FANDOM


Qsicon Exzellent Dieser Beitrag wurde in Dezember 2018 dieser Version als exzellenter Artikel im Spotlight der Woche vorgestellt.


Xibala ist eine alte Ruinenanlage in Zuldazar, die von den Forschern der Archäologischen Akademie und Gesandten der Nachtgeborenen untersucht wird. Neben dem Hauptlager haben sie auch ein kleines Uferlager an der Bucht der Könige, südlich vom Kriegshafen der Rastari errichtet.

Beschreibung

Die Archäologische Akademie vermutet in den Ruinen von Xibala den archäologischen Fund des Jahrtausends. Ihre Informanten hatten berichtet, dass hier ein Objekt vergraben sei, das der Horde von großen Nutzen sein könnte. Nun gilt es das mysteriöse Artefakt - das Auge von Xibala - zu finden, bevor es der Allianz in die Hände fällt.

Die blutelfischen Gelehrten können es kaum abwarten, sich auf Xibalas Geheimnisse zu stürzen. Dieser Ort wirft so viele Fragen auf! Wer ist Xibala? Was ist Xibala? Warum verließen die Zandalari diesen Ort? Wozu dient das Auge von Xibala? Unter der Leitung von Prüferin Tae'shara Blutwächter wollen sie es herausfinden! [1] Die Gelehrten der Nachtgeborenen ihrerseits hoffen, dass sie bei den Zandalari einen guten Eindruck hinterlassen. Die Trolle waren immerhin sehr freundlich, wenn auch etwas zögerlich, sie diesen Ort erforschen zu lassen. [2]

Die Knochen von Xibala

Im Großen Siegel von Dazar'alor hatte Chronist To'kini die Abenteurer angesprochen und ihnen erzählt, dass sich weit im Süden die Knochen einer uralten Kreatur befanden. Das war Xibala, die Urahnin und Erste der Teufelssaurier. Sie war die Mutter von Rezan und aller anderen, die danach kamen. Die Zandalari lebten nicht in diesem Gebiet, denn es gehörte jetzt den Bestien. To'kini hatte gehört, dass ein paar Leute der Horde zwischen ihren Knochen nach irgendetwas suchten. Das war keine gute Idee und vielleicht konnten sich die Abenteurer vor Ort darum kümmern. [3]

Das Erbe der Blutwächter

Der Oberste Prüfer Tae'thelan Blutwächter hatte seine Tochter, Prüferin Tae'shara Blutwächter, nach Xibala geschickt, um die Ausgrabungen aller Fossilien, Relikte und Artefakte in dieser Gegend zu beaufsichtigen. Ihre Quellen hatten berichtet, dass hier ein Objekt vergraben war, das der Horde von großem Nutzen sein könnte. Auf so einen Fund hattee sie ihr Leben lang gewartet. Ihre Vater würde sehr stolz auf sie sein. Doch benötigte sie die Hilfe der Champions, um es zu bergen. Die Nachtgeborenen waren nicht sonderlich geschickt und machten sich auch nicht so gern die Hände schmutzig. Vielleicht konnten ja die Abenteurer mit gutem Beispiel vorangehen und eines der Fossilien von Xibala bergen.

  • Prüferin Tae'shara Blutwächter sagt: Sehr gut. Und jetzt mit ganz ruhiger Hand. Versucht, das Fossil nicht zu beschädigen... Exzellent. Aaaahhhh, wunderbar. Ist das nicht ganz fantastisch?
  • Telemantenlehrling Astrandis sagt: Fantastisch? Madame, in diesem Tempo sind wir nächstes Jahr noch hier. Champion, Ihr dürft die Dinge gern beschleunigen. Dieses Gerät wird von Nutzen sein.
  • Prüferin Tae'shara Blutwächter sagt: Wartet!
  • Telemantenlehrling Astrandis sagt: War das jetzt wirklich so schlimm?
  • Prüferin Tae'shara Blutwächter sagt: Die Kratzspuren... der ungleichmäßig entfernte Schmutz... Wie sollen wir das denn jetzt ausstellen?!
  • Telemantenlehrling Astrandis sagt: Kein Grund, gleich so dramatisch zu werden.

Telemantenlehrling Astrandis war erstaunt, dass diese Fremden das Fossil mit ihren eigenen Händen ausgegraben hatten. Das war insofern bemerkenswert, da die Nachtgeborenen sich alle Mühe gaben, genau diese Art von Arbeit zu vermeiden. [4]

Archäologische Effizienz

Prüferin Tae'shara Blutwächter und Telemantenlehrling Astrandis waren leidenschaftliche Entdecker von verborgenen Geheimnissen. Natürlich teilten sie auch einen tiefen Respekt vor Zandalar als uraltem Land. Wenn sie allerdings in Tae'sharas Tempo weitermachten, hatten sie keine einzige Entdeckung gemacht, bevor die Allianz die Horde hier überrannte. Daher wollte Astrandis die Untersuchung mithilfe von magischen Fegern beschleunigen. [5]

