FANDOM


Frühe Vergangenheit

  • Titanen und die Entstehung der Ordnung - Niemand weiß, wie das Universum genau entstanden ist. In früher Vergangenheit erkunden die Titanen das große dunkle Jenseits und bringen Ordnung in Millionen von Welten, verteilt im großen Kosmos...

-146.406

-16.000

  • Die Aqir, ein Volk von Insektoiden, entschlossen alle nichtinsektoiden Völker zu vernichten, werden von den Trollen zurückgedrängt. Das Königreich der Aqir zerfällt in den nördlichen Stadtstaat Azjol-Nerub und den südlichen Stadtstaat Ahn'Qiraj. Aus der südlichen Bevölkerung entstehen schließlich die Qiraji, die Bewohner des Nordens werden als Neruber bekannt.

-15.000

-10.000: Krieg der Ahnen

  • Berg Hyjal und Illidans Geschenk [8] [9] - Einer der Nachtelfen, Illidan Sturmgrimm, ist jedoch nicht gewillt, seine Kräfte zu opfern und entnimmt ein wenig des Quellwassers und mischt es unter den großen See des Berges Hyjal. So erschafft er eine neue Quelle der Macht, welche die Ursache für viele spätere Kriege sein wird. Für seine Verbrechen wird Illidan tief in das Innere Kalimdors gesperrt und bleibt für die nächsten 10.000 Jahre verborgen.

-9.000: Weltenbaum und der Smaragdgrüne Traum

-7.300: Exil der Hochelfen

-6.800: Gründung von Quel'Thalas

  • Fast 7.000 Jahre lang war der heilige Sonnenbrunnen - ein magischer Brunnen, der mit einer Phiole reiner arkaner Energie aus dem ersten Brunnen der Ewigkeit erschaffen wurde - das Zentrum der hochelfischen Gesellschaft. [18]

-4.000: Gründung von Quel'Thalas (WoW RPG)

-2.800: Arathor und die Trollkriege

-2.700: Die Wächter von Tirisfal

  • Die Wächter von Tirisfal [22] [23] - Nachdem die Trolle aus den Nordländern vertrieben waren, versuchten die Elfen von Quel'Thalas, ihre ruhmreiche Nation wieder aufzubauen. Die siegreichen Armeen von Arathor kehrten in die Südländer Stroms zurück.

-2.500: Eisenschmiede - Das Erwachen der Zwerge

-1.200: Die Sieben Königreiche

-1.000: Krieg der Sandstürme

-823: Aegwynn und die Drachenjagd

-230: Krieg der drei Hämmer

-45: Der letzte Wächter

-40: Kil’jaeden und der Schattenpakt

  • "Aufstieg der Horde" - Die einst noblen, schamanistischen Orc-Klans vereinigen sich zu einer tobenden Horde, welche schließlich beinahe die friedlichen Draenei, die Bewohner Draenors, auslöschen. Eine Vielzahl der überlebenden Draenei flieht mit einem Dimensionsschiff von Draenor. [36][37]

-5

-1: Aufstieg der Horde

0: Warcraft I: Orcs and Humans

  • Der Erste Krieg - Der Erste Krieg zwischen den Orcs und den Menschen wurde nach der Ankunft der orcischen Klans auf Azeroth ausgetragen. Das Menschen-Königreich Azeroth wurde dabei vollständig vernichtet. Die Überlebenden waren gezwungen, nach Lordaeron zu fliehen.

6: Warcraft II: Tides of Darkness

  • Gul'dan und der Verrat - In den letzten Tagen des Zweiten Krieges, als der Sieg der Horde über die Allianz schon fast sicher schien, brach ein schrecklicher Zwist zwischen den beiden mächtigsten Orcs von Azeroth aus.

8: Warcraft II: Beyond the Dark Portal

  • Die Allianz von Lordaeron entsendet ihre Armeen durch das Dunkle Portal um Ner'zhuls Plan zu stoppen. Beide Streitkräfte liefern sich über mehrere Monate hinweg Gefechte.
  • Bemächtigt durch die gestohlenen Artefakte öffnet Ner'zhul eine Reihe von Portalen in Draenor. Bevor er jedoch seine Armeen hindurchführen kann, geraten die Energien der Portale außer Kontrolle und beginnen, die Struktur Draenors auseinander zu reißen. Eine Reihe von Helden der Allianz sieht sich gezwungen, das Dunkle Portal zu verschließen, um so Azeroth vor den entfesselten Energien zu schützen, wohl wissend, dass sie diese Tat von ihrer Heimat trennen wird. Die Welt Draenor bricht auseinander.

10: Der Tag des Drachen

18: Lord der Clans

  • Die Schatten kehren zurück - Thrall, ein junger Orc, aufgezogen als Sklave der Menschen, entkommt seiner Gefangenschaft und beginnt eine Suche nach seinen Wurzeln und seinem Erbe. Thrall gelingt es, mehrere zerstreute Klans zu vereinen und leitet sie im Aufstand gegen die Menschen.
  • Thrall wird zum neuen Kriegshäuptling der Horde ernannt und beginnt, seinem Volk die alten schamanistischen Lehren nahezulegen. Die wiedererstarkte Horde entledigt sich schließlich der letzten verbliebenen Spuren der Brennenden Legion.

19: Von Blut und Ehre

20: Warcraft III: The Reign of Chaos

Scourge of Lordaeron TCG RoF 194

Die Geißel von Lordaeron (TCG RoF 194)

  • Arthas beschließt, die gesamte Stadt Stratholme zu eliminieren, um sie zu reinigen und so zu verhindern, dass seine Bewohner untote Diener der Geißel werden. Anschließend folgt er dem Dämon Mal'Ganis nach Nordend, um dort ihn und die Geißel zu stoppen. Doch Arthas wird durch das verfluchte Schwert Frostgram korrumpiert. Er kehrt nach Lordaeron zurück, tötet seinen Vater, den König, und erklärt das Reich als Land der Geißel.
Path of the Damned TCG RoF 193

Path of the Damned (TCG RoF 193)

  • Illidan besiegt einen Großteil der vereinten Kräfte von Dämonen und Untoten, angeführt von Tichondrius. Nachwievor von Macht besessen verfällt er jedoch der Magie des Schädel des Gul'dan und verwandelt sich selbst in einen Dämonen. Erneut wird er von Malfurion Sturmgrimm aus Kalimdor verbannt. Zuvor jedoch tritt Kil'jaeden, Offizier der Brennenden Legion, mit ihm in Kontakt und bietet ihm unermessliche Macht für seine Dienste, wenn er den Lichkönig vernichtet. Illidan nimmt das Angebot an.
Hyjal

Die Schlacht am Berg Hyjal.

  • Gemeinsam betreten sie eine alte Höhle und treffen dort auf die Menschen. Schließlich finden sie den Propheten, der nun seine wahre Identität enthüllt: Medivh, der letzte Wächter, gekommen, um die Welt von Azeroth zu retten. Er bringt Orcs, Menschen und Nachtelfen dazu, ihre Kräfte zu bündeln. Gemeinsam kämpfen sie am Weltenbaum als die Nachtelfen all ihre naturgegebenen Kräfte entfesseln und den Dämonengeneral Archimonde und die Brennende Legion besiegen.

21: Warcraft III: The Frozen Throne

  • Behüterin Maiev Schattensang begibt sich die Suche nach Illidan Sturmgrimm um ihn gefangen zu nehmen.
  • Illidan und seine Krieger der Naga erobern das Auge des Sargeras, ein altes Artefakt mit immenser Macht. Mit ihm greift er den Frostthron an, scheitert jedoch knapp an seiner Aufgabe durch das Eingreifen Malfurions.
  • Aufstand der Blutelfen - Mit Hilfe der Blutelfen, überlebende Hochelfen aus Quel'Thalas, und den Naga beginnt Illidan eine Invasion Draenors und übernimmt dieses schließlich, nachdem es ihm gelingt, Grubenlord Magtheridon zu besiegen. Illidan wird neuer Herrscher über die Scherbenwelt. Kil'jaeden, unzufrieden mit dem Scheitern Illidans in dem Vorhaben den Lichkönig zu besiegen, gibt Illidan eine weitere Chance, seinen Auftrag zu vollführen. [49][50]
Unholy Blizzard by Jian Guo

Der Triumph des Lichkönigs (von Jian Guo)

  • Der Triumph des Lichkönigs - Arthas, auf dem Weg zum Frostthron, trifft auf Kryptalord Anub'arak und gemeinsam versuchen sie die Eiskrone vor den Naga und den Blutelfen zu erreichen. Arthas besiegt Illidan in einem Zweikampf um den Thron. Schließlich zerschmettert er den Frostthron und sein Geist vereinigt sich mit dem des Lichkönigs. Vereint regieren sie fortan über die Geißel. [53][54]

23: The Sunwell Trilogy

  • Manga: The Sunwell Trilogy: (Richard A. Knaak & Jae-Hwan Kim). Teil 1: "Drachenjagd", Teil 2: "Eisige Schatten" und Teil 3: "Geisterland".

24: Teufelskreis

25: World of Warcaft

  • Nach der Invasion ist das Bündnis zwischen Horde und Allianz auseinandergebrochen. Vorbereitungen für einen Krieg laufen.
  • Die Schwarzfelsspitze wird erneut zu einem Symbol des Bösen. Tief im Inneren führt Ragnaros die Mächte des Feuers. General Drakkisath besetzt derweil eine verlassene Festung in den Höhen des Berges. Auf der Spitze des Berges schmiedet der dunkle Drache Nefarian seine Pläne gegen die sterblichen Völker.
  • Onyxia, Schwester von Nefarian, versucht die Führer Sturmwinds zu ermorden. Doch sie scheitert und zieht sich in ihren Unterschlupf auf Kalimdor zurück.
  • Zahlreiche Lebewesen werden Opfer von heimtückischen Murloc-Angriffen.
  • Die Tore von Ahn'Qiraj öffnen sich erneut und bringen eine Armee von insektoiden Kriegern hervor. Sie werden zurückgeschlagen und mutige Helden betreten die Hallen Ahn'Qirajs um den Alten Gott C'Thun zu besiegen.
  • Kel'Thuzad, Arthas untergebener Offizier, startet eine neue Invasion der Geißel – dieses Mal auf ganz Azeroth. Die Nekropole von Naxxramas erhebt sich in den Himmel von Stratholme.

26: World of Warcraft: The Burning Crusade

27: World of Warcraft: Wrath of the Lich King

28: World of Warcraft: Cataclysm

30: World of Warcraft: Mists of Pandaria[58]

  • Nachdem Todesschwinges Schreckensherrschaft beendet wurde, ergreift Kriegshäuptling Garrosh Höllschrei die Gelegenheit, den Einflussbereich der Horde in Kalimdor auszuweiten. Sein Angriff löscht die Menschenstadt Theramore vollständig aus, wodurch weltweit der Konflikt zwischen den Fraktionen erneut eskaliert.[59]
  • Nach einer verlustreichen Seeschlacht werden Truppen der Allianz und der Horde auf der nebelumhüllten Insel Pandaria an Land gespült, die entgegen aller modernen Seekarten auf offener See aufgetaucht war. Während die beiden verfeindeten Fraktionen Brückenköpfe auf dem ressourcenreichen Kontinent errichteten, trafen sie die edlen Pandaren, eines der bemerkenswertesten dortigen Völker. Dieses uralte Volk willigte ein, mit Allianz und Horde zusammenzuarbeiten, um dem Sha Einhalt zu gebieten, einer flüchtigen, dunklen Macht, die durch den blutigen Konflikt aus den Tiefen Pandarias hervorgerufen wurde.[60]
  • Während die Armeen der Horde und der Allianz an den Küsten des Kontinents aufeinanderprallten, sendete Kriegshäuptling Garrosh Höllschrei Elitetruppen aus, um die Götterglocke zu finden – ein uraltes Moguartefakt, das in der Lage ist, seine Soldaten mit unbeschreiblicher Macht zu erfüllen. Garroshs waghalsige und skrupellose Taten zogen schreckliche Konsequenzen für die Horde nach sich, darunter der Ausbruch von Gewalt gegenüber den Dunkelspeertrollen und die Verbannung der Blutelfen aus der einst neutralen Magierstadt Dalaran. Garrosh konnte zwar von der Glocke Besitz ergreifen, doch Prinz Anduin Wrynn und die Allianz-Agenten vom SI:7 verfolgten jeden Schritt des Kriegshäuptlings. Auf den höchsten Gipfeln des Kun-Lai gelang es dem mutigen Prinzen, Garroshs Pläne zu durchkreuzen, was zur Zerstörung des sagenhaften Moguartefakts führte.[61]
  • Während der Krieg zwischen Horde und Allianz in ganz Pandaria tobte, planten die verstreuten Mogu eine Rückkehr zu ihrer einstigen furchtbaren Größe. In der Hoffnung, erneut über den Kontinent herrschen zu können, belebten sie ihre historische Allianz mit den Zandalaritrollen neu, die den tyrannischen Mogukaiser Lei Shen, genannt der Donnerkönig, wiedererweckten. Die kühnen Shado-Pan eilten in den Kampf gegen ihre Feinde und stellten eine Spezialeinheit zusammen – den Shado-Pan-Vorstoß, der ursprünglich aus Pandarenkriegern bestand und später von Helden sowohl der Horde als auch der Allianz unterstützt wurde. Diese furchtlosen Kämpfer gaben alles, um den Donnerkönig zu bezwingen, versuchten jedoch auch, die Interessen ihrer Fraktionen auf Pandaria durchzusetzen. Jaina Prachtmeer führte die Offensive der Kirin Tor auf eine Mission zur Offenbarung der Machtquelle der Mogu (und wollte damit auch verhindern, dass sie der Horde in die Hände fällt). Lor'themar Theron ging mit dem Sonnenhäscheransturm auf die Suche nach mächtigen Moguwaffen, um einen gewagten Plan umzusetzen: einen Aufstand gegen Kriegshäuptling Garrosh Höllschrei.[62]
  • Um die Macht auf Pandaria an sich zu reißen, legt Garrosh Höllschrei einen Teil des heiligen Tals der Ewigen Blüten frei, um ein mysteriöses Artefakt zu finden – eine Entscheidung, die die Horde in einen Konflikt mit den Shado-Pan und anderen einflussreichen Pandaren zieht. Währenddessen werden Häuptling Vol'jin und die Dunkelspeertrolle in der Hordenhauptstadt Orgrimmar zu Verrätern erklärt und von den Kor'kron, Höllschreis persönlicher Leibwache, gejagt. Vol'jins Anhänger ziehen sich nach Durotar und ins Brachland zurück, um Vorräte und Verstärkung für den Gegenschlag zu sammeln. Dabei verlassen sie sich auf die Unterstützung des ehemaligen Kriegshäuptlings Thrall und einen äußerst brüchigen Pakt mit der Allianz, die Interesse an einer Beendigung von Garroshs Herrschaft hegen.[63]
  • In Orgrimmar brannten die Feuer der Revolution. Als Kriegshäuptling Garrosh Höllschrei das Herz des Alten Gottes Y’shaarj wiederbelebte, um seine Armee zu stärken, entweihte er das heilige Tal der Ewigen Blüten in Pandaria. Dieser Affront führte in Verbindung mit Garroshs zunehmend gefährlicheren Eroberungen dazu, dass Rebellen der Horde und Soldaten der Allianz die Stadtmauern von Orgrimmar angriffen – in der Hoffnung, den Tyrannen zu entthronen, bevor er eine ganze Welt verwüsten konnte. An der Seite von Thrall kämpften die Krieger der Horde und der Allianz sich ihren Weg zum Versteck des Kriegshäuptlings unter der Stadt. Die verzweifelt geführte Schlacht führte auf ihrem Höhepunkt dazu, dass Garrosh sich die Energien des Alten Gottes einverleibte, um seinen Sturz zu verhindern. Aber auch das reichte nicht aus. Auf Geheiß von König Varian Wrynn wurde dem besiegten Garrosh vor den Himmlisch Erhabenen von Pandaria der Prozess gemacht.[64]

31: World of Warcraft: Warlords of Draenor

  • Garrosh Höllschrei entkam seiner gerechten Strafe dank des bronzenen Drachen Kairozdormu und fand sich über kurz oder lang in einer Alternativversion Draenors wieder, in der die Invasion Azeroths durch die ursprüngliche Horde noch nicht stattgefunden hatte.[65]
  • Auf Rache sinnend gewährte Garrosh seinem Vater, Grommash Höllschrei, die nötige Technologie, um seine ideale Armee aufzustellen – die Invasionsstreitmacht bekannt als die Eiserne Horde. Grommash gelang es sehr schnell, die Orcklans unter seinem Banner zu vereinen und ihre Anführer zu den Kriegsherren der Eisernen Horde zu machen. Unter ihnen waren der blutrünstige Kargath Messerfaust, der furchtlose Kilrogg Totauge, der verschlagene Schwarzfaust und der Schamanenälteste Ner'zhul.[66]
  • Die Eiserne Horde eroberte mehrere Schlüsselpositionen auf Draenor, unterwarf die Ogerstadt Hochfels und errichtete massive Befestigungsanlagen wie die Schwarzfelsgießerei, um die Armeen der Kriegsherren auszurüsten. Sobald Draenor unter der Kontrolle der Eisernen Horde stand, begann die Invasion Azeroths. Die Orcs durchschritten das Dunkle Portal, überrannten Burg Nethergarde und eroberten die Feste Schreckensfels. [66]
  • In Reaktion auf diesen Überfall versammelte Erzmagier Khadgar die Helden der Allianz und der Horde und führte sie durch das Portal, um der Eisernen Horde auf Draenor endgültig das Handwerk zu legen. Garrosh fand sein Ende schließlich im Zweikampf mit Thrall und nach einem erschöpfenden Feldzug gelang es den Helden von Azeroth, den Großteil der Kriegsherren der Eisernen Horde zu besiegen. [66]
  • Khadgars Offensive hatte die Eiserne Horde zerschlagen. Grommashs Versagen, seinen Kriegern den versprochenen Sieg zu bringen, hatte Unmut in seinen Reihen gestiftet, den der Hexenmeister Gul'dan ausnutzte, die Kontrolle über die Eiserne Horde zu übernehmen und die dämonische Brennende Legion nach Draenor zu rufen.[66]
  • Gul'dan begann mit den Vorbereitungen einer Invasion Draenors durch die Brennende Legion und beschwor Archimonde. Khadgar, Yrel, Durotan sowie Grommash Höllschrei, der sich als einziger Anführer der Eisernen Horde gegen Gul'dan stellte, kämpften sich derweil durch die Höllenfeuerzitadelle. Nach einem verheerenden Kampf, der fast Draenor zerstörte, gelang es den Helden Archimonde niederzustoßen. Doch, selbst als er fiel, konnte der Dämon noch Gul'dan durch ein Portal schleudern.[67]

32: World of Warcraft: Legion

  • Gul'Dan öffnet das Grabmal des Sargeras und befreit Illidan Sturmgrimm aus seinem Gefängnis. Nachdem Gul'Dan unzählige Portale öffnete strömte die brennende Legion nach Azeroth.
  • Als Khadgar diesen Vorfall dem König Varian Wrynn meldet, bereiten sich Allianz und Horde auf eine Stürmung zu den verheerten Inseln vor. Sowohl Allianz als auch Horde bereiten eine große Batterie an Schiffen vor.
  • Unter Führung von Sylvanas Windrunner bei der Horde und König Varian Wrynn bei der Allianz wird die verheerte Küste gestürmt. Die besten Kämpfer Azeroths messen sich gegen die Legion. Tirion Fordring stirbt in einem Felmeer. Am Ende mussten sich die Helden zurückziehen. Vol'Jin wurde erstochen, starb, und Varian Wrynn opferte sich um seine Männer fortzuschicken. Der König starb durch Gul'Dan höchstpersönlich
  • Als die Truppen zurückkehren wurden sowohl Vol'Jin als auch Varian Wrynn ehrenhaft bestattet. Jedoch wurden die Beerdigungen von der Legion versucht zu vereiteln. Die Dämonenjäger schließen sich den Völkern an. Sylvanas wird Kriegshäuptling und Anduin Wrynn König der Allianz.

