von einem Gladiatorenausbilder der Horde versklavt worden und hatte sich seinen Weg in die Freiheit erkämpfen müssen, wobei er sich den Spitznamen „Lo'gosh“ oder „Geisterwolf“ im Kampf verdient hatte. Mit der Hilfe seiner Verbündeten war es ihm gelungen, sich seiner wahren Identität wieder zu entsinnen und schließlich Prestor zu bezwingen.

König Varian Wrynn ist für seine Beharrlichkeit und seinen unbeugsamen Willen bekannt. Sein ganzes Bestreben gilt dem Schutz der Interessen der Allianz und der Erziehung seines Sohnes Anduin Wrynn, auf das dieser ihm auf den Thron nachfolgen möge. [5]

Die Entführung

Einst wurde König Varian Wrynn auf dem Weg zu einem diplomatischen Gipfeltreffen auf der Insel Theramore von den Defias entführt. Dort wollte er sich mit Jaina Prachtmeer treffen - offenbar wegen einer großen Sache, die streng geheim war. Doch wie man herausgefunden hat, waren nicht nur die Defias darin verwickelt. Sie arbeiteten mit jemandem zusammen. Dass der König entführt wurde, wurde von Sturmwind nicht offiziell zugegebengegeben und die Agenten des Reiches suchten offiziell einfach nach einem vermissten Diplomaten. König Wrynn wurde auf der Insel Alcaz festgehalten.

World of Warcraft: Cataclsym

König Varian Wrynn 2011-06-01

Varian Wrynn im Spiel.

Der König von Sturmwind, der erst kürzlich den ihm zustehenden Platz eingenommen hat, hält nicht viel von der Horde. Er hat viele Gründe für diese Haltung:

Als Varian noch ein Kind war, beobachtete er den Mord an seinem Vater durch die halborcische Garona; der alte Kriegshäuptling der Orcs, Orgrim Schicksalshammer, erschlug den edlen Anduin Lothar, der Varian nach dem Fall Sturmwinds sicher nach Lordaeron gebracht hatte; Varian selbst wurde später vom orcischen Gladiatorentrainer Rehgar Erdenwut versklavt; und an der Pforte des Zorns schließlich starben unzählige tapfere Allianzsoldaten durch die königliche Apothekervereinigung der Verlassenen.

Varian, der Orcs gegenüber schon immer misstrauisch war, entdeckte, dass die königliche Apothekervereinigung bereits über Jahre hinweg an der Entwicklung einer neuen Seuche gearbeitet hatte. Die Ereignisse während der Schlacht um Unterstadt überzeugten den König davon, dass der Horde lange genug freie Hand gelassen worden war - die Zeit war gekommen, die Dinge zurechtzurücken. [6]

Das Blut unserer Väter

Landan Wrynn. Adamant Wrynn. Llane Wrynn. Varian Wrynn. Die Linie der Wrynn-Könige hat die Nation von Sturmwind durch unzählige Fährnisse geleitet und sich nach jeder Notlage stärker und weiser aus der Asche erhoben. Doch als Sturmwinds König in Zeiten von beispiellosem Chaos und Unheil begann Varian sich auf das andere Vermächtnis seiner Vorgänger zu konzentrieren: Die Wrynn-Könige fanden immer ein frühes Ende, das nie gerecht oder gütig war.

WoW: Legion

Während der Schlacht an der Verheerten Küste als Auftakt zu World of Warcraft: Legion opfert sich König Varian Wrynn zur Rettung der Allianz. Sein Nachfolger auf dem Thron von Sturmwind wird sein Sohn, Anduin Wrynn. Sein Grabmal befindet sich im neu aufgebauten Park von Sturmwind, der "Löwenruh", einer Gedenkstätte für die Gefallenen der Schlacht am Verheerten Strand.

Bildmaterial

Verwandte Themen

Quellen

  1. World of Warcraft Comic 01: Fremder in einem fremden Land. Walter Simonson, Ludo Lullabi, Sandra Hope. Panini. 20. November 2008. ISBN 3-86607-654-1.
  2. World of Warcraft Comic 02: In den Klauen des Todes. Walter Simonson. Panini. 4. Dezember 2009. ISBN 3-86607-839-0.
  3. World of Warcraft Comic 03: Angriff der Geißel. Walter Simonson, Louise Simonson, Mike Bowden. Panini Manga und Comic. 20. April 2010. ISBN 3-86607-994-X.
  4. Blizzard Entertainment: Grenzenloses Universum: Die Charaktere von Warcraft: Varian Wrynn
  5. http://eu.battle.net/wow/de/game/race/human
  6. http://www.worldofwarcraft.com/cataclysm/features/lore.html

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.