FANDOM


„Schlangen sind ja schon schlimm genug. Aber fliegende Blitzschlangen? Heiliger Strohsack!“

Ruby Edelsteinglanz [1]

Die ungestümen Windnattern sind geflügelte Schlangen und zählen zu den Wildtieren. Sie verfügen häufig über die Kräfte, Gift zu speien und eine Berührung ihrer blitzgeladenen Federn ist oftmals schmerzhaft.

Allgemeines

Die Tauren sagen, dass der Tod eines dieser seltenen Tiere großes Glück oder großes Unheil nach sich ziehen kann. [2] Bei den Dschungeltrollen dagegen gelten sie als Cousins des alten Gottes Hakkar und ihre Geister sind mit ihm verbunden. Das verwundert auch nicht weiter, wenn man bedenkt, dass Hakkar und sein Avatar selbst in Gestalt einer Windnatter erscheinen. Bei den Eistrollen der Drakkari dagegen gilt Quetz'lun als Windnattergöttin.

Vorkommen

Diese Wildtiere leben in vielen Teilen Azeroths und der Scherbenwelt, wie z.B. im Brachland, in Tausend Nadeln, Feralas, Schergrat. Aufgrund ihrer Verbundenheit zu Hakkar findet man sie aber auch überall dort, wo sich die Atal'ai oder Hakkari niedergelassen haben, wie z.B. im Versunkenen Tempel oder Zul Gurub.

Arten

Zur Gattung der Windnattern gehören u.a.: Coatl, Donnerfalken, Eisschlangen, Schuppenflügel und Wolkenschlange.

Begleiter

Die meisten Windnattern ernähren sich von Fischen, doch ein guter Jäger ihnen kann viel interessantere Beute bieten. [3] So findet man sie ab und an als gezähmte Begleiter an der Seite von Jägern.

Persönlichkeiten

Quellen

  1. World of Warcraft TCG: Blitzie
  2. Quest [25]: Washte Pawne
  3. World of Warcraft TCG: Tesla (WB 49)

(Quelle: World of Warcraft)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki