FANDOM


Der Wasserbrunnen der Wildmähnen liegt nördlich von Donnerfels in Mulgore. So wie die anderen Brunnen in Mulgore, wurde auch dieser von den Goblins der Venture Company und ihren Gefolgsleuten besudelt. Mull Donnerhorn im Dorf der Bluthufe jedoch machte es sich zur Aufgabe, diesen Brunnen zu reinigen. Damit dieser Brunnen wieder rein wurde, musste das Land die Zähne eines wilden Raubtiers opfern, die eines Präriewolfalphatiers. Die Alphatiere streiften oft am Fuße der mächtigen Stadt Donnerfels umher. Aus den Zähnen stellte Mull dann ein Läuterungstotem her. Er konnte das Opfer fühlen, das das Land gebracht hatte, und sein Geist war erfüllt von Traurigkeit und Stolz. Das Totem brachte Mull anschließend zum Wasserbrunnen der Wildmähnen und führte eine Säuberungsritual durch, um das Land vom Gift der Goblins zu heilen. Nachdem das Wasser wieder klar und rein floß, verbreitete sich die Nachricht schnell. Und schon bald tranken die Tiere im Umkreis des Brunnens bereits wieder gierig daraus. [1] [2]

Quellen

  1. Quest [10]: Totem der Wildmähnen
  2. Quest [10]: Wildmähnensäuberung

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.