Tierpopulation von Xibala

Prüferin Tae'shara Blutwächter hatte wirklich gehofft, dass Xibala etwas weniger unwirtlich sein würde. Die Zandalari leisteten keinerlei Hilfe, um diese Gegend für archäologische Erkundungen vorzubereiten. Bevor sich die Archäologischen Akademie hier also um Xibalas Geheimnisse kümmern konnte, musste sie das Gebiet auch für jene sichern, die nicht kämpfen konnten. In den Ruinen trieben sich alle möglichen Raubtiere herum, besonders Ravasaurier und Tyrannenechsen. Die wenigen unerschrockenen Forscher, die sich dort hineingewagt hatten, warennicht zurückgekehrt. Die Tierpopulation aber durfte dem Fortschritt nicht im Wege stehen. In dieser Gegend spross solches Leben förmlich und ihr Bestand würde sich erholen... an einem anderen Ort. [6]

Das Auge von Xibala

Telemantenlehrling Astrandis und Prüferin Tae'shara Blutwächter suchten im Auftrag der Horde nach einem Relikt namens "Auge von Xibala". Die einheimischen Zandalari aber waren keine Hilfe. Während Tae'shara ihre Erkundungsausrüstung benutzte, wendete Astrandis Hellsicht-Methoden an, um den Ort des Relikts zu bestimmen. [7]

Tatsächlich gelang es Telemantenlehrling Astrandis, das Auge von Xibala aufzuspüren. Irgendwo südwestlich des "Fußes" befand sich eine Quelle großer magischer Energie. Das musste das gesuchte Relikt sein. Astrandis musste nur noch den genauen Standort des Auges herausfinden. Doch er überschätzte die Genauigkeit seiner Sehergeräte... und es gelang den Dunkeleisenzwergen unter Leitung von Urda Terrorflamme das Auge direkt vor der Nase der Horde zu stehlen und für die Allianz zu sichern. [8]

Frontenkrieg

Urda Terrorflamme 2018-08-14

Urda Terrorflamme

Die Dunkeleisenzwerge wurden im Auftrag der Allianz hierher entsandt. Da Telemantenlehrling Astrandis und sein Volk, die Nachtgeborenen, jedoch durch einen Treueschwur an die Horde gebunden waren, stellten sie ihre Loyalität unmissverständlich unter Beweis und sorgten dafür, dass die Zwerge keinen weiteren Millimeter von diesem Strand einnahmen. [9]

Telemantenlehrling Astrandis war zudem nicht nur Archäologe, sondern auch Telemant, und mithilfe dieser Kunst konnte er das Auge von Xibala zurückholen, denn dieses Relikt wollte er auf keinen Fall der Allianz überlassen.

Er schickte also die Champions der Horde los, die Urda Terrorflamme als Verantwortliche für den Diebstahl des Auges konfrontierten und töteten und anschließend einen telemantischen Signalgeber in der Nähe des Auges platzierten. So brachte Astrandis das Auge UND die Abenteurer zurück in Sicherheit... und die Allianz ging leer aus. [10]

NSCs

  • Alitha Dämmerschwinge - Gastwirtin.
  • Eliara Dämmerschwinge - Flugmeisterin.
  • Inv shield zandalari c 02 Dunkler Chronist - Ein Geist unterhalb Xibalas und die letzten Überbleibsel der Anhänger von Xibala.

Galerie

Verwandte Themen

Navigation Zuldazar
INV Zuldazar
Zuldazar (Hauptartikel)  •  Das Große Siegel  •  Dazar'alor  •  Der Goldene Thron  •  Der Große Basar  •  Der Zocalo  •  Die Spanne  •  Hafen von Zandalar  •  Kleintortolla  •  Schlacht von Dazar'alor (Schlachtzug)  •  Terrasse der Auserwählten  •  Terrasse der Sprecher  •  Zanchul
Zuldazar Map 2018-07-20
Alte Handelsstraße  •  Arena von Zandalar  •  Atal'Dazar (Instanz)  •  Atal'Gral  •  Bestienwächterlichtung  •  Bucht der Könige  •  Das Bluttor  •  Das Reservat  •  Der Abgelegene Strand  •  Der Tümpel  •  Die Futtergründe  •  Die Königsruh (Instanz)  •  Die Sucherexpedition  •  Die Wilden Lande  •  Dol'watha  •  Garten der Loa  •  Gorillagraben  •  Hauerteiche  •  Insel der Hauer  •  Insel der Klauen  •  Kriegsbestienkral  •  Kriegshafen der Rastari  •  Lianendorf  •  Nesingwarys Posten  •  Pterrorhöhe  •  Sandnarbenbresche  •  Schreckensperlenuntiefen  •  Schrein von Pa'ku  •  Schuppenhandelsposten  •  Sucheraußenposten  •  Tal'gurub  •  Talanjis Tadel  •  Tempel des Propheten  •  Tempel von Rezan  •  Wurzelpfad  •  Xibala  •  Zeb'ahari  •  Zerrissener Fluss
Kategorie:Zuldazar  •  Kategorie:Zuldazar NSC  •  Kategorie:Zandalar  •  Kategorie:Battle for Azeroth

Quellen

  1. Aussage: Gelehrter der Archäologischen Akademie. Zone: Xibala, Zuldazar (29.05.2018)
  2. Aussage: Gelehrte der Nachtgeborenen. Zone: Xibala, Zuldazar (29.05.2018)
  3. Quest [110]: Die Knochen von Xibala
  4. Quest [110]: Das Erbe der Blutwächter
  5. Quest [110]: Archäologische Effizienz
  6. Quest [110]: Tierpopulation von Xibala
  7. Quest [110]: Mit Hellsicht zum Auge
  8. Quest [110]: Eine Nase für Magie
  9. Quest [110]: Dunkle (Eisen-)Flut
  10. Quest [110]: Telemantischer Coup