Quellen

  1. Quest [82]: Hilfe für Steinruh
  2. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Die erwachende Welt und der Brunnen der Ewigkeit. Seite 5. (derzeit nicht erreichbar)
  3. Wowhead: Die Kaldorei und der Brunnen der Ewigkeit
  4. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Der Krieg der Ahnen. Seite 6. (derzeit nicht erreichbar)]
  5. Wowhead: Der Krieg der Ahnen
  6. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Die Spaltung der Welt. Seite 7. (derzeit nicht erreichbar)]
  7. Wowpedia: Die Spaltung der Welt
  8. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Der Berg Hyjal und Illidans Geschenk. Seite 8. (derzeit nicht erreichbar)
  9. Wowhead: Der Hyjal und Illidans Geschenk
  10. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Der Weltbaum und der Smaragdgrüne Traum. Seite 9. (derzeit nicht erreichbar)
  11. Wowhead: Der Weltenbaum und der Smaragdgrüne Traum
  12. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Die Verbannung der Hochelfen. (derzeit nicht erreichbar)
  13. Wowhead: Die Verbannung der Hochelfen
  14. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Die Schildwachen und die lange Wacht. (derzeit nicht erreichbar)
  15. Wowhead: Die Schildwachen und die lange Wacht
  16. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Die Gründung von Quel’Thalas. (derzeit nicht erreichbar)
  17. Wowhead: Die Gründung von Quel'Thalas
  18. Blizzard Entertainment: Blutelf
  19. World of Warcraft: "The Roleplaying Game". Feder & Schwert. 30. Juli 2005. ISBN 1-58846-781-3: Seite 9-11.
  20. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Arathor und die Trollkriege. Seite 2 (derzeit nicht erreichbar)
  21. Wowhead: Arathor und die Trollkriege
  22. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Die Wächter von Tirisfal (derzeit nicht erreichbar)
  23. Wowhead: Die Wächter von Tirisfal
  24. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Eisenschmiede – das Erwachen der Zwerge (derzeit nicht erreichbar)
  25. Wowhead: Eisenschmiede - Das Erwachen der Zwerge
  26. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Die sieben Königreiche (derzeit nicht erreichbar)
  27. Wowhead: Die sieben Königreiche
  28. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Aegwynn und die Drachenjagd (derzeit nicht erreichbar)
  29. Wowhead: Aegwynn und die Drachenjagd
  30. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Krieg der drei Hämmer (derzeit nicht erreichbar)
  31. Wowhead: Krieg der Drei Hämmer
  32. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Der letzte Wächter (derzeit nicht erreichbar)
  33. Wowhead: Der letzte Wächter
  34. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Kil’jaeden und der Schattenpakt (derzeit nicht erreichbar)
  35. Wowhead: Kil'jaeden und der Schattenpakt
  36. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Aufstieg der Horde (derzeit nicht erreichbar)
  37. Wowhead: Aufstieg der Horde
  38. Blizzard Entertainment: Chronologie von World of Warcraft - Warcraft: Orcs & Humans
  39. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Das Dunkle Portal und der Untergang von Sturmwind (derzeit nicht erreichbar)
  40. Wowhead: Das Dunkle Portal und der Untergang von Sturmwind
  41. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Die Allianz von Lordaeron (derzeit nicht erreichbar)
  42. Wowhead: Die Allianz von Lordaeron
  43. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Die Invasion von Draenor (derzeit nicht erreichbar)
  44. Wowhead: Die Invasion von Draenor
  45. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Die Lethargie der Orcs (derzeit nicht erreichbar)
  46. Wowhead: Die Lethargie der Orcs
  47. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Der Aufstieg des Verräters (derzeit nicht erreichbar)
  48. Wowhead: Der aufstrebende Verräter
  49. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Der Aufstand der Blutelfen (derzeit nicht erreichbar)
  50. Wowhead: Aufstieg der Blutelfen
  51. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Bürgerkrieg in den Pestländern (derzeit nicht erreichbar)
  52. Wowhead: Bürgerkrieg in den Pestländern
  53. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Der Triumph des Lichkönigs (derzeit nicht erreichbar)
  54. Wowhead: Der Triumph des Lichkönigs
  55. Blizzard Entertainment: Die Geschichte von Warcraft: Alter Hass – Die Kolonialisierung von Kalimdor (derzeit nicht erreichbar)
  56. http://de.wowhead.com/object=175763 Wowhead: Alter Hass - Die Kolonialisierung von Kalimdor]
  57. Chronologie von World of Warcraft: Cataclysm
  58. World of Warcraft: Ultimate Visual Guide, DK Publishing, Inc., ISBN 9781465414441
  59. Chronologie von World of Warcraft: Mists of Pandaria
  60. Chronologie von World of Warcraft: Mists of Pandaria
  61. Chronologie von World of Warcraft: Mists of Pandaria
  62. Chronologie von World of Warcraft: Mists of Pandaria
  63. Chronologie von World of Warcraft: Mists of Pandaria
  64. Chronologie von World of Warcraft: Mists of Pandaria
  65. Höllschrei (Kurzgeschichte)
  66. 66,0 66,1 66,2 66,3 Chronologie von World of Warcraft: Warlords of Draenor
  67. Fury of Hellfire

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki