Fandom

Forscherliga-Wiki

Zwerge

11.107Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

„Stein blutet, wankt, kränkelt und zittert nicht.“

Über die Fähigkeit der "Steingestalt" von Zwergen. [1]

Die stoischen Zwerge von Eisenschmiede sind ein uraltes, hartgesottenes Volk, das sich unter den schneeumwehten Gipfeln von Khaz Modan sein Zuhause geschaffen hat. Seit jeher sind die Zwerge treue Bundesgenossen der Menschen, die bei der Aussicht auf große Schlachten und neue Heldentaten nichts zurückhalten kann, außer vielleicht ihrem berühmten Starkbier oder der Wärme einer vertrauten Schmiede.

Allgemeines

In der alten Zeit verließen die Zwerge nur selten die zwergischen Festungen im Herzen ihrer geliebten Berge, aber wann immer sie von ihren Verbündeten zu den Waffen gerufen wurden schickten die Zwerge ihren Freunden die tapfersten und mutigsten Kämpfer zu Hilfe. Kürzlich machten die Zwerge eine Entdeckung, die Aufschlüsse über ihre uralte Herkunft versprach; diese schockierende Offenbarung veränderte das Leben der Zwerge grundlegend.

In der Überzeugung, von den Titanen selbst aus Stein geformt worden zu sein als die Welt noch jung war, suchen inzwischen zwergische Ausgrabungsleiter weltweit nach weiteren Hinweisen auf die Herkunft der Zwerge und auf das geheime Vermächtnis der Titanen. So findet man nun in ganz Azeroth archäologische Ausgrabungsstäten der Zwerge. Manche dieser Stätten sind Außenposten der Zwerge, während andere regelmäßig von den Feinden der Zwerge angegriffen werden, um zu verhindern, dass die Kinder der Berge jemals die Wahrheit über ihre alte Herkunft oder ihre zukünftige Bestimmung erfahren.Die gewöhnlichen Zwerge verehren ihre Schöpfer im Mysteriumskult der Erschaffer. [2]

Heraldische Deutung des Wappens

Das Zeichen der Zwerge von Eisenschmiede ist seit der Zeit Ambossars der Hammer und der Amboss, Zeichen der Meisterschaft des Zwergenvolks in der Schmiedekunst. Seit der Umstellung auf Archäologie unter Magni Bronzebart wurden auch noch Blitze in das Wappen aufgenommen, sowohl Zeichen der Erkenntnis als auch der Titanen.

Zwerge als Spielercharaktere

Volksfähigkeiten

  • Allgemein
    • Steingestalt - Zwerge können sich kurzzeitig in lebendes Gestein verwandeln, um alle Gifte, Krankheiten und blutende Wunden zu neutralisieren und eine zusätzliche natürliche Rüstung zu nutzen.
    • Frostwiderstand - Die Zwerge von Eisenschmiede verfügen über eine natürliche Widerstandsfähigkeit gegen Frostmagie, wodurch sie schädlichen Frostzaubern seltener zum Opfer fallen.
    • Schatzsucher - Zwerge erhalten einen Fertigkeitsbonus auf Archäologie und können die Gegend schneller als andere Völker untersuchen.
    • Schusswaffen - und Streitkolben- Spezialisierung || Die Gewehrschützen der Zwerge sind überall für ihr Geschick bekannt. Ihre Vorliebe für Hämmer machen Zwerge mit Streitkolben zu besonders tödlichen Gegnern.
  • Mit dem Pre-Patch 6.0.2 zur World of Warcraft-Erweiterung Warlords of Draenor ändern sich folgende Volksfähigkeiten der Zwerge:
    • Zielwasser (hat die Waffenkunde von Distanzwaffen um 1 % erhöht) wurde entfernt.
    • Streitkolbenspezialisierung (hat die Waffenkunde von Streitkolben um 1 % erhöht) wurde durch 'Macht des Berges' ersetzt.
    • Macht des Berges ist eine neue passive Volksfähigkeit, die den Bonusschaden durch kritische Treffer und die Heilung um 2 % erhöht.
    • Steingestalt entfernt jetzt neben Gift-, Krankheits- und Blutungseffekten auch Magie- und Flucheffekte. Außerdem wird der erlittene körperliche Schaden 8 Sek. lang um 10 % verringert (vorher der gesamte erlittene Schaden). Wenn sich der Zwerg unter dem Einfluss von Gruppenkontrolle befindet, ist die Fähigkeit weiterhin nicht einsetzbar.

Hintergrund

Die unerschrockenen und mutigen Zwerge sind ein Volk, das von den Irdenen abstammt, Wesen aus lebendem Stein, die von den Titanen erschaffen wurden, als die Welt noch jung war. Aufgrund einer rätselhaften Krankheit, die als „Fluch des Fleisches“ bekannt ist, verwandelten die Ahnen der Zwerge sich von Irdenen mit felsiger Haut in Wesen mit einer weichen Hülle. Schließlich tauften sich diese Wesen aus Fleisch und Blut selbst Zwerge und schufen die mächtige Stadt Eisenschmiede in den verschneiten Gipfeln Khaz Modans aus nacktem Fels.

Dort lebten die drei Clans der Zwerge – die Bronzebärte, die Wildhämmer und die Dunkeleisenzwerge – viele Jahrhunderte lang unter der Herrschaft des weisen Hochkönigs Modimus Ambossar in Harmonie. Als Modimus im hohen Alter starb, erwachten Spannungen zwischen den Clans und es brach ein Krieg um die Vorherrschaft in der Stadt aus. So begann der Krieg der drei Hämmer, ein blutrünstiger Streit, der viele Jahre dauern sollte und aus dem die Bronzebärte schließlich als Sieger hervorgingen. Sie gewannen die alleinige Herrschaft über Eisenschmiede und vertrieben ihre Rivalen. Der Krieg zerriss die Bande zwischen den Clans. Sie gingen getrennter Wege, um sich ein neues Schicksal zu schmieden.

Als die Orcs der Horde in Azeroth einmarschierten, boten die Zwerge von Eisenschmiede sich der Großen Allianz als Verbündete an. Angeführt von König Magni Bronzebart erwiesen die widerstandsfähigen Einwohner der Stadt sich als Rückgrat der Streitmächte und verhalfen der Allianz zu einem Sieg nach dem anderen über die Orcs. Seit dieser Zeit sind die Zwerge von Eisenschmiede ein unverzichtbarer Bestandteil der Allianz.

Abgesehen von der unbändigen Freude im Angesicht einer Schlacht waren die Zwerge lange Zeit bestrebt, die Wahrheit über ihre verzauberte Vergangenheit herauszufinden. Dank der Bemühungen der zwergischen Archäologen in der ganzen Welt konnte man viele Dinge über den Ursprung des Volkes und den Fluch des Fleisches erfahren, der die Irdenen befallen hatte. Doch noch immer bleiben viele Rätsel, sodass die Zwerge weiterhin Ausgrabungen an uralten Stätten in Azeroth durchführen, um Antworten zu finden. Kürzlich führte eine Laune des Schicksals die verfeindeten Clans nach Jahrhunderten der Fremde wieder zurück nach Eisenschmiede …

World of Warcraft: Cataclysm

Als unerklärliche Naturkatastrophen weite Teile Azeroths kurz vor dem Kataklysmus erschütterten, wurden auch die Länder der Zwerge nicht von den schrecklichen Folgen verschont. Eine Reihe von gewaltigen Erdbeben zerriss die Gebiete um Eisenschmiede herum, legte Siedlungen in Schutt und Asche und forderte dabei viele Leben unschuldiger Zwerge. Auf der Suche nach Antworten bezüglich des beunruhigenden Zustands der Welt unterzog sich König Magni Bronzebart selbstlos einem mystischen Ritual, um mit der Erde zu kommunizieren. Die uralte Zeremonie nahm jedoch ein unerwartetes Ende. Magni wurde in einen Diamanten verwandelt und verschmolz mit den Tiefen Eisenschmiedes.

Seine entfremdete Tochter Moira Bronzebart, die in den verhassten Dunkeleisenklan eingeheiratet hatte, nutzte das so entstandene Machtvakuum, um kurzerhand den Thron von Eisenschmiede für sich zu beanspruchen und die Stadt abzuriegeln. Nur dem Eingreifen des Königs Varian Wrynn von Sturmwind und seines Sohnes Prinz Anduin Wrynn ist es zu verdanken, dass ihre dreiste Tat keinen weiteren Bürgerkrieg auslöste. Unter der Führung Varians wurde die Herrschaft über Eisenschmiede seitdem durch den Rat der drei Hämmer zu gleichen Teilen unter den Bronzebärten, den Wildhämmern und den Dunkeleisenzwergen aufgeteilt. Doch solange Bitterkeit und Argwohn zwischen den Clans sich wie ein Geschwür ausbreiten, bleibt fraglich, ob der Rat noch lange weiter regieren kann. [3]

Die Schöpfungsmatrix

Zwerge.jpg

Vom Bewahrer der Lehren von Norgannon in Uldaman erfährt man, dass die Zwerge aus den Irdenen hervorgegangen sind. Sie weisen die selbe Stärke und Ausdauer der Irdenen auf. In einigen Fällen übersteigen die kognitiven Fähigkeiten der Zwerge sogar die der eigentlichen Matrix. Allerdings enthalten die Zwerge nicht mehr das ursprüngliche Gesteinsmaterial aus dem Inneren Azeroths.

Zwerge weisen nach wie vor eine Vorliebe für die steinerne Zusammensetzung Azeroths auf, doch aufgrund der unter hohem Druck auftretenden Anomalien in der Synthesematrix für die Irdenen sind Zwerge nicht mehr als Standardbiomasse. Folglich weisen Zwerge auch nicht die Degenerierung der Schöpfungsmatrix der Irdenen auf.

Zwar haben Zwerge größtenteils die geistige Verbundenheit der Irdenen mit dem Steinmaterial aus den Tiefen Azeroths, aber ihre Rückentwicklung in lebende Biomasse stellt die Hauptdegenerierung der Matrix dar. Zwerge essen und vermehren sich auf für Standardbiomasse typische Weise. Die Schöpfer sehen die Zwerge als akzeptable Variante an, die einer eigenen Schöpfungsgeschichte würdig ist.

Geschichte: Verwandte Themen

Dwarves.jpg

Zwerge

Verwandte Themen

Volk: Zwerge
Icon Banner Dwarf.png
Zwerge  •  Zwergenhexenmeister  •  Zwergenjäger  •  Zwergenkrieger  •  Zwergenmagier  •  Zwergenpaladin  •  Zwergenpriester  •  Zwergenschamane  •  Zwergenschurke  •  Zwergen-Todesritter
Zwergenklans u. -Völker:  •  Ambossar  •  Bronzebart  •  Donnermar  •  Dunkeleisenzwerge  •  Eiszwerge  •  Eisenzwerge  •  Donnerbräu  •  Gerstenbräu  •  Schattenschmiede  •  Sturmlanzen  •  Wildhammer  •  Zorneshämmer
Kategorien: Volk: Zwerge  •  Icon: Zwerge  •  Zwerg (Spielercharaktere)  •  Zwerg NSC  •  Zwergische Themengilden

Organisationen

Zwergische Organisationen
 •  Forscherliga  •  Thoriumbruderschaft  •  Verborgener Kreis  • 

Tenor und Umfragen

Top 10 liste bild 1.png Zur Abstimmung:

Wähle deine Favoriten!

Quellen

  1. World of Warcraft TCG: Steingestalt
  2. http://wow-europe.com
  3. http://eu.battle.net/wow/de/game/race/dwarf

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki