FANDOM


Die Weltenwanderer sind eine kleine, aber hoch qualifizierte Gruppe von Waldläufern der Blutelfen. Die Organisation kann seine Wurzeln zurück zu den Troll-Kriegen verfolgen, als ein loser Bund von Hochelfen-Kriegern gelegentlich zusammenarbeitete, um Quel'Thalas zu verteidigen.

Beschreibung

Vor ungefähr fünfhundert Jahren formte sich eine Gruppe ähnlich hingebungsvoller Kämpfer und übernahm offiziell den Namen "Weltenwanderer". Sie sollten Quel'Thalas Interessen weit außer seinen wirklichen Grenzen schützen und sich um Hochelfen-Interessen überall in Azeroth kümmern.

Die Mitglieder

Einst bestanden die Weltenwanderer ausschließlich aus Hochelfen, doch alle, die die Invasion der Geißel in Quel'Thalas überlebten, wurden zu Blutelfen. Die Organisation, deren Hauptsitz sich in Silbermond befindet, gehört derzeit zur Regierung der Blutelfen, doch ihre Mitglieder waren nie eine formelle Miliz. Auch die Armee, die derzeit Quel'Thalas verteidigt, ist eine separate Einheit. Allein schon die geringe Anzahl der Weltenwanderer würde es ihnen unmöglich machen, einen offenen Krieg zu führen. die Weltenwanderer besitzen mehrere Logen in Lordaeron und Khaz Modan.

Geschichte und Organisation

Die Weltenwanderer sind eine kleine aber hochspezialisierte Gruppe von Waldläufern. Die Organisation reicht zurück bis zu den Troll-Kriegen, als eine Gruppe von Hochelfen-Kriegern, die nur sehr locker miteinander verbunden waren, sich zusammenschloss, um Quel'Thalas zu verteidigen. Vor ungefähr fünfhundert Jahren haben sich ähnlich engagierte Kämpfer gesammelt und offiziell den Namen Weltenwanderer angenommen. Ihr Ziel war es Quel'Thalas zu beschützen und in ganz Azeroth die Interessen der Hochelfen durchzusetzen.

Der Kommandant der Weltenwanderer bekam einen einzigartigen Titel: Waldläufergeneral von Silbermond. Mit der Zeit hat sich das Hauptaugenmerk der Weltenwanderer weiterentwickelt. Heute bleiben die Weltenwanderer nahe ihrer Heimat. Stattdessen versuchen sie den südlichen Teil von Quel'Thalas, der stark von der Seuche heimgesucht wurde, zurück zu fordern: die südlichen Gegenden sind in der Hand der Geißel. Die Weltenwanderer kämpfen östlich von Quel'Thalas um den Immersangwald, die von den Trollen der Amani von Zul Aman bedroht werden.

Glaube und Ziele

Die Weltenwanderer haben seit langer Zeit den Ruf, tapfere und ehrenhafte Elfen zu sein, die den Gesetzen Respekt und Vertrauen entgegenbringen. Lange waren sie der Inbegriff für selbstlose Aufopferung. Seit den blutigen Verwüstungen durch die Geißel in Quel'Thalas haben die Weltenwanderer einiges von ihrem Optimismus verloren. Doch sie erfüllen immer noch ihre Rolle als Beschützer der Blutelfen.

Möglicherweise durch ihre Verbundenheit mit dem Land sind die Waldläufer oftmals spirituell, mental und physisch gesunder als viele andere Blutelfen. Ihre Mission ist weitreichend: das Böse finden und gänzlich ausrotten. Ihr Hauptaugenmerk liegt auf Quel'Thalas selbst, aber von Zeit zu Zeit dringen sie auch weiter vor und schlagen dort gezielt zu, wo sie die größten Auswirkungen ihrer Bemühungen erwarten.

WoW: Legion

In WoW: Legion schließen sich die Weltenwanderer unter Führung von Halduron Wolkenglanz den Jägern des Unsichtbaren Pfads in der Volltrefferhütte auf dem Hochberg an. [1]

Quelle

Einzelnachweise

  1. Quest [100]: Der Unsichtbare Pfad

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki