FANDOM


Information Info: Dieser Artikel beschreibt einen inaktiven Spielercharakter.

Voltarius LaSalle

Voltarius ist ein einigermaßen Junge aussehender Mann, der ein Mitglied des Enkilzar ist, jedoch die Art des Kultes manchmal infrage stellt. Er war Mitbegründer der „Schatten von Sturmwind“, die jedoch sehr schnell zufielen. Zurzeit ist er oft beim schlendern durch Sturmwind oder in seinem „Haus“ in Eisenschmiede anzutreffen. Seine Freizeit verbringt er hauptsächlich mit dem Studium in Eisenschmiede oder Sturmwind. Manchmal ist er auch bei Studien auf Burg Nethergarde anzutreffen. Er nimmt regelmäßig Aufträge von Soki entgegen, von denen einer ihn zum Enkilzar geführt hat. Voltarius ist ein sehr aufmerksamer und oft auch ruhiger Mann. Er stellt sich oft dümmer als er wirklich ist, denn es muss ja nicht unbedingt jeder wissen wie klug er wirklich ist.

Beschreibung

Durchschnittliche groß und schlank, sein hellbraunes Haar ist zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden. Auf dem Oberarm hat er eine Tätowierung die an einen Vogel erinnert. Voltarius trägt so gut wie immer Hemden oder ähnliches mit langen Ärmeln um die Tätowierung zu verbergen. Voltarius versucht immer betont unauffällig zu sein und mit seiner Umgebung und den Leuten in seiner Umgebung zu verschmelzen. Er hat keine weiteren auffallenden Merkmale.

Berufung/Aufgabe

Voltarius Berufung ist nicht ganz klar, er weiß selber nicht was das Schicksal für ihn vorbestimmt hat. In seiner Vergangenheit ist er oft gereist und kennt annähernd alle Flugrouten Azeroths. Momentan ist er als Schneider tätig und auf einigermaßen geschickt bei der Arbeit.

Biografie

Voltarius wurde als Sohn eines Kommandanten der Blutsegelbukaniere geboren. Bis zu seinem zweiten Lebensjahr lebten er und seine ältere Schwester (damals 7 Jahre) mit ihren Eltern auf einem Piratenschiff vor der Küste bei Booty Bay. Als sein Vater (ein ehrenhafter Mann, der die alten Sitten und Bräuche von Piraten schätzte) erfuhr, dass der Kapitän einen Anschlag auf Booty Bay plante, bei dem viele unschuldige Frauen und Kinder gestorben wären, sandte er eine Botschaft nach Booty Bay um die Einwohner zu warnen. Der Anschlag konnte verhindert werden, doch Voltarius Vater zahlte einen großen Preis dafür. Sein Kapitän hatte mitbekommen, dass er es gewesen war der sie verraten hatte, lies er Voltarius Vater hinrichten. Seine Frau (eine große Hexenmeisterin) konnte mit den Kindern entkommen, und versteckte sie an verschiedenen Orten. Voltarius wurde zu seinem Onkel in den Feldern von Hillsbard gebracht, seine Schwester nach Goldshire. Voltarius besuche bis zu seinem 13 Geburtstag die Schule in Southshore, danach wurde er wegen seiner großen Begabung an die Universität nach Stormwind geschickt. Dort wurde auch seine Begabung für die Magie entdeckt. Eines Tages nahm ihn sein Lehrer beiseite und eröffnete ihm, dass er ihn nach Dalaran bringen lassen würde damit er dort weiterstudieren konnte.

Nach vielen Wochen Reise nach Dalaran sahen sie schon aus der Ferne eine riesige Kuppel Arkaner Magie, die sich über Dalaran spannte. Voltarius und sein Führer schlichen sich näher heran um zu sehen was dort geschehen war. Plötzlich wurden sie von einem Golem oder etwas in der Art überrascht und der Führer wurde mit einem einzigen Schlag getötet. Kurz bevor das Wesen auf Voltarius einschlagen konnte, gab es eine schwarze Explosion um rücken des Dings und es zerfiel in tausend Teile. Im nächsten Moment wurde Voltarius hinter einen Mauer gezogen und bekam einen Schlag gegen den Hinterkopf. Ihm wurde schwarz vor Augen.

Als er Stunden später erwachte fand er sich in einem Bett in einer Hütte wieder. Bei ihm war ein kleines Geschöpf, dass hin und her sprang und Wörter auf einer merkwürdigen Sprache brabbelte. Auf einem Stuhl in der Mitte des Raumes saß ein Mann mit schulterlangem grauem Haar. Er sagte ihm, dass er ein Hexer sei (seinen Namen hat Voltarius nie erfahren). Er meinte, dass er eine starke Präsents von Dunkler Magie in ihm spüren würde, und bestand darauf ihn zu einem Hexer auszubilden, da er sein Leben gerettet habe. Voltarius wehrte sich nicht dagegen, sonder wurde zu einem fleißigen Schüler und lernte über 5 Jahre hinweg die Kunst der Schattenmagie und der Dämonenbeschwörung.

Als Voltarius 23 war, starb der Hexer und schickte ihn nach Nordhain, damit er dort seine Ausbildung weiterführen konnte... wo Voltarius doch erst 20 Jahre später ankam, wieso sagt er nie.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki